Elite, Oolite, Dangerous und RPG

Ok, das Wichtigste zuerst: Wenn ihr das hier nicht zumindest in der Idee gut findet, seid ihr nicht mehr meine Freunde. ;) Wenn ich jetzt nur eine Kreditkarte hätte… Scheißkickstarter…

Und ja, ich habe eine Zukunft als Raumflieger in Elite:Dangerous vor mir (die nahmen nämlich über ihre Website auch PayPal und nehmen sogar immernoch. Cool eigentlich). Freu, Freu, Freu. Elite war so eins der ersten immersiven Spiele ohne das man da viel drumherum brauchte. So als 12, 13jähriger Sci-Fi-Fan war es das Bringergame auf dem neuen Commodore 64 (Hehe). Die Geschichten kamen ganz von alleine. Hoffentlich klappt das auch bei Elite das MMO, allerdings ist der Trick an der Sache: Man kann es jederzeit auch ganz alleine spielen, zu Hause, ohne Netzverbindung. Wem also **ALIeN FoKKer7334** auf die Nerven geht (wobei solche Namen nach den Regeln unmöglich sein dürften), der kann jederzeit NPCs ins ewige Nichts blasen…

Lustig ist die Tatsache, das man seinen Commandernamen auswählen kann… Die ersten Backer haben dabei vorrang. Ich dachte bei mir Rorschachhamster klingt zu albern, also nehme ich Rorschach… wird ja keiner wegen ‘nem psychologischen Test aus den 50ern seinen Commander benennen, außer mir… Da habe ich bloß etwas übersehen… was denn bloß? Morgen wollen sie anfangen die Namen zu sortieren, wer seinen behalten darf und wer nicht. Bin schon am Überlegen für einen Ersatz… besser ist das, denn so früh war ich nicht dabei. :)

Bis nächstes Jahr jedenfalls fliege ich Raumschiffe in Oolite, dem oberaffengeilen Eliteclon. Was aber daran umso geiler ist, ist die Möglichkeit selber was zu erschaffen (und das Spiel durch selber Erschafftes von anderen auf völlig neue Höhen zu bringen). Bis jetzt habe ich die Orion erschaffen. Schaut:

Orion

Liebe Bavaria, dies ist ein Fanprojekt ohne finanzielle Interessen. Bitte nicht sauer sein. :)

Bei der Farbgebung habe ich mich an einem Resinmodell orientiert. Es gibt aber auch die Schwarz/Weiß – Fassung. ;) Leider geht durchsichtig mW nicht in Oolite… jedenfalls nicht nur halb durchsichtig.

Und natürlich die Amphisbaena:

Copperhead

Die Freighttrains, die ich auf dem Oolite BB (“The friendliest board this side of Riedqat!”) gepostet hatte, wie schon erwähnt, sind in etwas Zug-ähnlicheres mutiert. Schaut selbst, eine exklusive Sneak-Peek:

FTlook

Man sieht, das man nichts sieht… Ich hatte viel bessere Photos (He!), aber GIMP verließ mich bevor ich sie speichern konnte. Wsr vielleicht eins zuviel. Aber hier ist noch ein Photo (He!) von einem ihrer Begleitschiffe von MT SEC. MT steht für MASSTrans, die Firma die die Züge in diesem teil der Galaxis betreibt.  Bin schon am überlegen, wie sie entstanden ist. Das ist Oolite… ;)

FTSec

Der Fehler mit den Düsen an den Flügelenden ist schon korrigiert. Und ihren Werbespruch muß man laut aussprechen um ihn voll genießen zu können…

Dann habe ich hier noch einen Tatsachenbericht hingeschrieben, der wahrscheinlich durch irgendeinen Bug ausgelöst wurde. Daran erkannt man wahre Größe: Selbst die Fehler erschaffen Immersion! :D

So, there I was, jumped into Biarge in Gal 1 with a load of cheap rotgut, for the constore I knew to be there. Sold it for a nice profit, and took some strange trinkets and cheap jewelery, that some poor chums had pawned there, to pay for the cheap rotgut they sold them at an even higher price than I got from them… I love making easy money.
On my way towards Biarge Main, just at the witchpoint bouy, I saw a cobbie being harassed by an asp II. I don’t remember the bounty, but I sure as hell bagged it. Then I saw an escape pod and scooped it. I was mildly irritated to read that I rescued him. I wanted to cash in for his head, for sure. But when I started scooping debris and what was left of his cargo, I saw the cobra still hanging there. Grey blimb, abandoned. I hadn’t scooped the pirate, I had the bloke, who was almost shot down if I hadn’t interfered. Feels good to be a nice guy. His name was Etouonlo Bramstain and I made a little smalltalk over com. Very grateful, he was. Then I had a not so nice thought: If I would gut this husk I could at least scoop some wreckage… So, while talking to the former owner of the … forgot the name, not important … I slowly turned my main laser onto his ship… I wasn’t sure about the actual legality of this. Maybe even I have a conscience, but foremost I want my record clean, being a bounty hunter and all. Sucks to be shot down by colleagues. So, while I was pondering the pros and cons of this action, in came a Moray, headed back to the con store… I waited. Better safe than sorry. Just before the yellow blimb disappeared, a patrol of the 249th Reserve appeared. Damn. I waited a little more. They where on regular patrol duty. OF COURSE they paused just at the bouy, and taking their time to get on the lanes again… when they finally flew away, just before they left my scanner range, in came a second patrol, a swat condor, even. I figured that they had to do patrol duty for being even bigger suckers than normal… or maybe they forgot to bring some donuts for their captain. So I waited a little longer, again… When the coast was finally clear I cut almost 150Cr of materials out of Etouonlo’s ship, avoiding any ID-able parts. I grinned when I started the torus drive. This day started good. It should get really strange, really fast…

I was masslocked by a little trouble ahead, there were lasers blasting around one of this **Voice Recognition Failure** abbeys of the black monks. May they rot in hell. If they would at least just put bounties on the head of their… but I digress.
Where there’s gunfire, there’s almost always bounties to be had, but you never know with the monks. I decided to take a peek, at last. Would have been a good day, all in all, if I had ignored this. So I just… don’t know.

There was lasers, but it wasn’t really a fight. The station just hung there, and another reserve patrol -or maybe even the same, I didn’t bother to check their ID back at wp- blasted at it. They didn’t even scratch it, even with mil lasers they obviously hadn’t the firepower to overcome the shielding of a major station. I rejoiced because I figured the Black Monks would have to have a BIG bounty on their heads before something like this could happen, and my pylons were filled with racks of ec-hardened missiles… But no. No bounty on that damned station. Even stranger, two of the patrol just shot exactly at the docking bay, with only a few stray shots hitting the station itself. The defense turrets were aligned to blast that patrol out of the vaccum into oblivion, but didn’t fire. And strangest of all, in between the attacking craft flew a gunship, obviously ignoring the patrol. I looked dumb at my screens and didn’t get it. Total silence on the radio, but I picked up some scrambled noise, probably coded messages. A little distance away were some more GalCop blimbs, totally ignoring what happened there, but I id’ed them as minesweepers, so at least this mistery was solved. Then came a second gunship, and started to dock. In between the shots of the patrol, though they seemingly tried to avoid hit that one. Well… Just a few moments later, it reemerged and started firing on the patrol. Fugitive, about 65 Cr. I came to action. At least, this I understood. I shot it up and had even the courtesy to ECM the missile it left for the patrol cobbie out of space. Not even a thank you. Snobby bastards. All the time the other gunship still circled without action around that whole clusterf+++AUTOEDIT+++.

Then it happened again. This time I saw that the arriving gunship came back from the main, going directly to the docking bay. Few moments later, it flew out of dock with guns blazing. Another 65 Cr. Left an uneasy feeling, without knowing what’s going on… I decided “Screw this!” and flew away. To give the cake some icing, I found some parentless cargo canisters. In the middle of the spacelane. Well, I know, that happens from time to time, as GalCops don’t care for the leftovers of their kills, but in that mindset I was in it seemed like an omen from the other side. Got almost a dozen kilos of shiny in the first and only dreck in the others. Slaves, mostly. Took’em with me to Biarge Station. Can’t let the poor buggers freeze to death out there. And 5 Cr a crate is at least 5 Cr a crate.

So, this was it. Rumors abound here. Some say, it was a pissed off high ranking reserve officer, who had a recent death in the family by gunship, but this wouldn’t explain what I saw with both eyes open, cyber and natural. Others say, there was some madness in the black monks, because some of them where conned into huge debts by a remarkably absent friar. I don’t know. And frankly, I will get pissed now until I don’t care anymore, either. Freakish monks.

At least the bottomline was …adequate.

Und dann habe ich noch DSA gespielt, 3 glaube ich. Hat jedenfalls Spaß gemacht.

Und gestern beim… Scrabble spielen wurde noch die Idee aufgeworfen, mal ein SuperheldenRPG auszuprobieren. Ich tendiere zu Mystery Men. Weil, umsonst. Und einfach. Allerdings, die Jungs und Englisch… Irgendwo habe ich noch andere Sachen. Mal schauen.

Also, wenn ich mich hier rar mache bin ich entweder auf der Jagd nach Piraten, oder dabei, Weltraumzüge als Opfer für besagte Piraten zu scripten… ;)

BDD, ER

 

Was ich so getrieben habe… und Loot!

Ok, es war etwas ruhiger.

Das lag zum einen daran das ich mich endlich darangemacht habe für Oolite auch ein Raumschiff zu designen. Via Wings3d, einer Open-Source-Software. Das Ergebnis ist meine

Amphisbaena” (höhö), die, wie man vielleicht sieht, von gewissen Battlemechs inspiriert wurde… jetzt bin ich so ein bißchen dabei mich nebenbei in JavaScript einzulesen und in die Besonderheiten von Oolite… Puh, nicht so einfach für ein altes Hirn.

Mehr ist in Arbeit, aber irgendwie funktioniert das noch nicht. Naja.

OK, und Loot!

“Meuterei auf der Wermuth” – der erste Band des neuen Abenteuerpfads “Unter Piraten”. Das liest sich echt gut, insbesondere die NSC sind gut (und erinnern mich ein wenig an meinen eigenen Piratenkapitän…). Natürlich viel zu geradlienig und gescriptet für mich, aber man könnte da mit etwas mehr Zufall und einer Generalisierung was Allgemeingültiges machen für Mannschaft/Offizierdynamiken oder generell Seereisen vielleicht. Insbesondere die anzufallenden Arbeiten und was man davon hält haben Potential… auf jeden Fall viiiiiieeel Rollenspiel. Vielleicht nicht so was für Hack&Slay-Spieler. Als Buch 19,95 €.

“Midgard Bestiary for Pathfinder” – ich glaube, ich habe schon öfter angemerkt, das ich gar nicht genug Monster haben kann… und die hier sind gut! Vieleicht nicht alle sofort “SUUUPER!”, aber einige schon (Gleich die erste Hexenvariante ist mal etwas anderes und voller Osteuropäischer Mythologie – was Wolfgang Baurs Ding ist, wie der geneigte Leser vielleicht wissen könnte… wer Pathfinderdomänen etc für Götter wie Perun sucht, sollte sich entweder das Midgardsetting zulegen (Ich habe es noch nicht – nur so zum lesen etwas viel Geld zu investieren…aber unten gibt es den Link zu einer Vorschau), oder einfach mal hier nachschauen…. hehe. Oh, und mit dem Alseid tatsächliche mal ein potentielles Spielervolk, das nicht völlig übertriebene Fähigkeiten hat… das könnte sogar ich mir vorstellen. :) So geht es dann weiter, manch’ eines nicht so geeignet für meine eher niedrigstufigen Kampagnen, aber alles zumindest ordentlich! Im Angebot auf DriveThruRPG.com für 7,84 €.

“Tales of the Old Margreve” – das ist mal ein schöner Wald für Märchen. Also, Grimms Märchen ohne “Kindgerechtmachung”, wo die böse Stiefmutter sich noch in glühenden Stiefeln zu Tode tanzt. Der Wald selber ist, wie soll ich sagen ohne zu spoilern, voller Möglichkeiten, die mich überlegen lassen, ob der Feenwald in meiner Kampagne nicht mehr vom Margreve haben sollte. Wirklich toll. Die Monster sind fast alle im Bestiary (Seufz!), und die Abenteuer haben mächtig Flair, und eben dieses gewisse etwas, bei dem man um die Ecke denken muß, und nicht einfach nach vorne stürzen kann mit dem Schwert in der Hand (“Onwards!”). Im Angebot auf DriveThruRPG.com für 7,84 €.

Für die beiden hier einfach ein Link zusammen, da kann man auch die Settingpreview für Lau finden!
“Knowledge Illuminates” von Tim Shorts. Für Swords und Wizardry, aber ich mach das auch für Pathfinder ^_^. Ein nettes kleines Abenteuer mit bißchen Wildnis und kleinem Dungeon, der vielleicht etwas zu gradlienig ist (aber er ist auch klein). Hat aber alles, was man will – Story, Untote und merkwürdige Monster. Vom Erschaffer des tollen Fanzines “The Manor”, Teil drei kommt Ende des Monats oder so. Findet man auch da hinter dem Link.
“Within the Radiant Dome” – du hast da Sci-Fi in mein Fantasy! Ist aber total OK, und das Abenteuer hat, trotz echt minimalistischer Produktion, genau wie sein Vorgängermodul in der gleichen Reihe, einiges an Potential für lustige Begebenheiten! Und darauf kommt es halt an. Es ist eine klassische abgestürztes Raumschiffgeschichte, nur das es kein Raumschiff ist. Aber man kann eins Besteigen! ;) Auch hier vielleicht etwas Jaquaying nötig,  Insbesondere die Amoebatrons haben es mir angetan. Deswegen jetzt hier, und mit freundlicher Erlaubnis von Geoffrey McKinney, Amoebatrons als Pathfindermonster (hergestellt mit dem Combat Manager von Kyle Olson, bei dem ich gerade gelernt habe, wie man Selbsterstelltes ex- und importiert… ehrlich jetzt, ich hatte vorher noch nie ins Hauptmenü geschaut! Speichert ja automatisch… egal, weiter im Text:)

Amoebatron
XP: 800
LE Medium ooze
Init +0; Senses blindsight 60 ft.; Perception +6
DEFENSE
AC 17, touch 11, flat-footed 17 (+6 natural, +1 dodge)
HP 47 (5d8+25)
Fort +6, Ref +1, Will +1
Defensive Abilities ooze traits; DR 5/slashing; Immune electricity
OFFENSE
Speed fly 20 ft. (perfect)
Melee slam +6 (1d6+4)
Special Attacks electrical charge
STATISTICS
Str 17, Dex 10, Con 20, Int 10, Wis 11, Cha 10
Base Atk +3; CMB +6; CMD 16
Feats Alertness, Diehard, Dodge

Skills Fly +16, Intimidate +5, Perception +6
Racial Modifiers +8 on Fly checks
Languages telepathy 100ft.
SPECIAL ABILITIES

Electrical Charge (Ex) Amoebatrons can release an electrical bolt of energy up to a distance of 50ft. (range increment of 10 ft.). This bolt deals 1d8 points of electrical damage with a succesfull ranged touch attack.

The amoebatrons are floating blobs of pulsating protoplasm approximately 4′ in diameter. Electrical charges course over their surface and crackles of energy can be seen inside their gooey structure.
There are various types of amoebatron with different functions. Randomly encountered amoebatrons are generally guardians, and are hostile to anyone they percieve as intruders.
Amoebatrons are of human intelligence, and are able to project speech in any language.

Each amoebatron has an object embedded in its centre. These can be recovered if the creature is killed. When an amoebatron is encountered, roll on this table to determine what it contains.
1: A ruby worth 1,000gp.
2: A slim 10” long steel rod engraved with magical writing. If deciphered, the writing reveals a command word which enables an arcane  magic-user wielding the rod to emit damaging bolts of energy. The bolts do 1d8+1 force damage (ranged touch attack roll required). The magical writing does not reveal that each bolt creates a point of strength or constitution damage (choose randomly) in the wielder.
3: A uranium crystal (see area 38 at “Within the Radiant Dome”).
4: A 6” steel cube engraved with abstract poetry.
5: A golden pentagram worth 300gp.
6: An eroded iron sphere which emanates a repulsive force strong enough to push away small objects which it comes within 3′ of.
7: A glass sphere containing an invisible gas. If the sphere is broken anyone within 10′ must make a foritude save (DC 18) or be overcome with mirth and laughter for 1d6 * 10 minutes.
8: A glass sphere containing an invisible gas. If the sphere is broken anyone within 10′ must make a fortitude save (DC 18) or become violently sickened for 1d6 * 10 minutes. At the end of this period a second save is made, failure indicating death.
9: A throbbing human brain.
10: A congealed mass of bloody tissue with an inscribed metal tag hanging from it. The language on the tag is unknown, but if deciphered it shows a serial number plus the words “EAT ME”. Anyone eating the tissue mass in its entirety will gain 1d4 points of strength for 24 hours.

Ok, das war’s dann… warte noch immer auf das Barrowmazepaket, muß vielleicht doch noch mal nachhaken…

*Seufz*

BDD

ER