Rorschachhamster

Posts Tagged ‘Rezis’

Secret Santicore und Loot und so

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 2. September 2014

Also erstmal, Secret Santicore geht wieder los!

Hier kann man die Alten runterladen bzw. anschauen:

2013

2012

2011

So.

Das letzte abonnierte Manor ist da und Tim macht jetzt erstmal keine Abos. Aber hat ‘nen Brief dazugelegt! Und es lohnt sich. Kaufen. Auch wenn ihr kein S&W spielt, so ein Skinwalker geht bestimmt auch in LL… hehe. Ich würd’s sogar für Pathfinder machen. Als Volk. Wenn einer will.

Dann habe ich ja noch die Bücher hier gewonnen, und davon das Erste durch. Ganz Ok. Ich mag das Setting nicht so supergerne, und Steampunk ist für mich schon irgendwie vorbei so im Kopf und Spiel. Und das Vögeln, Junge Junge… aber die Story flutscht am Ende doch ganz gut, auch wenn der Protagonist eher keine Identifikationsfigur ist. Adel halt. Rübe ab! ;)

Bis Denn Dann

Euer Rorschachhamster

 

Posted in Bücher, Fundstücke, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Underworld Lore #4 ist erschienen

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 19. August 2014

Mit sogar zwei Beiträgen von mir… Hohlt es euch hier.

Und ich bin ernsthaft am überlegen, ob ich nicht zweisprachig bloggen sollte, weil ich immer so positives Feedback für meine Artikel kriege, auch und gerade in Englisch. Wir haken das mal ab unter vielleicht irgendwann, aber nicht jetzt… Muß noch Tapete von der Wand reißen… :P

Bis Denn Dann

Rorschachhamster, der Eure

Posted in Bücher, Fundstücke, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Razor Coast gewinnt Silber Ennie, Frog God Games gibt Player’s Guide für umsonst!

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 17. August 2014

Tja, eigentlich steht schon alles in der Überschrift. Das epische (EPISCHE!!1!) Südseeabenteuer Razor Coast hat ‘nen Silber Ennie gewonnen, was mich, ehrlich gesagt, eigentlich nicht die Bohne interessiert, auch wenn ich mich für die Froschgötter freue. Ich mach zwar bei den Abstimmungen mit, aber kenne meistens eh nur ‘nen Bruchteil der Publikationen und frage mich jedesmal, wer das alles kennen soll…

Jedenfalls kann man den Freebooter’s Guide to the Razor Coast als PDF zur Zeit für lau runterladen (PDF Version auswählen). Lohnt sich, viel Zeug drin. Inklusive Pseudohawaiianischer Priester der von einem Tikikonstrukt begleitet wird. Hehe.

Ich hab sowohl die Pathfinderversion als auch die Sword & Wizadry Version heruntergeladen. Ist interessant , das mal direkt zu vergleichen. Ich denke ja immer, das es relativ einfach ist, S&W von PF abzuleiten, oder, wenn auch nicht ganz so einfach, andersherum, aber naja. Ich schaun mir das mal an. Ist ja für lau.

BDD

ER

Posted in Bücher, Fundstücke, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Maximalwerte für Pathfindercharaktere…

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 14. August 2014

Ok, D&D Next5NeuNurinEnglischScheißaufdieanderssprachigenFansmitSahne hat laut dem BasicPDF ein Maximum von 20 auf Attribute für SC (selbst mit Gegenständen). Das finde ich gut. Ich hab nicht ohne Grund den Zugriff auf Attributssteigernde Gegenstände eingeschränkt in meiner Kampagne. Und weil ich mir nicht zu Schade bin Ideen zu klauen habe ich hiermal eine Tabelle gemacht mit den Maximalwerten für beliebige Völker:

Volk ST GE KO IN WE CH
Menschen 20 20 20 20 20 20
Elfen 20 22 18 20 20 20
Gnome 16 20 22 20 22 20
Halbelfen 20 20 20 20 20 20
Halblinge 16 22 20 20 20 22
Halborks 24 20 22 18 20 16
Zwerge 22 18 22 20 20 18
Chloriden 24 16 20 20 20 20
Drachlinge 18 22 20 20 20 20
Fei 16 20 22 20 22 20
Genasi (Alle) 20 20 20 20 20 20
Handlinger 20 18 22 20 20 20
Lebende Statuen 20 + Attributsmodifikatoren wegen Material
Myrmidonen 22 20 20 18 20 16
Puppenspieler 20 20 20 20 20 20
Schneckenmenschen 20 16 24 20 20 20
Spartoi 22 20 20 20 18 20
Ziegenvolk 20 22 20 20 16 20
Menschenvölker von Carcosa 20 + Attributsmodifikatoren

Ob das nun auch mit Gegenständen gilt oder nur das Maximum ist das normal ersteigert werden kann… das kann dann jeder selbst entscheiden. Ich finde das gut so. Wie genau das bei mir gehandhabt wird, weiß ich auch noch nicht.

BDD

ER

 

Posted in Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

In Arbeit: NSC-Ausrüstung zufällig. Und Billig PDF’s von Ulisses.

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 11. August 2014

Also, ich bin im Moment am Überlegen wie man schnell NSC ausrüsten kann… Moment ist hierbei seid 10 Jahren oder so… höhö. Es wird wahrscheinlich auf ein Computerprogramm herauslaufen, aber Grundsätzlich möchte ich auch eine Alternative für den Tisch ohne Rechner haben.

Sowas zum Beispiel, rein GRW:

W30 + Mod. Nahkampfwaffe Fernkampfwaffe
-19 Völlig Zufällig, Verflucht 1: -1 2: zehrt vom Träger (1W2 Punkte Konstitutionsentzug pro Woche) 3: -2 4: Berserker 5: macht immer Minimalschaden 6: doppelte Begegnungschance
-18 Dolch, Beschädigt Schwere Armbrust, Beschädigt
-17 Schwerer Streitkolben, Beschädigt Blasrohr, Beschädigt
-16 Knüppel, Beschädigt Wurfpfeil, Beschädigt
-15 Langspeer, beschädigt Wurfspeer, Beschädigt
-14 Kurzschwert, Beschädigt Munition 2-40, Beschädigt
-13 Langschwert, Beschädigt Kurzbogen, Beschädigt
-12 Streitaxt, Beschädigt Kompositkurzbogen, Beschädigt
-11 Hellebarde, Beschädigt Langbogen, Beschädigt
-10 Zweihänder, Beschädigt Kompositlangbogen, Beschädigt
-9 Kama, Beschädigt Netz, Beschädigt
-8 Nunchaku, Beschädigt Schwere Repertierarmbrust, Beschädigt
-7 Zwergische Streitaxt, Beschädigt Handarmbrust, Beschädigt
-6 Bastardschwert, Beschädigt Shuriken, Beschädigt
-5 Elfisches Krummschwert, Beschädigt Bolas, Beschädigt
-4 Dolch Schwere Armbrust
-3 Sichel Leichte Armbrust
-2 Stachelhandschuh Blasrohr
-1 Leichter Streitkolben Schleuder
0 Stoßdolch Munition 2-40
1 Morgenstern Wurfpfeil
2 Kurzspeer Wurfspeer
3 Schwerer Streitkolben Schwere Armbrust
4 Knüppel Leichte Armbrust
5 Kampfstab Schleuder
6 Langspeer Wurfpfeil
7 Speer Wurfspeer
8 Beil Kurzbogen
9 Leichter Streithammer Kompositkurzbogen
10 Totschläger Langbogen
11 Dreizack Kompositlangbogen
12 Kriegshammer Kurzbogen
13 Rapier Kompositkurzbogen
14 Glefe Langbogen
15 Zweihändige Axt Kompositlangbogen
16 Siangham Bolas
17 Bastardschwert Halblingsschleuderstab
18 Peitsche Handarmbrust
19 Zwergische Streitaxt Leichte Repertierarmbrust
20 Doppelklingenschwert Schwere Repertierarmbrust
21 Orkische Doppelaxt Netz
22 Schreckensflegel Shuriken
23 Dolch [MA] Schwere Armbrust [MA]
24 Sichel [MA] Leichte Armbrust [MA]
25 Morgenstern [MA] Schleuder [MA]
26 Kurzspeer [MA] Blasrohr [MA]
27 Speer [MA] Wurfspeer [MA]
28 Kurzschwert [MA] Kurzbogen [MA]
29 Leichter Hammer [MA] Kompositkurzbogen [MA]
30 Sternmesser [MA] Langbogen [MA]
31 Wurfaxt [MA] Kompositlangbogen [MA]
32 Schwerer Streitpickel [MA] Munition 2-20 [MA]
33 Krummsäbel [MA] Kurzbogen [MA]
34 Langschwert [MA] Kompositkurzbogen [MA]
35 Streitaxt [MA] Langbogen [MA]
36 Schwerer Streitflegel [MA] Kompositlangbogen [MA]
37 Zweihänder [MA] Mächtiger Kompositkurzbogen (ST + 1-4) [MA]
38 Zweihändige Keule [MA] Mächtiger Kompositlangbogen (ST + 1-4) [MA]
39 Nunchaku [MA] Bolas [MA]
40 Sai [MA] Halblingsschleuderstab [MA]
41 Bastardschwert [MA] Handarmbrust [MA]
42 Peitsche [MA] Leichte Repertierarmbrust [MA]
43 Zwergische Streitaxt [MA] Schwere Repertierarmbrust [MA]
44 Gnomischer Hakenhammer [MA] Netz [MA]
45 Zwergische Urgrosch [MA] Shuriken [MA]
46 Dolch +1 mit Geisterhafter Berührung Schwere Armbrust +1
47 Sichel +1 Leichte Armbrust +1
48 Leichter Streitkolben +1 Schleuder +1
49 Stoßdolch +1 Blasrohr +2
50 Morgenstern +1 Wurfpfeil +1
51 Knüppel +1 Wurfspeer +1
52 Kurzspeer +1 Leichte Armbrust +2
53 Schwerer Streitkolben +2 Schleuder +1
54 Langspeer +1 Wurfpfeil +1
55 Speer +1 Wurfspeer +1
56 Kukri +1 Munition 2-20 +1, der Rückkehr
57 Leichter Hammer +1 Kurzbogen +1
58 Leichter Streitpickel +1 Kompositkurzbogen +1
59 Dreizack +1 des Eises Langbogen +1
60 Schwerer Streitpickel +1 Kompositlangbogen +1
61 Rapier +1 Mächtiger Kompositkurzbogen (ST + 1-4) +1
62 Krummschwert +1

Mächtiger Kompositlangbogen (ST + 1-4) +1

63 Zweihändige Axt +2 Kurzbogen +1
64 Sai +1 Bolas +1
65 Bastardschwert +1 Halblingsschleuderstab +1
66 Peitsche +2 Netz +1
67 Orkische Doppelaxt +1 Shuriken +1
68 Dolch +2 Schwere Armbrust +2
69 Leichter Streitkolben +2 Leichte Armbrust +3
70 Stoßdolch +1, Zauberspeicher Schleuder +2
71 Morgenstern +3 Blasrohr +3
72 Kurzspeer +1, Mächtiger Doppelschlag Wurfpfeil +2
73 Schwerer Streitkolben +2 Wurfspeer +3
74 Kampfstab +3 Schwere Armbrust +2
75 Speer +3 Wurfpfeil +2
76 Leichter Hammer +2 Munition 2-20 +1
77 Kurzschwert +3, des Schutzes Kurzbogen +2, des Eises
78 Leichter Streitpickel +3 Kompositkurzbogen +2
79 Dreizack +3 Langbogen +3
80 Rapier +2 Kompositlangbogen +2
81 Krummsäbel +2, der Anarchie Mächtiger Kompositkurzbogen (ST + 1-4) +3
82 Kriegshammer +2

Mächtiger Kompositlangbogen (ST + 1-4) +3

83 Hellebarde +2 Kurzbogen +2
84 Zweihänder +2 Langbogen +3, des Blitzes
85 Zweihändige Axt +2 Mächtiger Kompositkurzbogen (ST + 1-4) +2
86 Kama +2 Halblingsschleuderstab +3
87 Zwergische Streitaxt +2 Leichte Repertierarmbrust +2
88 Elfisches Krummschwert +1, des Verderbens, Heilig Netz +3, der Rückkehr
89 Stachelkette +2 Shuriken +1
90 Dolch +4, der Blutung, des Flammeninfernos Schwere Armbrust +3, des Blitzinfernos
91 Stachelhandschuh +4, des Donners Leichte Armbrust +4, Unheilig
92 Knüppel +4 Blasrohr +4, Zauberspeicher
93 Schwerer Streitkolben +4, der Blutung Schleuder +5, des Blitzinfernos
94 Kampfstab +4 Wurfpfeil +4, des Grundsatzes
95 Langspeer +4, der Blutung Wurfspeer+4, des Verderbens
96 Kukri +3 Kurzbogen +4, des Flammeninfernos
97 Totschläger +4, des Eisinfernos Kompositkurzbogen +3, des Grundsatzes
98 Beil+4, Unheilig Langbogen +3, des Eisinfernos
99 Schwerer Streitpickel +3 Kompositlangbogen +5
100 Krummsäbel +4 Munition 2-20 +4
101 Langschwert +4, der Anarchie Kurzbogen +5, des Blitzinfernos
102 Dreizack +4, Ki-Fokus Kompositkurzbogen +4, der Distanz und des Flammeninfernos
103 Krummschwert +4, des Eisinfernos Langbogen +4, des Verderbens
104 Schwerer Streitflegel +4 Kompositlangbogen +4, des Grundsatzes und des Verderbens
105 Zweihändige Axt +4, des Eises Mächtiger Kompositlangbogen (ST + 1-4) +4, des Flammeninfernos
106 Kama +3, Unheilig Munition 2-20 +3
107 Nunchaku +5 Bolas +5, des Eises
108 Sai +3, des Flammeninfernos Halblingsschleuderstab +3
109 Bastardschwert +3, des Eisinfernos Handarmbrust +4, des Eises
110 Peitsche +4, des Flammeninfernos Leichte Repertierarmbrust +4, Unheilig
111 Zwergische Streitaxt +5, Strahlendes Licht Schwere Repertierarmbrust +5, des Aufflammens
112 Orkische Doppelaxt +4 Netz +3, des Eisinfernos
113 Elfisches Krummschwert +3, des Rückschlags Shuriken +5
114 Doppelklingenschwert +3, der Anarchie Munition 2-20 +4
115 Stachelkette +5 Halblingsschleuderstab +5

Wenn ein nicht geeigneter Gegenstand ausgewürfelt wird, aufgrund fehlender Waffenfertigkeiten z.B., geht man nach oben in der Tabelle bis man ihn findet… oder so.

Naja. WIP, halt. Alle Alternativen haben mir bis jetzt nie so gefallen weil die Möglichkeit eines nicht so idealen Gegenstandes meistens fehlte. Aber bei mir hat der NSC, genauso wie der SC, halt keinen Anspruch auf das beste Stück Gear was die Zwergenschmiede zu bieten hat… :)

Oh und alle PDFs gibt’s im Ulissesshop zur Feier des 5-Jährigen Übersetzungsjubiläums für ‘nen 10er im August. Hmm, Ausrüstungskompendium hab ich schon vorbestellt als Hardcover. Vielleicht mal Zeit für die Ausbauregeln III? Für nen 10er, obwohl ich das gar nicht brauch’… Naja, August hat ja noch… ;)

BDD

ER

Posted in Bücher, Fundstücke, Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Die Sprachen des Grautals als Zufallstabelle…

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 3. August 2014

Ok, einfach mal so:

LEBENDE SPRACHEN

W100 Sprache Gesprochen von Alphabet**
01-25 Gemeinsprache Menschen, die sieben Basis-Völker Gemein
26-27 Südländisch Menschen des Südens Arabisch
28-29 Nordisch Menschen des Nordens Runen
30-31 Östlich Menschen des Ostens Kanji
32-33 Westlich Menschen des Westens Aztekisch
34-36 Abyssisch Dämonen und andere chaotisch böse Externare -
37 Aixidisch Ziegenvolk Drakonisch
38-40 Aklo Derro, nicht-menschliche und andersweltliche Monster, böse Feen Gemein**
41-43 Aqual aquatische Kreaturen, auf Wasser basierende Kreaturen -
44-46 Aural fliegende Kreaturen, auf Luft basierende Kreaturen -
47-49 Celestisch Engel und andere gute Externare Drakonisch
50 Chloridisch Enkel der Chloris, andere Pflanzenwesen Gemein
51 Chraax (Chaotisch) Azata, Proteaner und Dämonen, andere Chaotische Externare, Ziegenvolk -
52-54 Drakonisch Drachen, Drachlinge, reptilienartige Humanoide Drakonisch
55-57 Druidisch nur Druiden Gemein
58-60 Elfisch Elfen, Halb-Elfen, Drow -**
61-64 Finsterländisch Duergar, Drow, Morlocks, Swirfnebli Runen
65-67 Gnoll Gnolle -
68-70 Gnomisch Gnome Gemein
71-73 Goblinisch Goblins, Grottenschrate, Hobgoblins Runen
74-76 Halblingisch Halblinge Gemein
77-79 Ignal auf Feuer basierende Kreaturen -
80-82 Infernalisch Teufel und andere rechtschaffen böse Externare Drakonisch
83* Myrmidonisch Nur Myrmidonen möglich Keine
84-86 Orkisch Halb-Orks, Orks Runen
87-89 Riesisch Ettin, Oger, Riesen, Trolle, Zyklope Runen
90 Schneckenmensch Schneckenmenschen Gemein
91-93 Sylvanisch Einhörner, Feenwesen, Fei, Pflanzenkreaturen, Zentauren Gemein**
94 Tekt (Rechtschaffen) Teufel, Unvermeidbare und Archonten, andere Rechtschaffene Externare, Myrmidonen Drakonisch
95-97 Terral auf Erde basierende Kreaturen -
98-00 Zwergisch Zwerge Runen

** Die Grautalkampagne geht davon aus, das Elfisch nicht geschrieben wird. Falls deine Elfen schreiben, kannst du Gemein mit zwei Sternen in das elfische Alphabet umwandeln – und natürlich schreiben dann auch die Elfen elfisch. Ein „-“ bedeutet, das die Sprache normalerweise nicht geschrieben wird, oder wenn, dann mit dem Alphabet, mit dem der Schreibende am Vertrautesten ist – meist ist das Gemein.

TOTE, SEHR SELTENE UND MONSTERSPRACHEN

W100 Sprache Wird, Wurde Gesprochen von Alphabet
01-07 Alt-Gemein TOT, wird in Gelehrtenkreisen noch genutzt Gemein
08-11 Alt-Nordisch TOT, Nordländer, Riesen, wird in Skaldenkreisen noch genutzt Runen
12-15 Alt-Östlich TOT, Schrift wird in Östlichen Gelehrtenkreisen noch genutzt Chinesische
16-19 Alt-Südländisch Fast TOT, aber Van sprechen es noch immer Hieroglyphen
20-23 Alt-Westlich TOT, wird in Westlichen Gelehrtenkreisen noch genutzt Maya
24-25 Atlantisch TOT See-Elfen, Drow, Elfen, Antlatiden Griechisch
26 Aboleth Aboleth, Skum Aboleth
27 Baumhirtisch Baumhirten und andere Baumwesen -
28 Boggard Boggard und andere Froschwesen -
29 Dunkelwelsch Dunkelvolk Runen
30 Ettin Ein Gemisch aus Goblinisch, Riesisch und Orkisch -
31 Pflanzenpygmäisch Pflanzenpygmäen -
32 Sahauginisch Sahuagin Aboleth
33 Sphinx Sphingen Hieroglyphen
34 Tengu Tengu Kanji
35 Worg Worg, Barghest*** -
36 Zyklopisch Zyklopen Runen
37 D’ziriakisch D’ziriak D’ziriak
38 Grippli Grippli Gemein
39 Proteanisch Proteaner -
40 Daimonisch Daimonen, Sceaduinar*** -
41 Adlet Adlet Runen
42 Garudi Garuda Gemein
43 Girtablilu Girtablilu Arabisch
44 Felin Katzenvolk Gemein
45 Kech Kech -
46 Sasquatch Sasquatch -
47 Schae Schae Kanji
48 Schlegelschneckisch Schrift- und Zeichensprache Schlegelschneckisch
49 Tanuki Tanuki Kanji
50 Thrienisch Thrien Gemein
51 Vanarisch Vanara Kanji
52 Vischkanisch Vischkanya Kanji
53 Yithisch Große Rasse von Yith (Yither) Yithisch
54 Babbler Babbler (TOHPF) -
55 Banderlog Banderlog (TOHPF) -
56 Barbegazi Barbegazi (TOHPF) Gemein
57 Bog Beast Bog Beast (TOHPF) -
58 Crabman Crabman (TOHPF) -
59 Crag Man Crag Man (TOHPF) -
60 Decapus Decapus (TOHPF) -
61 Eblis Eblis (TOHPF) Gemein
62 Encephalon Gorger Encephalon Gorger (TOHPF) Runen
63 Frost Man Frost Man (TOHPF) Runen
64 Inphidian Inphidian (TOHPF) Aztekisch
65 Korred Korred (TOHPF) Gemein
66 Kuah-Lij

Kua-Lij (TOHPF)

Kanji
67 Lava Child

Lava Child (TOHPF)

-
68 Mongrelman

Mongrelman (TOHPF) Deutsch: Bastard, oder Neudeutsch: Mischvolk

-
69 Niln

Niln (TOHPF)

-
70 Quantum

Quantum (TOHPF)

-
71 Reigon

Reigon (TOHPF)

-
72 Sabrewing

Sabrewing (TOHPF)

Drakonisch
73 Tabaxi

Tabaxi (TOHPF)

Gemein
74 Taer

Taer (TOHPF)

-
75 Tsathar

Tsathar (TOHPF)

-
76 Weirdling

Weirds (TOHPF)

-
77 Argos

Argos (TOHPF4)

Aboleth
78 Boarfolk

Boarfolk (TOHPF4)

-
79 Chike

Chike (Croc Folk) (TOHPF4)

Drakonisch
80 Grimlock

Grimlock (TOHPF4)

-
81 Grimshrike

Grimshrike (TOHPF4)

-
82 Leonine

Leonine (TOHPF4)

-
83 Lupin

Lupin (TOHPF4)

-
84 Algant

Algant (TOHPF4)

-
85 Banyant Banyant (TOHPF4) -
86 Cactant Cactant (TOHPF4) -
87 Plantoid

Plantoid (TOHPF4)

-
88 Sciurian

Sciurian (TOHPF4)

Gemein
89 Sadara

Scorpionfolk (TOHPF4)

Hieroglyphen
90 Talorani

Talorani (TOHPF4)

-
91 Tombotu

Tombotu (TOHPF4)

-
92 Voltar

Voltar (TOHPF4)

-
93 Xothotak

Xothotak (TOHPF4)

Aztekisch
94 Briarclick

Child of the Briar (Midgard), nur gesprochen

-
95 Darakhul

Darakhul Ghouls (Midgard)

Gemein
96 Asherake

Asherake (Porphyra)

Drakonisch
97 Femanx

Femanx (Porphyra)

-
98 Ith’n Ya’roo

Ith’n Ya’roo (Porphyra)

-
99 Orcam

Orcam (Porphyra)

Gemein
100 Samsaran

Polka (Porphyra)

Kanji

 

Und der Aufmerksame Beobachter, sieht, das ich mir die “Monsters of Porphyra” von Purple Duck Games geleistet. Schön. Nichts weltbewegendes, aber ‘ne Menge potentielle Spielervölker. Gefällt mir, tendenziell jedenfalls. Auch wenn ich die nun wirklich nicht mehr brauche… ;)

Achso, und die Real-World-Alphabete, weil, jetzt mal ehrlich, darauf läuft es doch hinaus? Für mich fällt das echt Blöd auf, wenn man sich die “Mühe” macht und so echt neu ein einzigartiges Fantasyvolk zu entwerfen, und dann ist es doch nur das Gleiche… da kann ich das Kind auch beim Namen nennen… und da mein Nan und Das Sultanat und das Padischat  und der Osten und der Westen eh und mit Absicht zumindest ähnlich wie irdische Kulturen sind… Tja.

Wobei es mich vielleicht noch reizen würde, eine shadowrun mäßige Sprachenverwandtschjaftstabelle zu erstellen… wenn ich Zeit dafür finde… :P

Bis denn dann

Euer Rorschachhamster

Posted in Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen, Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Kurzrezi Almanach der Fernen Welten und Regeln für den Mars – RORmäßig

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 31. Juli 2014

Tja, da poste ich den Mars und prompt sagt mir die Buchhändlerin meines Vertrauens, das der Almanach der Fernen Welten da ist.

Tja, das Stück ist gewohnte Almanachkost – nicht zuviel in die Tiefe gehend aber einen ordentlichen Überblick gebend. Für mich, der nicht auf Golarion spielt, ist es ein Einfaches viele Dinge ins Grautal zu klauen. Mein innerer Pulpist (Äh… nicht drüber nachdenken, das stimmt so. Bestimmt. ^_^° ) freut sich, auch wenn ihm die Beschreibungen auf den ersten Blick etwas zu technisch erscheinen. Naja, ok, ein bißchen Technisch… eigentlich gar nicht. Aber bei mir ist der Merkur, das Äquivalent zum golarischen Aballon halt ganz normal, sieht man von den Dämonen und Hexen ab. Er muß nicht heiß sein, obwohl er nah an der Sonne ist oder eine dünne Atmosphäre haben. Erklärungen kann man sich ja ausdenken. Gut, aber ansonsten ist es Interessant – schließlich kriegt man eine Menge Planeten und Monde.  Das dabei die Einzelheiten etwas kurz kommen ist ok, wenn nicht sogar angenehm… man könnte eine ganz offizielle Golarionkampagne irgendwo auf einem Planeten machen, wo man sich unabhängig vom gefürchteten Canon austobt. Zu Kritisieren ist vielleicht, das die Planeten eher zu sehr den Erwartungen entsprechen, man erkennt alle Pulpversionen wieder… die Robotergesellschaft, den Burroughsmars völlig ungeniert, Dschungel-Venus, die Monde des Jupiter, die Streifenwelt ohne Rotation… So findet man was man sucht. So wie ich Marsideen. Alles in allem ganz Ok. Wer Pulp mag und alte SciFantasy-Pastiches, der wird rundrum bedient… Was mich vielleicht ein bißchen stört, ist das die vielen Ideen alle in einem Sonnensystem sind… ein bißchen fehlt der leere Raum im Dungeon, sozusagen. Und jetzt wo ich drüber nachdenke, könnte man, mit etwas Extra-Arbeit, eine ganze Spelljammerkampagne mit diesem Buch bestreiten. Naja, für mich fehlt die Ringwelt! Aber die ist wohl zu neu… obwohl die Borg auch drin sind, wenn ich von der Illustration auf Seite 22 ausgeh. ;) Oh, und die Tharks, ‘schuldigung, Schobhad sind keine Sexisten… Hm. Meine Tahrks schon. Selbst wenn sie die gleichen Werte hätten. Vielleicht. Mal sehen.

Fazit: Ich habe mich gerade drüber beschwert das es zu voll ist. Gut, es sind halt kaum Einzelheiten drin, wie z.B. Bodenpläne oder mehr als Planetenkarten, die natürlich grob bleiben. Einen Planet weniger und dafür etwas mehr Ausrüstung, Monster und Details wäre nett gewesen. Aber alles in allem sehr zufrieden, nachdem ich den Inhalt überflogen habe. So Richtig gelesen habe ich noch nicht alles. Kurzrezi halt, zu mehr fehlt mir die Geduld…

Zweiter Teil: Mir gefallen die Regeln wegen geringerer Schwerkraft nicht. Es heißt, das die SC dreifach so weit und hoch Springen können – das aber ihr Bewegungstempo sich nicht verändert, weil es so kompliziert ist mit dem Springen. Ich will aber das hier nur am Anfang, spätestens am zweiten Tag will ich das hier!

Ok, also meine Regeln für den Mars, der ja nicht der Akiton ist… ;)

Jeder Charakter kann nach mindestens vier Stunden sich an die geringere Schwerkraft soweit gewöhnen, das er nicht mehr auf die Fresse fliegt. Vorher, und eine zumindest potentielle Kampfbegegnung ist zwingend erforderlich, muß er jedesmal wenn er sich mehr als einen 1,50m Schritt bewegt, einen Akrobatikwurf gegen 20 schaffen oder 1W6*1,50m weiter zu Boden fallen… Nach weiteren 4 Stunden kann jeder Charakter als Bewegungsaktion (nicht Akiton… :P) seine Bewegungsrate in der Länge und die Hälfte in der Höhe überwinden. Mit einem Akrobatikwurf über 10 kann er PRO PUNKT über 10 die Länge und Höhe um 1,50m erhöhen… D.h. selbst ein Gnom mit Akrobatik +0 kann mit einer 20 21m lang und 16,50m hoch springen… Hehehehe. Zu Beachten ist hierbei, der Fallschaden ist 1/3 der normalen Anzahl der Würfel, abgerundet, und kann immer mit einem Akrobatikwurf gegen 15 um 1W6 verringert werden., wird aber u.U. angewandt nach einem sehr mächtigen Sprung (9m hoch oder höher). Eine natürliche 1 auf den Akrobatikwurf bedeutet Fallschaden und am Boden liegend. Und ein Sprung ist natürlich immer in gerader Linie…

Außerdem erhält jeder Charakter einen +10 Bonus auf Stärke, den er natürlich verliert, wenn er den Mars und die besondere Umgebung wieder verläßt… Marsbewohner, die sich auf die Erde bewegen verlieren nur 4 Punkte Stärke… weil ihre Körper auch wesentlich leichter gebaut sind. Oder so. (Tatsächlich weil es so einen Marsianischen Ersatzcharakter nicht völlig völlig unfähig macht…) Allerdings erleiden außerweltliche SC (und andere Außenweltler) einen -4 Abzug auf alle Zähigkeitswürfe aufgrund der fremden Atmosphäre, und Marsianer erhalten auf der Erde einen +4 Bonus. Weil die Erde so lieblich im Vergleich ist. Zack.

Braucht man noch mehr? Nö. :)

BDD

ER

 

 

Posted in Uncategorized, Spielhilfen, Rollenspiel, Rezis, Fundstücke, Pathfinder, Grautal Spielbericht | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Grautalkosmologie mit Chaos/Ordnung Elementarebenen als Darstellung

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 29. Juli 2014

Ok, ich habe eine wenig mit Wings 3d und dem Gimp herumgespielt und das geschaffen:

Kosmologie

Erschließt sich das dem Betrachter einigermaßen? Es basiert halt auf meiner originalen kleineren Kosmologie mit der Quelle positiver Energie in der Mitte und der negativen Enthropie rundherum. Wie auch da, sind hier die Materiellen Ebenen im neutralen, grünen Kreis angesiedelt. Die Orientierung von Hölle und Abgrund ist natürlich rein willkürlich, abgesehen von einer Nähe zur Negativen Energie und Chaos bzw. Ordnung. Ich mag wie der Pfeil der Ordnung, zumindest für mich, etwas Bedrohendes hat weil er so nach unten gerichtet ist. ;) Man kann nie genug dran erinnert werden, das die reine Ordnung genauso tödlich wie das ungezügelte Chaos ist.

Die Farben der Kugeln sind natürlich Indikatoren für die Komponenten der einzelnen Ebenen. Weiß ist gut und schwarz ist böse, Chaos ist rot, Ordnung lila, Feuer gelb, Erde braun, Wasser dunkelblau und Luft hellblau. Neutralität grün. Wobei genaugenommen positive Energie ja nicht gut ist… genausowenig wie Negative böse ist. Aber, naja, so funktioniert’s.

Interessant ist das nur die Extremen Gesinnungen “eigene” Ebenen haben. NB, CN, NG und RN ist alles aufgeteilt auf je 4 Ebenen die Elementar beeinflußt sind… was bedeutet das für Externare? Interessant.

Alles in allem bin ich ganz zufrieden. Man muß sich etwas eingucken. Kleinere Zahlen, vielleicht?

 

BDD

ER

Posted in Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen, Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Grautal Kosmologie: MIST, und ja, das wäre mein Ding…

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 28. Juli 2014

Ok, ich habe ja begonnen hier die äußeren Ebenen zu beschreiben und mit Zufallstabellen für Begegnungen und so auszustatten…

Jetzt hat mir dieser Beitrag hier, von Theodric auf Mythopoeic Rambling, mir die Idee eingegeben, die Äußeren Ebenen aus der Kosmologie des Grautals vielleicht rauszuschmeißen. Wie in meinem Kommentar angegeben könnte man mit Ordnung und Chaos ja zwei weitere Ebenen jeweils zu den Elementaren Ebenen hinzufügen…

Wie sähe das denn dann aus? Und was wären das für einzelne Ebenen? Feuer mit Ordnung? Also, nachdenken… Ok, die anderen Quaiselementaren Ebenen in Verbindung mit Feuer sind Asche mit negativer Energie und Strahlung mit positiver. Feuer ist ja die Umwandlung durch Oxidation. Rost? Näh, das ist eher Chaotisch – Zerfall und Unbeständigkeit. Hmmm. Beständiges Feuer fällt mir die Sonne ein. Obwohl, ist das nicht schon Strahlung? Hmmm, wenn man noch irgendwas hinzunimmt dann könnte man jedem Konzept einen Planeten zuordnen… also von den Klassischen 7, inklusive Mond und Sonne… Interessant. Vor allem wenn man bedenkt das der Merkur* von Dämonen und Hexen bewohnt wird… was dann das Chaotische Gegenstück sein könnte. Wenn die Sonne für Ordnung steht, hat man auch den Grund warum Untote sie meiden… ;) Und die Nähe des Chaotischen Merkurs hindert die Macht der Ordnung jedesmal wenn er an ihr vorbeizieht…

Könnte funktionieren. Aber trotzdem würde ich, glaube ich, ähnliche Konzepte vorziehen wie bei den gut/böse quasielementaren Ebenen. Also Ordentliches Feuer.

Temperatur? Eine Ebene die nach Gradzahlen geordnet ist? Bei Feuer natürlich Gradzahlen über einem gewissen Wert? Schmelzpunkte gewisser Metalle? Huh… Flammpunkt? Korrekter Zündtemperatur? 451 Grad Fahrenheit? 232,8 Grad Celcius? Hat nicht den gleichen Wumms wie Asche oder Strahlung… Synonyme! Wärme! Natürlich! Das ist gezügeltes Feuer ohne Überraschungen… Schnukelige, beständige Wärme. Vielleicht etwas zu warm um angenehm zu sein – und keine Abkühlung in Sicht. Denn das wäre Chaos… Oh, und sind die SC nicht etwas zu kühl? ;)

Die Synonyme können wir gleich für’s Chaos nutzen – Feuersbrunst? Unfein… Fieber? Klingt gut… sowohl innerlich als auch äußerlich. Das kreative Fieber eines Schaffenden, das schwächende Fieber eines Todkranken. Obwohl… zu Biologisch… Glut? Zu nah am Feuer, und zu wenig Chaotisch. Pyroklastik? Hmmm. Eigentlich eher Asche als Feuer… Oh, Ja, Flammen! Das ist ja der teil des Feuers, der niemals stillsteht und sich beständig wandelt. Die Quasiebene der Flammen, die Quasiebene der Wärme? Feuer ist abgehakt.

Erde. Erde und Ordnung paßt ja irgendwie schon sowieso. Erde und Ordnung. Hmmm.

Chaos ist einfacher: Sand! Ständig sich verschiebend ständig sich verändernd und ohne feste Form. Sand! Bingo!

Ordnung. Stratae? Macht irgendwie wenig Sinn ohne Zeit. Kristalle gibt es schon, die sind gut. Warum auch immer. Oh! Metalle! Die Ebene der Metalle! Schließlich bestehen auch die Unvermeidbaren aus Metall!

Erde abgehakt, Wasser.

Wasser und Chaos ist einfach – Strudel. Ebene der Strudel? Das klingt nach Kuchen. Strömung? Das klingt beinahe nach Ordnung… hmmm. Strudel muß es wohl sein. Oder Regen? Neh, das gibt es ja nicht ohne Luft. Wobei, dabei fällt mir auf, wäre besser gewesen als Eis als Paraelementare Ebene zwischen Wasser und Luft. Herr Gygax, Mensch! Dann könnte ich jetzt auch Eis als Ordnung des Wassers nehmen… ;)

Gut, aber das geht mir, glaube ich, zu weit.

Als0 nochmal, die Ebene des Wasser mit Chaos ist die Ebene der Strudel, die der Ordnung ist die Ebene … Höh… Googlesuche nach Wasser und Ordnung – die Ebene der Verwaltungsvorschrift? Quatsch. Wasser, das Geregelt sich verhält – Gezeiten! Wobei natürlich die Frage ist wie man das Festmacht ohne Land, aber egal. Das Wasser strömt hier halt regelmäßig und gleichmäßig hin und her, inklusive kurzer Ruhezeiten, höchster und tiefster Punkt der Tiede halt.

Wasser, ZACK.

Luft der Ordnung… Calmen? Bewegungslose Luft? Hmmm. Wikipedia sagt mit K? Mir egal. Wird mit C geschrieben. Kommt aber gut. Chaos, denke ich, Eben der Gase. Verschiedene Auswirkungen, verschiedene Schwere, verschiedene Bekömmlichkeit CHAOS! Ok, sieht gut aus.

Eine kurze Tabelle:

ERDE
Metall Ordnung RN
Sand Chaos CN
FEUER
Wärme Ordnung RN
Flamme Chaos CN
LUFT
Calmen Ordnung RN
Gase Chaos CN
WASSER
Gezeiten Ordnung RN
Strudel Chaos CN

 

Tja. Damit fehlen nur noch die Extremen Ebenen RG, RB, CG und CB… Diese müßten sich da bilden, wo die Ebenen der Positiven bzw. Negativen Energien sich mit der Ordnung und dem Chaos überschneiden… Hmm. Und natürlich Sterben und Tod und Bittsteller oder Seelen oder so. Dazu vielleicht später. Mehr.

BDD

ER

 

 

* Also, Bastei-Verlag – ihr habt die korrekte Übersetzung von Mercury abgesägt, weil die Verwechslung mit dem echten Handlungsschauplatz, dem Planeten Merkur, gegeben sein könnte? Lt. Wikipedia? Wie behämmert ist das denn? Denn es ist definitiv der Planet auf dem diese Geschichte spielt, wie anhand der Anspielungen der … tja… Rahmenhandlung ist ja falsch… Einleitungshandlung jedem ersichtlich ist der mehr als zwei Gehirnzellen hat… “Oh, Nein! Die Geschichte kann ja nicht auf dem Merkur spielen, da ist es ja viel zu heiß!” oder was? Bei einer Geschichte umd Dämonen und Hexen und so weiter in fantastischen Welten? Mannomann, soviel Blödheit tut auch noch nach 25 Jahren oder was weh.

Posted in Fundstücke, Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rollenspiel, Spielhilfen, Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

So Neuigkeiten halt…

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 10. Juli 2014

Yay! Argentinien und keine Käsebrutalos! Um mal Jointventure zu zitieren: “…aber wenn es um Fußball geht, hass’ ich Holland wie die Pest!” Eigentlich erst seit dem letzten Kung Fu-WM-Finale… Jetzt mal ehrlich, Rudi Völler anzuspucken ist ja so im direkten Vergleich jetzt nicht so schlimm… zumindest der Impuls ist ja eher nachvollziehbar… vielleicht halt ich jetzt lieber mal die Fresse <_<°  Warm heute, was?

Und außerdem: Sollte die deutsche Nationalmannschaft tatsächlich Sonntag gewinnen, so hätten “wir”* achtmal am Endspiel teilgenommen und viermal gewonnen – wenn das nicht Fair Play ist! Und mein innerer Monk feiert’s dann auch… ;)

Rollenspiel! Ich wurde tatsächlich vor einigen Tagen von Ulisses verlinkt… *glüh!* und dann hatte ich heute noch Post im Briefkasten von Tim Shorts! Yay! Ich bin im Besitz eines hochglanzlaminierten Miniabenteuers (#3). SEHR COOL, Tim! Wenn ihr das Geld überhabt, im Gegensatz zu mir leider ;_;, dann unterstützt ihn, und das Versenden von hochglanzlaminierten Miniabenteuern, doch bei Patreon!

Ok, was noch? Es gab wohl in der OSR ein bißchen Aufregung, weil der RPG-Pundit und Zak S. als 5e-Konsultanten erschienen und irgendwelche RPGnet-Honks diesen Schwulen- bzw. Transsexuellen Feindlichkeit vorwarfen, anhand an den Haaren herbeigezogener Vorwürfe. Wobei man den beiden einiges Vorwerfen kann, wenn man einen freundlichen Umgangston bzw. verstaubte Sexualmoral für wichtig hält, aber das einfach lächerlich ist… Also, Obama-Friedensnobelpreis-Lächerlich… Allerdings waren sich da die meisten Blogger schnell einig, was davon zu halten ist…

Lest es halt selber nach oder, noch besser, lasst es bleiben und spielt ein Spiel. Das ich heute ausfallen lasse, weil !Heiß!…

BDD

ER

* “wir” ist immer lustig. Als wenn ich hinter ‘nem blöden Ball herlaufen würde. Aber es bringt Spaß, den Dorftrotteln zuzuschauen, die davon leben können… ;)

Achso, und wenn ihr irgendeinen Nazi mitkriegt, der meint, einen sportlichen Erfolg der Nationalmannschaft nutzen zu können, um Scheiße zu erzählen, dann handelt danach, was ihr für richtig hält – nur nicht Fresse halten! ^_^

Posted in Diskutabel, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Die mythischen Varianten der Monster – MHB I B

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 9. Juli 2014

Nachdem die neue Deutsche PRD oder DPRD jetzt online ist (Tausend Dankeschöns an Gromet vom 5footstep), habe ich einen alten Artikel von vor zwei Jahren neu verlinkt. Und jetzt kann ich endlich den nächsten Buchstaben anpacken…

Bär

Beim Bären fällt mir das Totemtier ein… sei es bei Werewolf oder bei Shadowrun. Mal sehen was Wikipedia so sagt… Bär ist ein anderes Wort für Batardeau… Hah! Wenn du verstehst, warum “Hah!”, dann gehörst du zu einem kleinen Kreis Eingeweihter. Mir fällt noch was ein, was Bär oder Bärchen genannt wird… *Hust* OK, Knaurs Lexikon der Symbole sagt, Indianermythen erzählen von Paarungen mit Menschenfrauen. Wikipedia hat noch Bärenkulte, alte Griechen beiderlei Geschlechts haben danach auch gerne mit Bären rumgemacht… Halb-Bär? Ist das eine Schablone? Man könnte sich am Eulenbär orientieren… Ok, hier:

Schablone: Halb-Bär

Diese Schablone ist eine angeborene Schablone und kann auf jeden Humnoiden angewendet werden.

HG: Gleich der Basiskreatur +1

Typ: Der Kreaturentyp verändert sich zu Monströser Humanoid, aber alle Unterarten bleiben bestehen.

Rüstungsklasse: Die natürliche Rüstungsklasse verbessert sich um 2

Bewegungsrate: Eine Halb-Bär hat eine um 3m erhöhte Landgeschwindigkeit wie die Basiskreatur, wenn er in der Lage ist auf allen Vieren zu laufen, also nichts in den Händen trägt, aber mindestens 12m. Ansonsten gleicht seine Landbewegungsrate der Basiskreatur.

Nahkampf: Ein Halb-Bär hat zwei Klauenangriffe und einen Bißangriff. Wenn die Basiskreatur fähig ist, hergestellte Waffen zu führen, so kann der Halb-Bär dies ebenfalls. Neue Klauen-oder Bissangriffe verüben Schaden, je nachdem welche Größenkategorie der Halb-Bär hat (siehe „Natürliche Angriffe“).

Besondere Angriffe: Halb-Bären erhalten die außergewöhnliche Fähigkeit Zerreißen, wenn sie mit beiden Klauenangriffen treffen.

Attributswerte: Die Attributswerte des Halb-Bären werden wie folgt angepaßt: Stärke +2, Geschicklichkeit -2, Konstitution +4, Intelligenz -2

Fertigkeiten: Halb-Bären erhalten einen +4 Bonus auf Verkleidenwürfe um sich für einen Angehörigen der Basiskreatur auszugeben.

Ok, das rockt, weiter im Text

Barghest

In seiner D&D-Interpretation sehr speziell, mit seinem Lebenszyklus auf verschiedenen Ebenen und dem Verzehren

Bei Wikipedia wird der Barghest erklärt, und was ich gar nicht wußte, das auch hier die Gestaltwandlerische Form vorkommt. Kobold ist natürlich gleich Goblin im Sinne der Wikipedia, aber als alter D&Dler könnte man ja einfach einen Koboldbarghest erzeugen, der sich statt als Goblin als Kobold tarnt – einfach die Junge Kreatur-Schablone raufklatschen und man hat einen etwas schwächeren Barghest. Ein anderer Trick wäre natürlich dem Barghest die Verwandelfähigkeit zu nehmen, aber ich glaube wir kriegen auch noch so genug Schwarze Hunde

Basidirond

Tja, der Basidirond ist wieder so ein D&D-Eigengewächs. Eine sich bewegende Pflanze, die Sporen ausstößt. Sporenpflanzen – was gibt es denn da so? Symbolisch fällt mir da nichts ein, aber die Biologie gibt sicherlich was her.  Öh, nichts was mir ins Auge springt, jedenfalls… was mir aber auffällt, ist das die Halluzinogenen Sporen offensichtlich andere sind, als die beim Angriff. Zusammen mit dem Fortpflanzungsaspekt der Sporen, könnte man einfach einen Halluzinationsbasidirond und einen Körperlichenzerfallbasidirond machen und den einen männlich, und die andere weiblich… oder so. Einfach die Effekte, wie gewünscht angleichen… Zack… etwas sexuellen Dimorphismus, der bei modernen Rollenspielen eh zu kurz kommt… wenn man d20 und Pathfinder im Speziellen noch modern nennen kann ;)

Basilisk

Das hatten wir schon. Nach Plinius hier.

Baumhirte

Tja, selbst stark inspiriert von Tolkien… Gut, so rund um Bäume gibt es halt sehr viele Mythen, aber sich bewegende Bäume finde ich auf Anhieb nicht, abgesehen von Dryaden, aber die kommen ja noch… Vielleicht sollte man sich auf das Hirten konzentrieren. Ok, Knaurs Lexikon der Symbole spricht von der Herde, die die “Anhängerschaft eines geistlichen Führers, die sich seiner Autorität unterwirft” repräsentiert… Nun, Baumhirten irgendwie mit Druiden zu vermischen ist sicherlich keine neue Idee, aber die Druiden (also, alle) zu den Anhängern der Baumhirten zu machen ist interessant… vor allem wenn man dann noch verschiedene “Sekten”, je nach Anführer, in den Raum wirft. Ungefähr so:

W12 Name1 Name 2 Gesinnung Anhänger Besonderes
1 Ast bart N Nur den SC(1) Schläft fast immer
2 Baum blüte N 1W6 Sehr proaktiv
3 Birk borke N 2W6 Mag keine (Zufälliges Volk)
4 Blatt flechte N 3W6 Gesinnung ohne N-Komponente
5 Buch freund NB 4W6 Selbst Machtvoller Druide
6 Dünn grau NB Ein Weiher Sehr Jung
7 Eich haar NG Ein Dorf Sehr Alt
8 Esch rinde NG Eine Kleinstadt Schizophren (2* auf Name und Gesinnung würfeln)
9 Groß stock CN 2-6 Hexe Feuerresistent
10 Holz wald CN 3-18 Hexe Allwissend in seinem Reich
11 Nadel wurzel RN 4-40 Hexe Hat ein bestimmtes Ziel
12 Stamm zweig RN 2-200 Hexe Ist ein anderes Wesen in Verkleidung…

Naja. Oder so ähnlich.

Bebilith

Ok, hier haben wir wieder so ein D&D-Eigengewächs. Denke ich. Doch, Planescape. Eine Spinne, die Dämonen jagt und selbst ein solcher ist… Hmm. Anansi, natürlich. Neil Gaimans “Anansi Boys” kann ich nur empfehlen. Interessant wäre es, das Wesen der Bebilith dahin zu verändern, das sie statt, aggressiv und gefährlich, verspielt und immer noch gefährlich ist. CN und Selbstveränderung in einen mittelgroßen Humanoiden würden da schon reichen, denke ich. Die Fertigkeiten passen so schon ganz gut, wobei man Bluffen noch braucht – statt Motiv erkennen? Wegen Selbstverliebtheit? Naja, oder einfach die restlichen Fertigkeiten etwas verringern zugunsten von Bluffen. Zack, Anansilith. Heh.

Behir

OK, noch so ein D&D-Wesen. Lost Caverns of Tsojcanth. Ganz kurz: Behir – Elektrizität. Fehir – Feuer. Sehir – Säure. Kehir – Kälte. Und vielleicht noch Schehir – Schall… ;)

Belebter Gegenstand

Ok, das ist vielleicht etwas interessant. Aber, ehrlich gesagt, so unelegant in der Ausführung mit den KP, mMn. Knüppel aus dem Sack und Tischlein Deck dich, fällt mir noch ein. Interessanter Fund bei der Googlesuche… Jedenfalls der Belebte Gegenstand in der Vorstellung des Anbetenden -das könnte man auch umdrehen. Ein belebter Gegenstand der deswegen von, sagen wir mal, Goblins angebetet wird. ;) Ah, Fuck, zufällige Belebte Gegenstände bräuchte man für Pathfinder… vielleicht… später. Aber eigentlich mag ich ja das wie nicht. Egal.

Riesenblutegel

Blutegelschwarm

Knaurs Lexikon der Symbole hat Blut, aber keine Egel. Hmmm, bei Wikipedia kommt kein Gift in dem Sinne vor. Obwohl, Schwindel nach der Behandlung… Naja. Krankheit für Blutegelschwärme finde ich viel passender… natürlich zufällig.

Hiruko... Blutegelkind? Hmmm, Gott des Glücks geworden… oder so. Naja, nachdem wir Halbbären schon hatten…

Blutegelkind

Art Fluch; Rettungswurf Willen, SG 13 (durch die Mutter)
Effekt: Ziel erleidet einen -4 Abzug auf alle Körperlichen Attribute (Minimum 3)

Das wird wahrscheinlich nur Wichtig, wenn man lange Kampagnen spielt und die Kinder eines SC davon betroffen sind. Oder des Königs oder was.

Blutmücke

Die guten, alten Klesche. Habe ich schon mal zum Riesenfloh gemacht. Oh, und natürlich diese göttliche Szene… Mückenmythologie? Nach einem Post auf irgendsoeiner obskuren Naziseite, die ich hier nicht verlinke, gibt es da ein Märchen bei den Jakuten… kurz: Der Dämon hat den Gott durch ausfurzen von Mücken beleidigt, bis der ihn mit einem brennenden Scheit gespankt hat, und deswegen fürchten die Mücken den Rauch. Hmm – und irgendwie sollten sie dann ja auch andere Eigenschaften haben…

Stinkende Dämonenblutmücken, haben einfach eine Gestank-Aura, ZÄH SG: 10, Dauer 1W4 Runden. HG 1 statt 1/2. So.

Boggard

Der Boggard… oder Boggart ist eher groß und haarig… gar nicht so froschig.

Ok, Hügelboggard(t) ;)

Große Kreatur – Schablone, verliert Springenbonus und Sumpfgänger, der Heimlichkeitsbonus wirkt in hügeligen Gebieten, hat Haar und sieht weniger Frosch aus, und kann kleine oder kleinere Lebewesen bei einer natürlichen 20 mit der Zunge am Stück Verschlingen (1W6 Säureschaden, RK 13, 3 TP)…

Zack. Das War’s für Heute. C kommt dann wieder in 2 Jahren oder so… ;)

Bis Denn Dann

Euer Rorschachhamster

Die spieltechnischen Inhalte wie Monstervarianten, Flüche etc. sind open gaming content nach  OGL mit folgendem §15:

15. Copyright Notice

Open Game License v 1.0a (C) 2000 Wizards of the Coast, Inc.

System Reference Document (C) 2000, Wizards of the Coast, Inc.; Authors Jonathan Tweet, Monte Cook, Skip Williams, based on Material by E. Gary Gygax and Dave Arneson.

Pathfinder RPG, (C) 2009 Paizo Publishing, LLC; Author: Jason Bulmahn, based on material by Jonathan Tweet, Monte Cook and Skip Williams. Deutsche Ausgabe (C) 2010 Ulisses Spiele GMBH unter Lizenz von Paizo Publishing, LLC.

Pathfinder RPG Bestiary, (C) 2009, Paizo Publishing, LLC; Author: Jason Bulmahn, based on material by Jonathan Tweet, Monte Cook and Skip Williams. Deutsche Ausgabe (C) 2010 Ulisses Spiele GMBH unter Lizenz von Paizo Publishing, LLC.

Pathfinder RPG Bestiary II, (C) 2010, Paizo Publishing, LLC; Authors: Wolfgang Baur, Jason Bulmahn, Adam Daigle, Graeme Davis, Crystal Frasier, Joshua J. Frost, Tim Hitchcock, Brandon Hodge, James Jacobs, Steve Kenson, Hal MacLean, Martin Mason, Ronb McCreary, Erik Mona, Jason Nelson, Petrick Renie, Sean K Reynolds, F. Wesley Schneider, Owen K.C. Stephens, James L. Sutter, Russ Taylor , and Greg A. Vaughan, based on material by Jonathan Tweet, Monte Cook and Skip Williams. Deutsche Ausgabe (C) 2011 Ulisses Spiele GMBH, Waldems unter Lizenz von Paizo Publishing, LLC., USA

Die mythischen Varianten der Monster – MHB I B (C) 2014 Christian Sturke aka Rorschachhamster

 

 

 

Posted in Fundstücke, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Sonntagsmonster, Spielhilfen, Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Basic D&D Downloadbar und erste Eindrücke… Teil 2

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 7. Juli 2014

Schauen wir uns mal die eigentlichen Regeln an…

Ok, Ability Checks… das mit der Mathematik erwähnte ich bereits – das +4 ab 18 erscheinen mir relativ hoch wenn man den Proficiency Bonus anschaut… Hm, relativiert sich dadurch das der Wurf mit dem W20 insgesamt eine Höhere Bedeutung hat. Und eh alle Krieger immer viel Stärke haben, wegen Point Buy und/oder Werte aussuchen. JA, ICH FINDE DAS DOOF! JA, ICH ERWÄHNTE DAS BEREITS! *Hüstel* Äh, weiter…

Also, Fertigkeiten werden mit Attributsbonis + Profiency-Bonus wenn man den Skill hat gewürfelt. Interessant ist die Möglichkeit, als Variante, eine anderes Attribut für eine Probe machen, als Beispiel wird Athletic mit Konsti für’n Dauerlauf genannt, statt Stärke… find ich gut… es gibt auch Passive Fertigkeitswürfe mit 10 + die Boni. Advantage/Disadvantage gibt +5/-5…  Hmm, kommt das Rechnerisch hin? Any Dice hilft und nööö, doch nicht, bin zu faul zu überlegen wie man das in Relation setzt… :P

Rettungswürfe, wie schon gesagt, nach Attribut. Wie jetzt ein Intelligence Save aussieht… Hmm. Ok.

Nächstes Kapitel Adventuring… frei Übersetzt: Abenteurern. *seufz*

Time, Speed, Travel time, Klettern, Schwimmen, Kriechen… High Jump und Long Jump… Nix was mir ins Auge springt… keine Erwähnung von Körpergröße… Halblinge sind kleine Hüpffrösche. Ah, der Longjump hat 1 Fuß pro Punkt Stärke – keine Möglichkeit RAW das zu verbessern… hab ich als Tester in Googlehangout erfahren. Blöd, irgendwie. Obwohl tausendmal besser als die strunzdämliche Berechnung bei PF/3.x… zumindest kann man damit arbeiten…

Activity while traveling, marching order,  blabla – alles Standard. Environment – Falling. Fallschaden 1W6 pro 10 Fuß bis maximal 20W6… kommt mir bekannt vor. War es jemals anders? Meines Wissens nicht, obwohl irgendwo gab es eine optionale Tabelle mit exponentieller Erhöhung, glaub’ ich.

Dunkelheit ist Dunkel.

Social interaction, blalala

Ah, Resting.

Short Rest ist ne Stunde Pause. Kann Hit-Dice für Heilung aufwenden… Long Rest ist mindestens 8 Stunden, und alle TP zurück. *Seufz* Und bis zu halbe Hit Dice… MAW – selbst in den extremsten Umständen hat der Charakter nach einer Long Rest volle TP und mindestens Halbe Trefferwürfel für die Short Rests zwischendrin… <_<°

Das ist ja, nun, nicht so meins. Oh, stimmt ja gar nicht *leicht sarkastisch*, wenn er weniger als 1 TP hat passiert das nicht. Was passiert denn dann? Kommt wahrscheinlich später.

Between Adventure, Lifestyle Expenses, schön und gut, Crafting, 5GM pro Tag, halbe Kosten durch Rohmaterialien – kein Wurf nötig. Besser als die unnötig komplizierten Berechnungen von älteren Editionen, aber gar nie einen Wurf, also Autoerfolg, ist auch irgendwie langweilig.

Nach drei Tagen Faulenzen kriegt man Extrasave gegen Hirnfraß. Oder so. ;)

KAMPF Endlich! Blabla, Initiative statisch imer gleich jede Runde. Pfft. Macht ja auch sonst wohl jeder heutzutage so… ;)

Bewegung und eine Aktion, inklusive Listen was so gemacht werden kann… Bewegung kann vor und nach Aktion aufgeteilt werden. Cool. Jeder hat tänzelnder Angriff! Aber ernsthaft, gefällt mir auch gut. Doppelte Bewegung für Difficult Terrain, aber die Formulierung ist doof – “Every foot of movement in diffcult terrain costs 1 extra foot.” Echt, jetzt? Anfänger und so?

Und opportunity Attacks für das Verlassen von Bedrohungen – der Quatsch hätte ja mal vorbei sein können… muß man die Disengage Handlung nehmen, das heißt, fick dich, dynamischerer Kampf. Überhaupt, sehr ähnlich, der Kampf. Blalalalalalala, einiges sieht aus wie immer.

Kritische Treffer bei einer 20  – verdoppeln den Schadenswürfel. Punkt. Gut. Oh, und Sneakattack-Würfel auch? Holla! Das erscheint mir etwas happig…

1 ist immer Fehlschlag. Punkt. Patzertabelle wäre ja zu schön gewesen… ;)

Tod und Verderben – unter 0 sofort Tod wenn gleich unter Max-TP im Negativen. Drei Rettungswürfe gegen 10 (unmodifiziert) nacheinander lassen dich sterben (drei Fehlschläge) oder stabilisieren sich (drei Erfolge), am Stück, sonst wird neu gezählt. Stabilisiert bei 0 TP, nach 1W4 Stunden wieder 1. Also, wenn dann die Long Rest folgt ist man spätestens 12 Stunden später wieder voll auf dem Damm… o_Ô Die Rettungswürfe gefallen mir aber.

ZAUBERN:

What Is A Spell? – BLA. Braucht niemand, diesen Quatsch.

Level 0 Zauber sind Cantrips, die beliebig oft gewirkt werden können… *pfeiff*

Rituals können normal als auch King-Size gezaubert werden – +10 Minuten Zauberzeit, aber verbraucht keinen Slot… Aha. Interessant… Muß die entsprechende Fähigkeit haben, aber wie es aussieht haben Vollcaster die sowieso…

Casting Time, Range, Components, Duration, Targets, Area of Effect… alles wie gehabt. RW-SG ist 8+ Attribut + profiency bonus – weil die Boni auf die RW auch geringer sind macht das Sinn. Man bemerke, das der Zaubergrad egal ist…

Die Zauberlisten für Kleriker und Magier sind kurz, aber gut. Immerhin ist Magisches Geschoß kein Cantrip mehr, wie noch beim Spieltest. Die Zauber selbst… Tja, größtenteils alte Bekannte… Manche Zauber können für bessere Effekte mit höheren Slots verwendet werden. Nicht schlecht.

Appendix.

Ist schon wieder so weit? Conditions, Ok.

Und das war’s denn auch. Interessant. Klingt auf jeden Fall wie D&D, ein Gefühl (und bitte nicht über MEINE Gefühle diskutieren wollen), das ich bei der 4e nicht hatte… Gutes Ding, Wizards. Jetzt versaut die Lizenzierungsmöglichkeiten nicht völlig, und vielleicht findet sich ja doch noch ein Deutscher Verleger…

Jetzt schau ich mir die Domänen und Klassendings nochmal an, und wie und ob man einfach aus z.B. Pathfinder da klauen könnte… ;) Das habt ihr davon, das ihr nur jeweils ein Beispiel beigefügt habt. :P

BDD

ER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Fundstücke, Rezis, Rollenspiel, Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Basic D&D Downloadbar und erste Eindrücke…

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 4. Juli 2014

Ok, das neue Grundregelwerk für die Grundversion des neuen D&D ist runterladbar. Ich schau jetzt nochmal durch und schreib einfach auf was mir so auffält. Aber – am besten einfach selbst gucken.

Hmm, der erste Satz “THE DUNGEON & DRAGONS ROLEPLAYING GAME IS ABOUT storytelling in worlds of swords and sorcery.” Storytelling hat für mich ein bißchen Geschmäckle, auch wenn es eigentlich wahr ist. Liegt an diesen blöden Einteilungen um die Szene in Schubladen zu bannen. Kann jetzt D&D nichts für. Trotzdem fällt es mir auf. Ach so, ist natürlich völlig subjektiv.

Nur Gewinner  ohne Verlierer – kooperatives Spiel – GameMaster- Einführungsblabla… Gut, soll ja auch für Neue sein.

Dann irgendwann Würfel und nochmal die Erklärung von Advantage und Disadvantage – für alle, die den Spieltest für D&D Next ausgesessen haben, Advantage heißt zwei W20 und das bessere Ergebnis, Disadvantage umgekehrt das Schlechtere.

Round Down erklärt einem dann noch das man immer nach unten rundet – was aber bestimmt eine Million mal durch eine spezifische Regel (die wie im Absatz vorher erklärt generelle Regeln schlägt) relativiert wird – kommt mir etwas unnötig klein klein vor, ist für blutige Anfänger bestimmt gut… Hmmm

Blabla drei wichtige Teile eines Abenteuers – Eploration, Social und Combat. OK.

Charakter Schritt für Schritt  – erst wird ausgewählt was man spielen will, dann gewürfelt. m(

4W6 oder Point Buy, 3d6 in Order hat bei diesen Voraussetzungen natürlich keine Chance. Das hätte drin sein müssen, zumindest als Möglichkeit. UND natürlich kann man das trotzdem machen, aber ein Neuling sollte wissen können das es diesen Spielstil gibt, das es “offiziell” im Regelpdf steht… wenn man das anwanzen an die OSR denn ernst gemeint hätte. Buh.

Rassenboni sind auch interessant – Mensch kriegt +1 auf ALLES, andere Völker +2 auf zwei oder +2/+1 oder so… nicht alle gleich viel Boni. Mountain Dwarf kriegt zum Beispiel +2 auf ST und KO und Hill Dwarf +2 auf Ko und +1 auf WE… hmmm – Grundsätzlich finde ich das gut. Aber D&D3.5-MinMaxer kriegen im ersten Moment wahrscheinlich einen Herzinfakt… :)

Background kommt ins Spiel und wird nirgendwo verwiesen wo man welche findet – nur das der Beispielcharakter den da wählt – ohne das irgendwo steht wo man die findet. Büschen doof.

Grundsätzlich gut das die Startausrüstung von Klasse und Background generiert wird… oder man würfelt Startgeld wie gehabt. So wie geschrieben liegt die Entscheidung darüber beim Spieler… Naja.

Ok, Der ominöse Profiencybonus… nach dem täglichen Würgen mit Pathfinderkompliziertheit erfrischendes Konzept. Und ein sehr flacher Anstieg von +2 auf der 1. bis +6 ab der 17. Guuuut. Aber mit D&D3e Attributsboni ist ein Kämpfer mit ST 15 oder gar niedriger (3d6 in Order!) allerdings in allem benachteiligt gegenüber ST 18… der hat +6 auf die wichtigsten Profiencywürfe, der andere nur +4 und das ziemlich oft. Allerdings kann man alle 4 Stufen entweder ein Attribut um +2 steigern oder zwei um +1. Maximum ist 20, so das sich das ab Stufe 8 oder so fast egalisiert hat. EP sehen komisch aus – 300 für Stufe 2…

Rettungswürfe wurden bis jetzt noch nicht erwähnt, wenn ich das richtig sehe…

Alle Völker haben zwei Unterrassen. Man kriegt allgemeines und dann noch spezielles für Unterart. Macht es einfach Unterarten hinzuzufügen. Macht es schwerer das gleiche Volk anders zu machen…

Zwerge sind Schotten dank Bruenor-Zitat aus R.A. Salbvatore. ;)

Hochelfenrouges sind … fähig. Cantrip und profiency mit Bögen und Schwertern… +2 Dex und +1 Int…

Halblinge sind unterteilt in Lightfoot und Stout. Fehlt da nicht noch was? Naja, bei den anderen auch…

Menschen haben keine Unterrassen… wäre auch, risky? Scheiße? Zu Belastet?

KEINE GNOME? Ok, das war’s hier breche ich ab. #IhateWizards.com

Quatsch. Mentzer hatte auch keine. ;)

Also weiter, Klassen.

Cleric… Hier das erste Mal die Rettungswürfe Wisdom + Charisma – ja, die sind jetzt 6-fach. Liegt irgendwie nahe… trotzdem gewöhnungsbedürftig. So auf Anhieb gefallen mir sowohl 3e als auch die 5 Alten besser, so von der Idee her… Alles sonst relativ normal… Profiency nicht auf Tools, wo ich so gar keine Idee habe was das sein soll, zumal es 2 skills zum auswählen auch noch gibt…

Zaubern – die Slots wie gehabt, allerdings die Auswahl der Zauber (Stufe + Weisheitmodifikator) ist mehr oder weniger Levelunabhängig? Wobei man mit einem 1. Stufe slot ja keinen 2. Stufe Zaubern kann, aber man könnte schon nur einen erste Stufe Zauber lernen (Leichte Wunden heilen oder wie auch immer das jetzt heißt) und dann eine Menge 2. Stufe zur Auswahl… interessant. Gar nicht so schlimm wie ich auf den ersten Blick dachte . Nur etwas mehr Überlegung nötig… wenn Long Rest das heißt was ich denke, dann wie gehabt. Wenn Long Rest 5 Minuten heißt dann bläh! Rettungswurf ist 8 + Profiency Bonus + Weisheit Modifikator… relativ niedrig… Rituale Zauber gibt’s auch… und eine Domäne zur Auswahl, allerdings gibt’s nur eine (Life) im PDF… x_x Wobei ist ja geplant da nach und nach mehr rein zu tuen… trotzdem zwei wären ja schon schöner gewesen. Erinnert sehr an Pathfinderdomänen mit besonderen Fähigkeiten zu besonderen Stufen…

Fighter kann kämpfen und hat Fighting Styles… Archery, Defense etc… Encounter Powers… Short oder Long Rest… was heißt das?  Mehr Ability Score Improvement als die anderen… Maximum ist immer noch 20. Archetype ab der 3. Stufe, einer ist zur Auswahl dabei… *Seufz* Siehe Player’s Handbook für mehr…  *Doppelseufz* Sieht aus wie Clericdomäne, nur mit Kämpferkräften…

Rogue… Tools: Thieve’s Tools. Watt? Dafür extra eine Zeile wo bei fast jeder Klasse “none” steht? Skills Choose four überrascht nicht. Obwohl 4 etwas wenig erscheint… Sneak attack wie gehabt, brauchst advantage. Oh, ab der 2. Stufe kann der Schurke ständig schurkischen Kram machen, als Extraaktion pro Runde, Verstecken z.B. Roguish Archetype ab der 3. – wie die anderen und wieder nur Thief zur “Auswahl”… der allerdings die Extra-Aktion u.a. dazu nutzen kann ein Schloß zu öffnen…

Naja.

Wizard. D6 Hit Dice… Tools: None… diesmal auf der 2. Stufe Arcane Tradition, Evocation ist im PDF… Zaubern wie Kleriker mit Zauberbuch und sonst auch was man erwarten würde…

Kapitel 4 ist Hintergrund und Persönlichkeit oder andersrum…

Schon die Überschriften sind so, das ich einfach überfliege… Sex, Name, Height And Weight…

Alignment auch keine Überraschungen, 9 Stück wie es sich gehört… ;) Oh, und ein Kapitel “Alignment in the Multiverse”. Hehe.

Languages Ja pff, “deep speech” hat keine Schrift?  *Shrug*

Personality blablabla… Inspiration?

Inspiration sind Bennies für Charakterspiel. Ok.

Backgrounds – Da sind wenigstens mal ein paar mehr. Naja, 5. Das ist weniger als die Spieler an meinem Tisch… OH! Und Zufallstabellen um verschiedene Eigenschaften auszuwürfeln! Yay! Schon geklaut! Obwohl – vielleicht etwas kurz, die Tabellen . Trotzdem sehr cool. Nur wenig. Aber wie gesagt, das soll regelmäßig geupdatet werden…

Ok Equipment… Standard halt, aber ausführliche Tabelle. Abacus als Erstes. Hey! Elektrummünzen. Sowas mag ich.

Ein Elefant kostet nur halb soviel wie ein Streitroß? Hmmm.

Zufällige Trinkets-Tabelle. Cool. 32 – A knife that belonged to a relative

Chapter 6: Customization Options. Oho.

Multiclassing… Wie gehabt, eigentlich, nur gewisse mindest Attribute müssen eingehalten werden… und wenn ich wie gehabt mein ich natürlich 3.xe/Pathfinder. Feats im Spielerhandbuch… Tja.

Jetzt kommt Teil 2 mit Regeln. Ach, den mach ich mal später oder so vielleicht auch gar nicht.

Macht einen besseren Eindruck als die Playtestdokumente. Sehr viel spielbarer. Und einfacher. Und hübscher, aber das war ja auch nicht schwer.

Zum Schluß:

Das hier:

Disclaimer: Wizards of the Coast is not responsible for the consequences of splitting up the
party, sticking appendages in the mouth of a leering green devil face, accepting a dinner
invitation from bugbears, storming the feast hall of a hill giant steading, angering a dragon
of any variety, or saying yes when the DM asks, “Are you really sure?”

hat mich zum Schmunzeln gebracht.

Aber irgendein Hinweis auf irgendeine offene oder halb-offene Lizenz hätte ich noch lieber gesehen…

BDD

ER

Posted in Fundstücke, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen, Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , | 4 Comments »

Ein Sonntagsmonster für Pathfinder…

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 22. Juni 2014

Ok, hier ein neues Monster für Pathfinder:

Hlugmam                                                                         CR 2
XP 600
NE Diminutive Dragon
Init +3; Senses Low-Light Vision, Darkvision 60ft; Perception +8
——————————
DEFENSE
——————————
AC 17, touch 17, flat-footed 14 (+4 size, +3 Dex)
hp 20 (3d12+0)
Fort +3, Ref +6, Will +5
——————————
OFFENSE
——————————
Speed 10 ft., fly 20 ft.
Melee gore +5 (1d2-2)
Ranged spike (ranged) +10 (1d1-2)
Space 2-1/2 ft.; Reach 2-1/2 ft.
Special Attacks Trip (spike), 1d6 Sneak Attack
——————————
STATISTICS
——————————
Str 6, Dex 16, Con 10, Int 10, Wis 14, Cha 10
Base Atk +3; CMB -3; CMD 10
Feats Cleave, Power Attack
Skills: Craft (choose one) +6, Diplomacy +6, Fly +9, Perception +8, Sense Motive +8, Stealth +9
Languages Common
SQ Dragon Traits
——————————
SPECIAL ABILITIES
——————————
Trip (Ex)
A Hlugmam can attempt to trip its opponent as a free action without provoking an attack of opportunity if it hits with its spike attack(s). If the attempt fails, the creature is not tripped in return.

Dragon Traits
A dragon is a reptile-like creature, usually winged, with magical or unusual abilities.
-Darkvision 60 feet and low-light vision.
-Immunity to magic sleep effects and paralysis effects.
-Dragons breathe, eat, and sleep.

——————————
ECOLOGY
——————————
Environment: Tropical Plains
Organization: Horde (21-35)
Treasure: Standard

The Hlugmam has shining black skin. Because of their pious nature, a Hlugmam will frequently eat crops, so they are usually traded with by demons.

Ok, wem das jetzt etwas komisch vorkommt, der sollte diesen Thread auf Enworld betrachten und den lustigen Monster Generator von Mordikenn runterladen – denn man kann nicht nur völlig zufällig Monster erschaffen, wie oben, sondern das Ding auch zum Ausfüllen der Lücken benutzen! Viel Spaß!

Mein Gedanke ist jetzt, ein völlig neues Ökosystem (d.h. eine Begegnungstabelle) für ein bestimmtes Gebiet – vielleicht irgendeine andere Ebene- so zu erschaffen. Entweder bin ich zu blöd, oder man kann keine CR unter 1 eingeben, allerdings… sonst könnte man daraus auch zufällige Spielerrassen machen. 0.5 jedenfalls wird aufgerundet…

Oh, und der Textgenerator für die Beschreibung könnte etwas besser sein – with by demons? Watten nun? ;)

BDD

ER

Dieses Monster ist open gaming content nach  OGL mit folgendem §15:

15. Copyright Notice

Open Game License v 1.0a (C) 2000 Wizards of the Coast, Inc.

System Reference Document (C) 2000, Wizards of the Coast, Inc.; Authors Jonathan Tweet, Monte Cook, Skip Williams, based on Material by E. Gary Gygax and Dave Arneson.

Pathfinder RPG, (C) 2009 Paizo Publishing, LLC; Author: Jason Bulmahn, based on material by Jonathan Tweet, Monte Cook and Skip Williams. Deutsche Ausgabe (C) 2010 Ulisses Spiele GMBH unter Lizenz von Paizo Publishing, LLC.

Pathfinder RPG Bestiary, (C) 2009, Paizo Publishing, LLC; Author: Jason Bulmahn, based on material by Jonathan Tweet, Monte Cook and Skip Williams. Deutsche Ausgabe (C) 2010 Ulisses Spiele GMBH unter Lizenz von Paizo Publishing, LLC.

Pathfinder RPG Bestiary II, (C) 2010, Paizo Publishing, LLC; Authors: Wolfgang Baur, Jason Bulmahn, Adam Daigle, Graeme Davis, Crystal Frasier, Joshua J. Frost, Tim Hitchcock, Brandon Hodge, James Jacobs, Steve Kenson, Hal MacLean, Martin Mason, Ronb McCreary, Erik Mona, Jason Nelson, Petrick Renie, Sean K Reynolds, F. Wesley Schneider, Owen K.C. Stephens, James L. Sutter, Russ Taylor , and Greg A. Vaughan, based on material by Jonathan Tweet, Monte Cook and Skip Williams. Deutsche Ausgabe (C) 2011 Ulisses Spiele GMBH, Waldems unter Lizenz von Paizo Publishing, LLC., USA

Ein Sonntagsmonster für Pathfinder…  (C) 2014 Christian Sturke aka Rorschachhamster

Posted in Fundstücke, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Sechskantkrabbelsystem 5: Abenteuer!

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 20. Juni 2014

Huch, Zeit…

Hier jedenfalls die Haupttabelle für Abenteuerorte:

ABENTEUERORTE; OPD wählen oder Zufällig generieren

Dungeon 1 – Natürliche Höhle, 2 – Ausgebaute Höhle, 3 – Keller von RUINEN, 4 – Grabmal, 5 – RUINEN, 6 – Mine
Legendäres Monster 1 – RUINE 2 – VERSTECK 3 – Dungeon 4 – Festung, der Gesinnung der nächstgelegenen Ortschaft entgegengesetztes, intelligentes oder tierhaftes Monster, 1 – Sehr Groß 2 – Sehr Intelligent 3 – Sehr Bösartig 4 – Besonders Wild 5 – Besonders Gefährlich 6 – Einzigartige Mutation
Megadungeon 1 – Verrückter Magier 2 – Mystische Unterwelt 3 – Aliens 4 – Drachenberg 5 – Labyrinth 6 – Versteck eines Artefakts
Monsterversteck Siehe VERSTECK, Zufallsbegegnung für Hex
Ruinen Ohne ständige Bewohner, siehe RUINEN
Verehrtes Monster 1 – Tempel 2 – Kloster 3 – RUINE 4 – VERSTECK 5 – Dungeon 6 – Festung, der Gesinnung der nächstgelegenen Ortschaft gleiches, intelligentes oder tierhaftes Monster, 1 – Sehr Groß 2 – Sehr Intelligent 3 – Sehr Friedlich 4 – Besonders Wild 5 – Besonders Gefärbt 6 – Einzigartige Mutation
Versteck Siehe VERSTECK, 1 – 2 FRAKTIONEN 3 – RELIGION 4 – VOLK 5 – 6 – ZAUBERSCHULE

Ok, einzelnen Dungeons würden etwas zu weit führen, deswegen der Verweis auf die One-Page-Dungeons. Natürlich kann man machen, was man will. Ich hab ja ‘nen Zufallsgenerator für den Fall der Fälle.

Die Untertabellen:

VERSTECK

W6

Art des Verstecks Wie Versteckt: Grund*

1

s. RUINEN Offen, aber nicht offensichtlich Friedfertigkeit

2

Weiher Vorsichtig, versuchen keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen Verfolgung

3

Festung Verborgen, Geheimwege, und versteckte Eingänge Ehemalige Verfolgung

4

Ausgebaute Höhle Versteckt, Aktive Abwehrmaßnahmen sobald Wandernde wahrgenommen werden Kriminell

5

SIEDLUNG (Immer wie WIldnis) Heimlich und Proaktiv, Gerüchte, die vor der Gegend warnen, sowie Spione in Umgebenden Ortschaften Forschung

6

Mobiles Lager Fast unentdeckbar, Magische Unsichtbarkeit, perfekte Zwergentüren etc. Fluch

* Kann ignoriert werden bei Monstern oder Fraktionen wie Assassinengilde, z.B. Oder auch nicht. Friedfertige Orks, anyone? ;)

Jedenfalls sollte jede Spalte einzeln gewürfelt werden.

RUINEN

W20 Art Räume Chance f. BESONDERES
1 Hütte 1-2 5%
2 Hexenhütte 1-2 50%
3 Hochsitz 1 1%
4 Wachturm 2-4 15%
5 Bauernhof 4-8 5%
6 Gehöft 6-12 15%
7 Festungsturm 2-6 15%
8 Zaubererturm 2-10 75%
9 GELÄNDEWIRTSCHAFT, Typisches Gebäude 1-6 5%
10 Festung 4-12 25%
11 Tempel 4-8 60%
12 Kloster 4-12 75%
13 Schloß 8-48 90%
14 Gasthaus 1-12 10%
15 Dorf 1W3-1 Viertel Mindestens 1 pro Viertel
16 Stadt 1-4 Viertel Mindestens 1 pro Viertel
17 Großstadt 2-8 Viertel Mindestens 1 pro Viertel
18 Äquadukt (Länge 1W8 1-6 – Hexe gerade in eine Zufällige Richtung 7 – Wechselt einmal die Richtung innerhalb 2W4 Hexe 8 – wechselt zweimal die Richtung innerhalb 3W4 Hexe) - 5%
19 Grabmal 2-12 45%
20 Fremdartig: 1 – Organisch 2 – Alienartig 3 – Glattgeschnittener Fels 4 – Raumschiff 5 – Falsche Kultur! 6 – Riesiger Tierbau 1-20 Auf jeden Fall!

Hier sollte die ganze Zeile gelesen werden. Oder auch nicht, wenn  man albern ist.

RUINENZUSTAND

W12 Zustand Ungefährer Zeitraum Grund Leichenreste der Bewohner Architektonische Besonderheit
1 In perfektem Zustand, voll möbliert, Heil 1-6 Wochen Kein Ersichtlicher Keine Statuen
2 In perfektem Zustand, unmöbliert, Heil 2-12 Wochen Wanderdüne hat Teil der Ortschaft unter sich begraben Keine Säulen
3 Vernachlässigt, leichte Wasserschäden osä. 2-6 Monate Alle Gebäude haben Brandschäden Keine Fachwerk
4 Fehlende Dachschindeln, Fenster und Türen, solide Substanz 4-24 Monate Alle Gebäude stehen in 2-12m tiefem Wasser* Keine Findlinge
5 Fehlende Dächer, Holz verrottet, Steinwände noch ok 1-6 Jahre Alle Gebäude liegen unter 2-12m Schlamm Keine Mehrgeschossige Bauten
6 Einzeln eingestürzte Wände, Häuser stehen größtenteils noch 3-36 Jahre Alle Gebäude sind von 2-12m Vulkanasche bedeckt Keine Auf Stelzen gebaut
7 Einzeln stehende Wände, die meisten Häuser stehen nicht mehr 31-60 Jahre Eine erkalteter Lavastrom zieht sich durch die Ruinen Einzelne Überreste in den Gebäuden Reine Holzhäuser
8 Wandreste, nur sehr wenige Häuser noch als Bauwerke zu erkennen 51-150 Jahre Ein großer Einschlagskrater befindet sich in den Ruinen Einzelne Überreste in den Strassen Mit vielen Kanälen
9 Grundrisse zu erkennen, nur einzelne Wandreste, Schutthügel 101 – 200 Jahre Anzeichen eines bewaffneten Konflikts Viele flache Gräber am Rand der Siedlung Metallschindeln als Dachdeckung
10 Grundrisse zu erkennen, kaum Wandreste, flache Schutthügel 201-400 Jahre Brunnen/Quelle/andere Wasserquellen sind ausgetrocknet* Massengrab Zyklopische“ Mauern
11 Einzelne Grundrissreste, sehr flache Schutthügel 401-1000 Jahre Erdspalten/löcher haben sich quer durch die Ruinen aufgetan Viele Tote in einem bestimmten Gebäude… Sehr glatte Steinstrassen
12 Bewuchsverfärbungen, sonst keine Hinweise 1001-2000 Jahre Unglaublicher Gestank hängt in der Luft Tote überall Grassodenhäuser/höhlen

* Sollte das Hex ein Wasserhex sein, sind die Gebäude mit Luft umgeben bzw. ist die Luft entwichen.

Die beiden ersten Spalten sind natürlich normalerweise aneinandergekoppelt – obwohl… Egal, die anderen kann man so auswürfeln. Die letzte Spalte kann man auch gerne für normale Siedlungen nutzen.

Und jetzt noch:

 BESONDERES

W16

1

Technologische Asynchronität – Sehr Primitive/Sehr Futuristische Gebrauchsgegenstände oder Baustoffe

2

Mechanische Überreste 1 – Windmühle 2 – Wassermühle 3 – Hebebrunnen 4 – Wasserbetriebene Schmiedehämmer 5 – Wasserpumpen 6 – Unerkennbar/Sinnlos

3

Trophäen 1 – Kopf 2 – Geweih/Horn 3 – Flügel 4 – Schwanz 5 – Klaue/Huf/Hand 6 – Ganz, 1 – Drachen 2 – Externar 3 – Magische Bestie 4 – Tier 5 – Humanoid 6 – Monströser Humanoid, 1 – Skelettiert 2 – Verottet 3 – Mumifiziert 4 – abgenagt 5 – In Bernstein 6 – in Stasis

4

Versteckter Schatz 1 – Persönlich 2 – Eine Handvoll Kupfer 3 – Eine Handvoll Silber 4 – Eine Menge Gold und Platin 5 – ein Magischer Gegenstand 6 – 1W6 Edelsteine 7 – ein Artefakt zweifelhaften Nutzens… 8 – Zweimal mit W6

5

Merkwürdige Überreste – 1 – Erstarrte Schlacke 2 – glühender Schleim 3 – eine Kette mit (1 – Ohren 2 – Nasen 3 – Augen 4 – Geschlechtsteilen 5 – Skalps 6 – Fingern) 4 – Seltsame, schleimige Eierschalen 5 – zerfetzte Kleidung 6 – eine Feuerstelle, die noch warm ist

6

1-4 Meteoriteneinschlagskrater

7

Verlassene Nester – 1 – Vogel 2 – Echsen 3 – Krokodil 4 – Schnabeltier 5 – Dinosaurier 6 – Fische

8

Buch 1 – Chronik des Ortes 2 – Zauberbuch 3 – Reisebeschreibung 4 – RELIGION 5 – ZAUBERSCHULE 6 – Schund (z.B. Homers „Briefe an Susi“), Zustand W6

9

Ungewöhnlich viel Ungeziefer 1 – Kakerlaken 2 – Fliegen 3 – Würmer/Maden 4 – Motten 5 – Käfer 6 – Schnecken

10

Schriftzeichen 1 – eingeritzt 2 – mit Blut geschrieben 3 – mit Tinte geschrieben 4 – mit Holzkohle geschrieben 5 – in Holz geschnitzt 6 – mit Magie erzeugt, Inhalt ist 1 – Graffiti 2 – „Ich war hier“ 3 – Nachricht an Freund 4 – Drohung an Feind 5 – Zauberspruch 6 – Fluch

11

Versteckte Vorräte 1 – 1W6 Hafersäcke 2 – 1W12 Hartwürste 3 – 1W8 Stockfische 4 – 1W4 Elfenbrote* 5 – 1 Faß Pökelfleisch unbekannter Herkunft 6 – Pilze im Sammelkorb

12

1W6 Frische Gräber

13

Landkarte 1 – in den Sand gescharrt 2 – Gegossen aus Bronze als Tischplatte 3 – Auf Leinwand 4 – Auf Leinwand, gerahmt 5 – auf Papier gekritzelt 6 – in Holz geschnitzt, 1 – Zeigt die Umgebung 2 – Zeigt die Umgebung mit einem X 3 – Zeigt das Land 4 – Zeigt den Kontinent 5 – Zeigt die Welt 6 – Zeigt völlig unbekannte Länder

14

Opfergaben 1 – Stockmännchen 2 – Gebetsfahnen 3 – Kieselsteinpyramiden 4 – angerichtetes Essen 5 – Kerzen 6 – zerschlagene Weinflaschen 7 – Blumensträuße 8 – Blut

15

Merkwürdige Geräusche durch 1 – Windspiele 2 – Glocken 3 – Windpfeifen 4 – aneinander reibenden Bäume 5 – irgendwo laufendes Wasser 6 – singende Insekten

16

Gewaltige Fußspuren 1 – Riese 2 – Drache 3 – Roch 4 – Wurm 5 – Spinne 6 – Insekt

* Entweder/oder

So.

BDD

ER

Posted in Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rollenspiel, Spielhilfen, Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Sechskantkrabbelsystem 1a

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 31. Mai 2014

Ok, hier ist die neue Version der Hexcrawltabellen, für Pathfinder, aber sicherlich auch nutzbar für einfachere Systeme. Zu beachten ist, das ich keine Zufallsgenerierung für die Hexlandschaft selbst biete. Da ich das einfach nicht so gerne mache, und wenn, dann einfach irgendwie. Es gibt ja Möglichkeiten.

Ersteinmal die leicht veränderte Haupttabelle – vor allem (oder nur? Weiß nicht mehr) beim Anderen, weil Nekropolis jetzt eine Untertabelle ist und um das Ganze etwas zu verschlanken.

Zivilisation W6+2 Siedlungen Siedlungen
W4 Abenteuerorte W8+W12 Grenzgebiete +2, Wildnis +5
W3-1 Andere Dinge 2 Hauptstadt
Grenzgebiete W6 Siedlungen 3 Schloß
W6 Abenteuerorte 4 Tempel
W5-1 Andere Dinge 5 Großstadt
Wildnis W4 Siedlungen 6 Gasthaus
W8 Abenteuerorte 7 Kleinstadt
W5-1 Andere Dinge 8 Kleinstadt
9 Gasthaus
10 Wirtschaftsbetrieb
11 Dorf
12 Dorf
13 Dorf
14 Weiher
15 Weiher
16 Weiher
17 Kloster
18 Gehöft
19 Festung
20 Lager
21 Lager
22 Kloster
23 Festung
24 Gehöft
25 Wirtschaftsbetrieb
Abenteuerorte
W6+W6 Zivilisiert -1, Wildnis +1
1 Verehrtes Monster
2 Dungeon
3 Dungeon
4 Ruinen
5 Ruinen
6 Ruinen
7 Versteck
8 Versteck
9 Monsterversteck
10 Monsterversteck
11 Dungeon
12 Megadungeon
13 Legendäres Monster
Andere Dinge
W3+W3 Zivilisiert -1, Wildnis +1
1 Realitätsriss
2 Besonderes Bauwerk
3 Magie etc.
4-5 Naturwunder
6 Realitätsriss
7 Besondere Wildnisbegegnung (siehe Wunsch ist Wunsch, Blogger)

Nocheinmal zur Erinnerung: Es wird auf dieser Tabelle bestimmt, was in einem großen Hex zu finden ist, je nach Zivilisationsgrad, um dann hier drauf das genaue Hex der jeweiligen Ergebnisse zu bestimmen:

hexmatrix

… wobei eine 20 einen weiteren Wurf auf dem W12 für die halben Hexe erzwingt.

Ich arbeite mit 8 km Hexen, weil das ungefähr den 5 Meilen der alten Judges-Guild-Produkte entspricht, und auch nicht zu weit von 6 Meilen Hexen entfernt ist… das macht das Große zu einem 40km Hex. Bzw. 24.85 englische Landmeilen. Die auch in Amerika benutzt werden… aber natürlich kann man das Handhaben wie man will. Mehrere Ergebnisse im gleichen Hex sind problemlos möglich, wenn man bedenkt, daß bei 8km von Seite zu gegenüberliegender Seite das ein Arschvoll viele Quadratkilometer sind. Wer’s mag, kann das ja ausrechnen, ich hab genug andere Hobbies. ;) Scheiße! Es sind rundbummelig 56 km² (Ausgehend von 21.6 Meilen im Quadrat, die ich für 5 Meilen Hexe beim Welsh Piper hier gefunden habe…), ließ mir keine Ruhe. :P

Andererseits bedeutet das auch, daß beim Durchqueren eines Hexes man nicht automatisch jeden Inhalt mitkriegt. Ich würde eine Chance von 1-2 auf W6 nehmen, wenn es ein eher verstecktes Etwas ist, oder auch 1-12 oder sogar mehr bei einem extragut versteckten Ding, einer unsichtbaren Statue zum Beispiel. Siedlungen jenseits des Weihers sollten automatisch entdeckt werden, genau wie Wetterphänomene, selbst wenn sie relativ kleine Gebiete umfassen – zu sehen sind sie doch von relativ weit weg. Vielleicht sollte der SL das im vorneherein notieren. Manche Sachen sind vielleicht auch so gut versteckt (Verstecke vielleicht, aber das Tabellchen dauert noch) das man wissen muß, wo sie sind um überhaupt eine realistische Chance zu haben, sie zu finden (oder 1 in 1000? ;) ).

Morgen schauen wir uns die Tabelle für die Siedlungen an. Und vielleicht ein paar Untertabellen… Je nachdem.

BDD

ER

Posted in Fundstücke, Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen, Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

The Manor #6 und anderer Loot…

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 16. Mai 2014

Das sechste Landhaus von Tim Shorts hat deutlich mehr Fremdbeteiligung, als die vorigen, aber das tut ihm nicht weh. Es beinhaltet einen Monsterpuff, eine Wachen-NSC-klasse, eine Tabelle mit Wachenanrufen, drei Dungeonrätseltricks mit dem Thema Bewegung (Never split the Party? Hah!) und ein ziemlich gruseliges Abenteuer von Tim mit Hexenmotiven und -regeln von dem anderen Tim und Dylan Hartwells Zeichnungen und Monster.

Kurze Zusammenfassung: Sehr cool. Drei Daumen nach oben (von Zwei)

Auch wenn ich die Wachenklasse nicht brauchen kann (Pathfinder, gell?), und der Puff für meinen Geschmack etwas zu kurz in den Möglichkeiten geht*, ist das sehr schön zu lesen und in beiden Fällen ein stabiles Fundament für eigene Ausarbeitungen, sollte mir der Sinn danach stehen. Das Abenteuer ist auf jeden Fall eins, das ich irgendwie einbauen möchte… vielleicht wenn mal die hochstufigen SC fehlen, oder indem ich die die Gegner etwas aufbohre. Konvertieren muß ich ja eh. Auch die Trickrätsel kommen definitiv in den Zufallsdungeongenerator. Die Wachentabelle kann ich ja mal einfach as is benutzten – äh, vielleicht sollte ich die vorher übersetzen, weil in Game fehlt einem dann immer das eine Wort, von dem man genau weiß was es heißt, aber das passende Deutsche Wort… meine Spieler kennen das schon… 8)

Da ich mit der Nummer 6 meine letzte abonnierte Ausgabe erhalten habe, ist es an der Zeit, angesichts knapper Kassen, eine kurze Kosten-Nutzenrechnung aufzustellen. Also, für einen Direktimport aus den Usa** haben sie einen Scheißdreck gekostet, und jedesmal mindestens Spaß gemacht zu lesen, von den 6 Ausgaben habe ich ein Abenteuer, eine Location und einen  NSC tatsächlich mehr oder weniger direkt genutzt aber mich bei vielem anderen Sachen inspirieren lassen – ich bin mir aber nicht sicher ob Tim Abos noch anbietet… Email ist geschrieben. ;)

 

* Nicht so, ihr Ferkel! (Etwas genauere Beschreibungen von einzelnen Damen und Herren wären mir lieber gewesen, als die Zufallstabelle… vielleicht eine ausführlichere Zufallstabelle? Hmmm….)

** Usa: gesprochen wie gelesen, nicht U-S-A ;)

ANDERER LOOT:

Also, auch von Tim habe ich ja ein PDF von den Starter Adventures gewonnen – sehr cool, und propevoll mit unzähligen kleinen “Encountern” könnt man wohl neuschoolig sagen, für one-on-one Spiel von einem SL mit einem Rollenspielneuling. Einzeln für die Klassen aufgeteilt, wo immer einzelne Aspekte erklärt werden  –  das Untote vertreiben hat z.B. ein Feld auf dem Aufgrund von gestörten Gräbern Skelette herumwandeln… ;) Ich mag das, und vielleicht wären die auch als kurze Abwechslung für kleinere Gruppen erststufiger Charaktere geeignet, wo dann eine Klasse etwas glänzen kann – oder man nimmt die Klasse, die nicht in der Gruppe ist und läßt die Gruppe knobeln, wie sie das Problem trotzdem löst…  Höh!

Secrets #1: Omen & Artifacts ist ein kleines Fanzine, das sehr viel gelobt wurde. Ich habe das PDF schon, aber die Papierversion ist unterwegs. Der Inhalt ist teilweise nicht so nützlich für Pathfinderspieler, weil Aid und Augury z.B. ja eh schon bekannt sind (anders als in S&W), aber die magischen Gegenstände sind lustig (und beginnen mit einem guten Witz!). Für die Schamanenklasse gilt das obere, aber nichtsdestotrotz recht schön zu lesen. Und lohnt sich auf jeden Fall. Aber kauft die PDF+Printversion, selbst wenn ihr nur die Printversion wollt, damit Nathan das nicht bereut, das er kein Porto nach Europa nimmt!

Das war’s kurz.

BDD

ER

Posted in Bücher, Fundstücke, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen, Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Ein ganz besonderes, völlig langweiliges Papphaus… und ein besseres Abenteuer

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 9. Mai 2014

Ok, 4 Wände, ein Dach, ein Schornstein, sehr schlicht… aber alle Texturen stammen im Gegensatz zu sonst nicht von cgtextures, sondern aus eigenen Fotos… Inklusive der selbsterstellten Dachtextur. Weil ich gestern ein bißchen kränkelte vor dem Rechner, abends Spieleabend und da etwas Strassenkulisse machen wollte (nicht, das die Häuser die ich schon hatte, gereicht hätten… O_ô ) via GIMP. Und Nachmittags ging es mir prompt besser. Jedenfalls drei zum Ausdrucken, grobe Rohfassung, am Schornstein fehlt ein Klebelatz:

 

Dachziegelselbstdach HausSelbst1 HausSelbst2Das Abenteuer ist übrigens “Dawn of the Scarlet Sun”, ein Umsonst-Abenteuer von Paizo. Das eigentlich zu recht ziemlich gescholten wurde, vor allem wenn man es  mit den Anderen vergleicht wie “We be Goblins”, zum Beispiel.  Aber wenn man, anstatt die Spieler mit der Nase in die gemachte Nestscheiße zu stoßen – Vorsicht Spoiler!! – Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Fundstücke, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen, Tabletop | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

So Sachen zum runterladen…

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 25. März 2014

Also, erstmal sind die Blogmonster fertig. Schönen Dank an Tarin vom Goblinbau für die ganze Arbeit.  :)

Dann hat Rafael, der Kopf hinter dem Teriatic Tome, u.a., einen Kickstarter am laufen, und hier kann man eine Vorschau runterladen. Höhö.

Und ich werde demnächst auch wieder Sachen posten… *schäm*

BDD

ER

Posted in Bücher, Fundstücke, Rezis, Rollenspiel, Sonntagsmonster, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Zwei Links für free loot und so… die mehr sind als zwei Links.

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 1. März 2014

Ok, das wichtigste zuerst – der zweite Band (von geplanten 3) vom Secret Santicore 2013 ist als PDf erschienen. Mit einem kleinen netten Artikel von mir. Die Karte hätte ich irgendwie schöner machen sollen… Naja. Hier auch nochmal der Direktlink zum ersten Teil von 2013. Viel viel geile Tabellen und Ideen. Viel viel. Eigentlich sollte mal jemand 2012 ver-PDFen… da gibt’s nur diese Website, leider. Oh, hier noch das erste PDF von 2011. Der Vollständigkeit halber. Sollte ich meinen Artikel hier auch noch posten? Ah watt, dat könnt ihr ja im PDF drin lesen.

Wer es noch nicht kennt, & Magazine ist ein sehr Dragonmäßiges Fanzine für AD&D/Osric (und natürlich sowieso D&D im weitesten Sinne, damit) und eher konservativ im Auftreten, im Gegensatz zu einigen der eher wilden/schrägen Fanzines da draußen. Aber voller Inhalt. VOLLER INHALT trifft es wohl eher. Und jetzt ist Band 8 – Urban Adventures erschienen. Mag ich. Und Stadtabenteuer, bzw. die verschiedenen Durcheinanders*, in die sich betrunkene Spielercharaktere stürzen, sind immer lustig.

*(Norddeutsch aussprechen, dann paßt das! ;) )

Ok, irgendjemand interesse an Reliquien? Ich jedenfalls. Erwartet eine kleine Tabellensammlung, aber haltet nicht die Luft an.

Was die Grautalkosmologie angeht, habe ich die äußeren Ebenen alle beschrieben, aber rein logisch wird es jetzt erstmal Zeit für die Türme und Knochenfelder und die ewigen Jagdgründe und da habe ich noch nicht ein Wort aufgeschrieben… Also, entweder mache ich das unlogisch oder es dauert noch etwas. Mal sehen.

BDD

ER

 

 

Posted in Fundstücke, Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Kurze Innenschau eines Bloggers wegen fehlenden Beiträgen.

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 19. Februar 2014

Pffft. Is’ halt so.

Euer Rorschachhamster

 

 

 

P.S.: Hey! Ich sagte ja kurz! ;)  Nein, tatsächlich habe ich eigentlich eine Menge was so am köcheln ist, aber irgendwie fehlte mir die Muße, alles fertigzustellen und hier einzustellen. Weiß auch nicht. Jedenfalls kommt demnächst eine Beitragsreihe über die Äußeren Ebenen im Grautal! Da ich bin, der ich bin, mit jedesmal (zumindest so geplant) Zufallstabellen, die man irgendwie verwenden könnte… Außerdem muß ich glaub ich dringend einige Links nachliefern… z.B. Secret Santicore 2013 PDF Nummer 1 von Dreien ist draußen! Yay! Auch eine Neue Nummer der Underworld Lore! Und noch eine Menge Dinge, die an mir vorbeigegangen sind… *Hust*Hust* Ich war nämlich auch schlampig beim Blog lesen… Naja, der Frühling kommt, und damit wird alles besser… oder wir werden alle von unbeschreiblich blasphemische Etwassen aus Irgendwo in den Wahnsinn getrieben und dann von den Füßen her in Äonen langsam aufgefressen…  Tüdelü!

bdd

er

Posted in Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Librivox.org und die Antike

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 29. Dezember 2013

Librivox ist eine Seite auf der Leser selbstvorgelesene urheberrechtsfreie, gemeinfreie Texte stellen. Da kann man jede Menge finden, vor allem natürlich auf Englisch, aber es gibt auch einiges auf Deutsch. Die Qualität schwankt dabei von sehr gute Hobbyaufnahme bis zu, leider, “Wie soll ich das anhören?”

Als ich diese Website zum ersten Mal endeckt habe, war ich entzückt, als ich einige alte Übersetzungen aus der und Texte über die griechisch/römische Antike sowie anderer historischer Texte fand, als alter Lateiner und so. Umso größer war meine Enttäuschung, als ich diese Titel, die ich schon runtergeladen hatte anhörte, die alle von einem Vorleser mit dem Namen “redaer” stammten:

Ein langsames, überbetontes, unglaublich merkwürdig unmelidiöses Machwerk nach dem anderen –  unglaublich. Niemals wurde so ein Text vorgelesen. Warum sich die Mühe machen, wenn man es auf eine Art und Weise macht die das anhören unmöglich macht?

Allerdings, wenn man die Texte mit anderhalbfacher Geschwindigkeit oder sogar doppelter abspielt, kann man sie sich anhören (das Unmelidiöse bleibt, aber naja, man kann sie sich anhören). Sie sind aber, wohlgemerkt, auf einfacher Geschwindigkeit aufgenommen… Warum? Ich weiß es nicht.

Naja, es freut mich aber, das ich diese Texte jetzt doch anhören kann – was ich gerne so nebenbei mache. Denn Dante und Seneca und die Illias sind sehr cool. Und so doch noch anhörbar, wenn auch nicht wirklich gut. Geschenkter Gaul und so.

bdd

er

Posted in Bücher, Fundstücke, Rezis | Getaggt mit: , , , , | Leave a Comment »

Ich bin wieder da! Und LOOOT! ;)

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 24. November 2013

Ok, das war klar, das ich Post aus Finnland bekomme, kaum das ich den letzten Loot Beitrag geschrieben habe…

Quelong ist cool. Und gab mir prompt Ideen für die Grautalkampagne… was will man mehr? Dieses magische Zeug, das die Landschaft verpestet muß ich mal Pathfinderisieren und dann fiel mir noch die thematische Nähe zu dem Zeug in Knowledge Illuminates von Tim Shorts ein… Vrim? War es Vrim? Ich glaub’ schon. Und den Alchemistischen Materialkomponenten, auch, bei genauerer Überlegung.

Das Seclusium of Orphone of the Three Visions habe ich noch nicht genauso unter die Lupe genommen, es funkte jedenfalls nicht so wie bei Quelong… aber trotzdem, eine Menge Ideen in den Tabellen, die ich auf jeden Fall nutzen kann. Sehr speziell mit den Beispielen, aber gut, kriegt man ja trotzdem hin. Ich glaube, das Seclusium werde ich auf jeden Fall irgendwo hinpflanzen, auf einer Hexmap. :)

Was haben wir denn noch neu: Noch gar nicht da, aber schon als PDF bzw. ich-weiß-nicht-wie-Exklusiv-genau-Vorschau-PDF im Falle des Chtonic Codexes vol I.: Das eben erwähnte Monsterbuch, wenn ihr auf Paolos Website geht, gibt es einige Vorschaumonster ein bißchen zurück… Das Pergamino Barocco hätte ich sehr gerne als Limited Edition gehabt, aber mein Budget erlaubt eh nicht mehr… trotzdem… SEHR GEIL und sofort in meinen Zufallsgenerator eingebaut, die Zauber aus dem Pergamino Barocco, zum pathfinderisieren wenn ich es brauche. ;)

Reverend Dak war so nett, mit auch noch die Crawl-Version, und damit die DCC-Version, der Feuerwaffenregeln im Hack zu schicken.

Und auf das MHB III warte ich immer noch…. *SEUFZ*

Bis denn dann

Euer Rorschachhamster

Posted in Fundstücke, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Underworld Lore #2

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 11. November 2013

Greg hat die zweite Underworld Lore rausgebracht. Sehr gut. Ich möchte spontan etwas Deutschen Dungeonslang erfinden… ;)

Und wenn ihr schon da seid, schaut auf die linke Spalte mit den Downloads. Lohnt sich!

Oh, und solltet ihr bei dem OSR-Bundle of Holding geschlafen haben (selber Schuld!), Swords & Wizardry Complete  gibt es jetzt zum kostenlosen Download bei den Froschgöttern (genau wie die Versionen Core Rules und bei Matt Finch direkt die  White Box), dank mehr als 400 Backern bei dem Sword of Air Kickstarter.

BDD

ER

Posted in Fundstücke, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Loot und Extra-Loot für Euch

Posted by Christian “Rorschachhamster” Sturke - 9. November 2013

Ok, was habe ich neu? Erstmal hat mir der Reverend Dak, vom Crawl!-Fanzine, eine Kopie von Hack! zugeschickt, für meinen kleinen Beitrag dadrin. Den er verbessert hat… Cooles Feuerwaffenzeug für Swords & Wizardry, ganz allgemein. Inklusive kleiner Invasionstabelle! Danke, Dak!

Achso, über das OSR-Bundle habe ich auch schon geschrieben, aber da sind inzwischen “The Monolith From Beyond Space and Time” für LoftFP von Raggi selbst zugekommen – bis jetzt habe ich noch nichts gelesen, was mit seinen Spielern böses anstellt, hab’s aber auch nur überflogen, erster Eindruck: Cool, wo tue ich das in meine Kampagne? ;)  So und dann noch Demonspore von Matt Finch dazu, interessant, ich muß jetzt die Shrooms endlich mal verpathfinderisieren, wer einen Link hat ob und wo jemand das schon getan hat… und  “Cyclopean Deeps” von den Frog Gods, das erinnert mich in der Aufmachung sehr an gewisse andere Abenteuer die nach unten gehen… D1-3 ick hör’ dir trapsen… aber vom Inhalt habe ich noch nichts gelesen.

Und natürlich Shadowrun 5 auf Deutsch. Sehr geil, auch wenn sich regeltechnisch einiges getan hat seid 2.01d… hehe! Irgendwie find ich es Schade das das würfeln auf Mindestwurf 24 oder so rausgefallen ist, wenn ich mich nicht verlesen habe… auch wenn es absolut Sinn macht. GERADE weil es absolut Sinn macht. ;)

MHB III warte ich immer noch drauf… *seufz*

“Liberation of the Demon Slayer” von Venger Satanis – ein Einführungsabenteuer das mit drei ausgelösten Fallen  inklusiven Opfern anfängt. Direkter kann man seinen Spielern nicht klarmachen wo der Hammer hängt! Sehr geil was Eindruck und Optik angeht! Leider hatte ich anderes zu tun als mich da richtig reinzulesen, aber das hole ich nach!

Achso, last und nicht least, der Extra-Loot: Ich habe die neuen Spielervölker, die ich hier veröffentlicht habe, in einem PDF-Dokument zusammengetan:SpielerVölkdeck NeueSpielervölkerPF, ein wenig verhübscht mit Telecanters Silhouetten. Und einem alten Scan. Jetzt gibt’s auch Tabellen für Körpergröße, Anfangsalter und soweiter…

Hoffe das gefällt.

BDD

ER

Posted in Fundstücke, Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Sonntagsmonster, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »