Kurze Innenschau eines Bloggers wegen fehlenden Beiträgen.

Pffft. Is’ halt so.

Euer Rorschachhamster

 

 

 

P.S.: Hey! Ich sagte ja kurz! ;)  Nein, tatsächlich habe ich eigentlich eine Menge was so am köcheln ist, aber irgendwie fehlte mir die Muße, alles fertigzustellen und hier einzustellen. Weiß auch nicht. Jedenfalls kommt demnächst eine Beitragsreihe über die Äußeren Ebenen im Grautal! Da ich bin, der ich bin, mit jedesmal (zumindest so geplant) Zufallstabellen, die man irgendwie verwenden könnte… Außerdem muß ich glaub ich dringend einige Links nachliefern… z.B. Secret Santicore 2013 PDF Nummer 1 von Dreien ist draußen! Yay! Auch eine Neue Nummer der Underworld Lore! Und noch eine Menge Dinge, die an mir vorbeigegangen sind… *Hust*Hust* Ich war nämlich auch schlampig beim Blog lesen… Naja, der Frühling kommt, und damit wird alles besser… oder wir werden alle von unbeschreiblich blasphemische Etwassen aus Irgendwo in den Wahnsinn getrieben und dann von den Füßen her in Äonen langsam aufgefressen…  Tüdelü!

bdd

er

Secret Santicore 2013 eröffnet!

Ok, hier bei METAL VS. SKIN kann man mitmachen!

Wer’s lieber auf deutsch mag, kann hier bei Greifenklaue mitmachen.

 

Natürlich hindert jemanden nichts daran, beides zu machen! ;)

BDD

ER

Wunsch ist Wunsch, Blogger! Teil 3 und Secret Santicore 2012

Und … Zack! Zum Glück habe ich heute Nachmittag Zeit die anderen beiden Teile ganz fertig zu machen…

Gebirge

W8
1 Der Weg endet plötzlich wie abgeschnitten an einer Klippe. 1 Tatsächlich führt der Weg in Serpentinen weiter – optische Täuschung.

2 Ein Felssturz hat den Weg zerstört – und eine Höhle geöffnet…

3 Eine Gruppe zwergischer Minenarbeiter stehen herum und streiten jedwede Schuld ab…

4 Eine unsichtbare Brücke führt weiter bis auf die andere Seite der Schlucht.

2 Die Schlucht wird immer enger und enger… 1 – aber wenn man hintereinander geht, kann man eine großartige Abkürzung nutzen

2 und so eng, das man nicht mehr umkehren kann!

3 und endet dann unterhalb einer hohen Klippe…

4 und endet an einer bronzenen Pforte. Uralte elfische Runen sind über ihr angebracht…

3 An einem ausgetrockneten Teiches liegt das Skelett eines Wolfes mit Wackersteinen, dort wo der Magen gewesen sein muß… 1 Die Ziegenmenschen der Gegend quälen gerne Wölfe…

2 Die üble, aber hübsche Hexe Rotmantel hat einen besonders grausamen Zauber von ihrer verderbten Großmutter gelernt…

3 Es handelt sich um die Eier eines Parasiten aus dem Reich der Felsen…

4 Die Wackersteine sind ein primitiver Altar für den Gott der Jäger

4 Eine Höhle… 1 – eigentlich wenig mehr als ein Überhang…

2 – es geht tief, tief hinab…

3 – ein oft genutzter Rastplatz mit Feuerstelle und Feuerholz, sowie eingelegtem Gemüse in einem Faß.

4 – Ein feuchter Wind weht aus ihr heraus, seltsam erdig riechend und die Sinne vernebelnd…

5 Ein dumpfes Poltern ist über den SC zu hören… 1 Eine Lawine! (Geröll oder Schnee, je nach Jahreszeit und relativer Höhe)

2 Brunftschrei des seltenen Hangelchs!

3 Eine Horde Steinriesenkinder macht Steinmusik (Rock?)…

4 Ein Gewitter! (Mit extremen Schneefall in jeder Jahreszeit)

6 Der nächste Gipfel ist in kraftvolles Alpenglühen erhellt – obwohl es die völlig falsche Tageszeit ist! 1 Der Berg brennt tatsächlich – in elementarem Feuer.

2 Bergfeen tauchen den Berg in Feenfeuer.

3 Der Berg ist eine verschobene Zeitzone…

4 Das Glühen ist ein riesiges Energiewesen, das auf seinem Weg in die weiten des Alls hier rastet…

7 Ein schmaler Grat führt an einer tiefen Schlucht entlang. 1 Aus der Schlucht ist undeutlich Musik und Gesang zu hören, aber nichts ist zu sehen…

2 Der Grat ist nicht nur schmal, er ist auch vermoost und rutschig…

3 Der Grat wird immer steiler und führt endlich in die düstere Schlucht hinab…

4 Der Grat verbreitert sich in einen äußerst bequemen und komfortablen Weg… aber wer hat diesen angelegt?

8 Einige große Felsen liegen hier auf einem Geröllfeld verstreut… 1 Es sind Nuggets aus purem Gold! Aber das erkennt man nur, wenn man ihre dicke Dreckschicht durchdringt.

2 Wenn man einen der Felsen berührt, explodiert er unter Getöse in noch mehr Geröll…

3 Wurfübungsfeld für die Bergriesen…

4 Das Geröll ist Treibgeröll, und unachtsame Reisende versinken darin!

Und, ja, ich hab’ schon immer etwas Mitleid mit den Wölfen in den Märchen der Grimms gehabt. Ts.

Traurige Nachrichten gibt es vom Secret Santicore: Jez schafft es wohl nicht, das PDF mit 300 Seiten oder was (!!!!) zu erstellen, wegen persönlichem Schicksalsschlägen und Umzug… aber per email ist herauszuhören, das sich vielleicht andere des Projekts annehmen… Ich würde ja auch, aber… auch wenn ich mir das zutraue einen Artikel in Englisch zu schreiben, ein solches Projekt zu editieren und in ein PDF zu verwandeln, liegt glaube ich jenseits meiner Libreoffice- und Schulenglisch-Möglichkeiten. Naja, die eigenen Wünsche kriegt ja jeder… Hmmm. Vielleicht sollte jeder Beteiligte einfach am gleichen Tag seinen erfüllten Wunsch posten? Mal sehen…

bis denn dann

euer rorschachhamster

Judges Guild

Ich bin stolzer Eigentümer der Ready Ref Sheets, vom Book of Treasure Maps III und vor allem von Wondrous Relics. Mit dem unglaublichen, einarmigen Gummimann mit dem Feuerkopf (siehe unten, clicken zum Vergrößern)… Ach ja. Jedenfalls ganz schöne Bücher. Gut die Treasure Map Dungeons sind mir etwas zu linear und schlicht, was das Layout angeht, auch wenn die Bewohner potential haben . Aber die anderen Beiden  – pures Gold.

Jedenfalls bin ich am Überlegen wie ich die einzelnen Gegenstände aus Wondrous Relics auf Pathfinder übertragen kann… bei den meisten kein Problem, so wie beschrieben. Aber ein Gegenstand ist ein immer treffender Wurfdolch. Hmmm. Ist das zu übermächtig? Es ist immerhin nur ein Dolch, ohne Rückkehrqualität. Noch dazu im Nahkampf eigentlich unnütz… Ich erinnere mich wage an die 3.5 Gegenstandserschaffungsregeln und den Zauber “Zielsicherer Schlag”, der auf einen Angriffswurf +20 gibt. Der wurde, meine ich, explizit rausgenommen aus den ständigen Waffenverzauberungsmöglichkeiten. Hinterhältige Angriffe gewinnen so natürlich ungemein an Attraktivität.  Oder Gift. Also, ich denke ich verwandele das in einen +20 Angriffsbonus. A la “Zielsicherer Schlag”. Was den Gegenstand zwar sehr nützlich macht, sicher, aber da es ein sehr seltenes geringes Artefakt ist, das nicht nach den gängigen Regeln hergestellt werden kann… und dann kommt noch dazu, das der Dolch in jedem Kampf faktisch nur einmal wirklich einsetzbar ist, oder vielleicht zweimal, wenn man sich die Mühe macht ihn wieder an sich zu bringen, was taktisch interessant als Herausforderung ist… und 1W4 Schaden halt. Magisches Geschoß ist prinzipiell besser. Bis auf hinterhältigen Schaden und Gift… hmmm. Naja, aber die eigentliche Erkenntnis ist die, das es sich auch mal lohnt, scheinbar logische Regeln zu brechen, um das Spiel zu bereichern. Vielleicht…. Hmmm… Zumindest bringt es einen zum Nachdenken. Das ist doch auch schon was.

Die Ready Ref Sheets haben übrigens die Zufallsbegegnungstabellen aus CSOIO. Und eine Menge weitere Tabellen mit streckenweise merkwürdigen Annahmen und Ergebnissen, für einen etwas moderneren Spieler. Hehe. Das eine oder andere ist zumindest interessant, und manches ist einfach geil.

Interessant ist auch die Kurzzusammenfassung in den Treasure Maps für das in den Judges Guild Produkten benutzte Judges Guild Universal Game System, das man hier tatsächlich noch runterladen kann (und das eigentlich mit allem was es damals so gab irgendwie kompatibel war, natürlich nicht zuletzt D&D). Höh. Wobei es mich reizen würde, das einfach, ohne das Original zu lesen, aufgrund dieser zwei Seiten und auf Basis der roten und blauen Box neu aufzustellen. Wenn ich denn zu sowas Zeit hätte…so les’ ich das gleich. ;)  EDIT: So gelesen, das ist gar nicht ein vollständiges System, mit Klassenbeschreibungen etc, sondern nur eine gleichzeitig erweiterte und erklärendere Version (und gleichzeitig mit Sachen, die fehlen) der zwei Seiten die ich im Treasure Maps III hab. Interessant. Vielleicht … Nah, Zeit hab ich ja doch nicht… EDIT 2: Oh, ich glaub, das Unisystem war nie mehr, sondern nur auf Kompatibilität und gleichzeitg genug Anders sein ausgelegt, damit die TSR – Rechtsanwälte keine Chance hatten… man lernt nie aus.

Naja, wer die Chance hat, sollte sich zumindest die Ref Sheets und die Wondrous Relics nicht entgehen lassen. Ich hab meine hier her, und angestoßen hat mich die Sammelwut von James von der Underdark Gazette, deren Blogroll, wie der geneigte Leser vielleicht weiß, seit Jahren mein To-Go-Link ist, wenn ich die englischsprachigen Old-School-Blogs anschauen will. Gibt’s vielleicht auch irgendwo in Europa für günstiger. Pfft. Impulskauf und so. Unser Geld heutzutage sind eh nur Nullen und Einsen auf irgendeinem Chip… (irgendwie muß ich mir das ja schönreden, auch wenn es sich auf jeden Fall gelohnt hat).

BDD

ER

EDIT Drei: Hab’ gerade hierbei mitgemacht. Jetzt bin ich ja mal gespannt…