Rorschachhamster

Mit ‘Tabletops’ getaggte Beiträge

Zufällige Bäume (und IPP-Tabelle)

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 10. März 2014

Also, die Beschäftigung mit IPP im Rahmen von den Reliquien (noch nicht fertig) hat mich auch zurück an mein Hexsystem geführt, und dann habe ich noch dem Eisenhofer seine Tabellen und Ideen angeschaut.

Jedenfalls, als ich dann heute in „Relikte & Rituale“ mal ein bißchen las, da fiel mir, wie in diesem Buch öfter, so ein Wort um die Ohren, die „Ahnenrute“ als irgendein Strauch, der bekannt ist für seine Zähigkeit etc.pp.

Nun, meine grundsätzliche Einstellung gegenüber Fantasieversionen von Bäumen etc. ist ja: „Wieso braucht es einen normalen Baum mit einem exotischen Namen? LAAAANGWEILIG.“ Aber so spontan dachte ich, wenn man nun die normalen Namen durcheinanderwirbelt, dann hat man etwas, was 1. vertraut ist und 2. etwas anders. Durch eine Zufallstabelle ist man auch nicht selber schuld, wenn die Korktanne ganz schön blöd daherkommt… Also, nach Listen mit Baumnamen gesucht, die Erstbeste genommen und diese in ihre Einzelteile zerlegt… HACKSCHNETZEL

Und hier eine einfache Tabelle (Öh, mit zwei bis vier Untertabellen… einfach ist halt relativ) und hier auch als IPP-Tabelle. Bitteschön.

W10
1-2 [Farbe][Baum]
3-4 [Zusatz][Baum]
5 [Farbe][Zusatz][Baum]
6 [Zusatz][Zusatz][Baum]
7 [Farbe][Baum][Baum]
8 [Zusatz][Baum][Baum]
9 [Farbe][Zusatz][Baum][Baum]
10 [Zusatz][Zusatz][Baum][Baum]
W80(W8+W10) Baumart
1 Ahorn
2 Anemone
3 Apfel
4 Bast
5 Baum
6 Bäumchen
7 Beere
8 Berberitze
9 Birke
10 Birne
11 Blatt
12 Blume
13 Blüte
14 Buche
15 Dattel
16 Dorn
17 Eibe
18 Eibisch
19 Eiche
20 Erle
21 Esche
22 Farn
23 Feige
24 Fichte
25 Föhre
26 Ginkgo
27 Ginster
28 Gurke
29 Hasel
30 Heide
31 Holunder
32 Holz
33 Hopfen
34 Hortensie
35 Kaktus
36 Kampfer
37 Kastanie
38 Kiefer
39 Kirsche
40 Kraut
41 Lärche
42 Lavendel
43 Liguster
44 Linde
45 Lorbeer
46 Lotus
47 Magnolie
48 Mandel
49 Mispel
50 Mistel
51 Myrte
52 Nachtschatten
53 Nuss
54 Orange
55 Palme
56 Pappel
57 Pfeffer
58 Pfirsich
59 Pflaume
60 Pistazie
61 Platane
62 Porst
63 Quitte
64 Ranunkel
65 Rebe
66 Rhododendron
67 Rose
68 Same
69 Schachtelhalm
70 Spargel
71 Strauch
72 Tamariske
73 Tanne
74 Ulme
75 Wacholder
76 Weide
77 Wurz
78 Zeder
79 Zitrone
80 Zypresse
W300(W30+W10) Zusatz
1 [1W6+1]-zähnige
2 [Baum]blatt
3 [Baum]blättrige
4 [Farbe]blättrige
5 Ährige
6 Amber
7 Atlas
8 Balsam
9 Bastard
10 Berg
11 Besen
12 Bibernell
13 Bitter
14 Blasen
15 Blei
16 Blut
17 Bogen
18 Borsten
19 Borstige
20 Breitblättrige
21 Brennende
22 Brom
23 Brot
24 Bruch
25 Büchsen
26 Busch
27 Butter
28 Doldige
29 Dornige
30 Drachen
31 Dreh
32 Duft
33 Duftende
34 Eber
35 Echte
36 Edel
37 Einblatt
38 Eingriffelige
39 Eisen
40 Els
41 Erbsen
42 Erdbeer
43 Ess
44 Essig
45 Fächer
46 Färber
47 Faul
48 Feld
49 Felsen
50 Feuer
51 Fieder
52 Filzige
53 Finger
54 Flachen
55 Flammen
56 Flatter
57 Flaum
58 Fleisch
59 Flocken
60 Flockige
61 Flügel
62 Fluss
63 Fruchtbare
64 Früchtige
65 Frühlings
66 Garten
67 Gebirgs
68 Gefüllte
69 Geiß
70 Geister
71 Gemeine
72 Gerippte
73 Geschwänzte
74 Geweih
75 Gewöhnliche
76 Gewürz
77 Glanz
78 Glänzende
79 Glöckchen
80 Glocken
81 Götter
82 Granat
83 Grannen
84 Großblättrige
85 Großblütige
86 Großfrüchtige
87 Hafer
88 Hahnen
89 Hain
90 Hänge
91 Harlekin
92 Hecken
93 Höcker
94 Hunds
95 Hütchen
96 Immergrüne
97 Johannis
98 Kahle
99 Kamm
100 Kampfer
101 Kätzchen
102 Kleb
103 Kletter
104 Knopf
105 Kokos
106 Kopf
107 Korb
108 Kork
109 Korkenzieher
110 Krause
111 Kreuz
112 Kugelblütige
113 Kultur
114 Küsten
115 Lack
116 Lager
117 Langblättrige
118 Lavendel
119 Lebens
120 Lederblatt
121 Lederblättrig
122 Leier
123 Leuchtende
124 Liebliche
125 Los
126 Mädchen
127 Mahagoni
128 Mammut
129 Manna
130 Maul
131 Mäuse
132 Mehl
133 Mönchs
134 Moor
135 Nordische
136 Nordmanns
137 Ohr
138 Okzident
139 Öl
140 Orchideen
141 Orient
142 Oster
143 Östliche
144 Panzer
145 Papier
146 Paradies
147 Passions
148 Perl
149 Perücken
150 Pfaffen
151 Pfeifen
152 Pfriemen
153 Pimper
154 Pontische
155 Pracht
156 Prächtige
157 Preißel
158 Putzer
159 Pyramiden
160 Raublättrige
161 Rauch
162 Raue
163 Raupen
164 Rausch
165 Rautenblättrige
166 Regen
167 Reif
168 Riesen
169 Rindige
170 Rispen
171 Rispige
172 Ross
173 Rost
174 Rostnervig
175 Runzelblättrige
176 Saft
177 Sal
178 Salz
179 Samthaarige
180 Sand
181 Sauer
182 Schaum
183 Schein
184 Schindel
185 Schirm
186 Schlangenhaut
187 Schlitz
188 Schlitzblättrige
189 Schmalblättrige
190 Schnee
191 Schnur
192 Schön
193 Schopf
194 Schuppenrinden
195 Schweif
196 See
197 Seidel
198 Seiden
199 Sichel
200 Sommer
201 Sonnen
202 Spät
203 Späte
204 Spier
205 Spieß
206 Spindel
207 Spitz
208 Stachelige
209 Stech
210 Stechende
211 Stein
212 Stern
213 Stiel
214 Stink
215 Strahlen
216 Strand
217 Süd
218 Südliche
219 Sumpf
220 Suren
221 Süß
222 Taschentuch
223 Täuschende
224 Tempel
225 Terpentin
226 Tigerschwanz
227 Tränen
228 Trauben
229 Trauer
230 Trompeten
231 Üppige
232 Vielblütige
233 Vogel
234 Wal
235 Wald
236 Wein
237 Weißliche
238 Westliche
239 Wilde
240 Winter
241 Wintergrüne
242 Woll
243 Wollige
244 Wunder
245 Zerr
246 Zier
247 Zimmer
248 Zimt
249 Zirbel
250 Zist
251 Zitter
252 Zucker
253 Zürgel
254 Zweigriffelige
255 Zwerg
256 Zylinder
257-300 Nochmal Würfeln
W12 Farbe
1 Blutrot
2 Gelb
3 Gold
4 Grau
5 Grün
6 Kupfer
7 Purpur
8 Rostrot
9 Rot
10 Schwarz
11 Silber
12 Weiß

Also, naja, aber ich hab’s gemacht.

Jedenfalls kann man das jetzt machen. Wenn man will… ;)

BDD

ER

Veröffentlicht in Fundstücke, Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rollenspiel, Sonntagsmonster, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Zwei Links für free loot und so… die mehr sind als zwei Links.

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 1. März 2014

Ok, das wichtigste zuerst – der zweite Band (von geplanten 3) vom Secret Santicore 2013 ist als PDf erschienen. Mit einem kleinen netten Artikel von mir. Die Karte hätte ich irgendwie schöner machen sollen… Naja. Hier auch nochmal der Direktlink zum ersten Teil von 2013. Viel viel geile Tabellen und Ideen. Viel viel. Eigentlich sollte mal jemand 2012 ver-PDFen… da gibt’s nur diese Website, leider. Oh, hier noch das erste PDF von 2011. Der Vollständigkeit halber. Sollte ich meinen Artikel hier auch noch posten? Ah watt, dat könnt ihr ja im PDF drin lesen.

Wer es noch nicht kennt, & Magazine ist ein sehr Dragonmäßiges Fanzine für AD&D/Osric (und natürlich sowieso D&D im weitesten Sinne, damit) und eher konservativ im Auftreten, im Gegensatz zu einigen der eher wilden/schrägen Fanzines da draußen. Aber voller Inhalt. VOLLER INHALT trifft es wohl eher. Und jetzt ist Band 8 – Urban Adventures erschienen. Mag ich. Und Stadtabenteuer, bzw. die verschiedenen Durcheinanders*, in die sich betrunkene Spielercharaktere stürzen, sind immer lustig.

*(Norddeutsch aussprechen, dann paßt das! ;) )

Ok, irgendjemand interesse an Reliquien? Ich jedenfalls. Erwartet eine kleine Tabellensammlung, aber haltet nicht die Luft an.

Was die Grautalkosmologie angeht, habe ich die äußeren Ebenen alle beschrieben, aber rein logisch wird es jetzt erstmal Zeit für die Türme und Knochenfelder und die ewigen Jagdgründe und da habe ich noch nicht ein Wort aufgeschrieben… Also, entweder mache ich das unlogisch oder es dauert noch etwas. Mal sehen.

BDD

ER

 

 

Veröffentlicht in Fundstücke, Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Ich bin wieder da! Und LOOOT! ;)

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 24. November 2013

Ok, das war klar, das ich Post aus Finnland bekomme, kaum das ich den letzten Loot Beitrag geschrieben habe…

Quelong ist cool. Und gab mir prompt Ideen für die Grautalkampagne… was will man mehr? Dieses magische Zeug, das die Landschaft verpestet muß ich mal Pathfinderisieren und dann fiel mir noch die thematische Nähe zu dem Zeug in Knowledge Illuminates von Tim Shorts ein… Vrim? War es Vrim? Ich glaub’ schon. Und den Alchemistischen Materialkomponenten, auch, bei genauerer Überlegung.

Das Seclusium of Orphone of the Three Visions habe ich noch nicht genauso unter die Lupe genommen, es funkte jedenfalls nicht so wie bei Quelong… aber trotzdem, eine Menge Ideen in den Tabellen, die ich auf jeden Fall nutzen kann. Sehr speziell mit den Beispielen, aber gut, kriegt man ja trotzdem hin. Ich glaube, das Seclusium werde ich auf jeden Fall irgendwo hinpflanzen, auf einer Hexmap. :)

Was haben wir denn noch neu: Noch gar nicht da, aber schon als PDF bzw. ich-weiß-nicht-wie-Exklusiv-genau-Vorschau-PDF im Falle des Chtonic Codexes vol I.: Das eben erwähnte Monsterbuch, wenn ihr auf Paolos Website geht, gibt es einige Vorschaumonster ein bißchen zurück… Das Pergamino Barocco hätte ich sehr gerne als Limited Edition gehabt, aber mein Budget erlaubt eh nicht mehr… trotzdem… SEHR GEIL und sofort in meinen Zufallsgenerator eingebaut, die Zauber aus dem Pergamino Barocco, zum pathfinderisieren wenn ich es brauche. ;)

Reverend Dak war so nett, mit auch noch die Crawl-Version, und damit die DCC-Version, der Feuerwaffenregeln im Hack zu schicken.

Und auf das MHB III warte ich immer noch…. *SEUFZ*

Bis denn dann

Euer Rorschachhamster

Veröffentlicht in Fundstücke, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Grautalspielbericht Session#122 (ca.): Ghulwölfe und Baumstämme

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 25. Oktober 2013

Anwesend waren:

Upkanä, zwergischer Druide der 5. , CN, und Wolf Dogs

Ingrid aka Inge die Klinge, Halbelfische Klerikerin der Bambodil der 1./Kämpferin der 6., CG (Alex)

Artu, Kämpfer der 1./Kleriker des Thors der 2., CG (Olli)

Granthor, zwergischer Hexenmeister der 6., CN (Thies) mit seinen Kampfhunden Tod und Teufel und seinem Vertrauten Äffchen King Kong

(NSCifizierte Tonks und Xar blieben die meiste Zeit passiv)

Am 24.10.2013 bzw. vom 20.9.-23.9.1009

Wieder mit massiven Spoilern für Challenge of the Frog Idol von Dyson Logos:

Granthor schwebte in den Schacht Richtung unterirdischer Komplex, während die anderen erst einmal und noch einmal das Haus plünderten und nach Geheimtüren suchten. Granthor entdeckte unterhalb des Knochenschachtes mit grabschenden Händen einen Raum wo er erst einen sinnlosen Schlafzauber und dann einen Untote schwächen für bessere Effekte auf einen von zwei riesigen Monsterwölfen zauberte – woraufhin die beiden wegliefen, nur um dann zurückzukehren, wobei der eine glatt Granthor richtig abpeilte, trotz Unsichtbarkeit, hochsprang, und ihn biß.

Das Geschrei und Gezauber ließ die anderen Trödler dann auch nach unten über oben eilen – wobei sie praktischerweise von den eigentlich hindernden Händen aufgefangen wurden, wenn sie die Kletternprobe nicht schafften… allerdings nützte das auf den letzten 6m, nämlich in der Höhle nichts – was zu zwei liegenden Nahkämpfern führte (Inge und Artu)… mit etwas Glück nur leicht mitgenommen (wobei Artu echt angeschlagen vom letzten Abend war…) erledigte man die Wölfe, nach einem Feuerball von Granthor in einen wegführenden Gang die beiden als Ziele im Feuerstoß aus diesem Gang gefangen hatte. Wir hatten uns schon am Anfang der Kampagne darauf geinigt, das bei Effekten wie Feuerball und Blitzstrahl die AD&D-Regeln galten, was das Volumen absolut machte, und dementsprechend in die andere Richtung wegging, wenn etwas im Weg war… das wurde gleich nochmal wichtig.

Man kam an eine Gabelung, ein Gang nach oben, einer nach unten. Nach etwas Diskussion (und ohne Hinweise, da der Feuerball alle eventuellen Spuren weggebrannt hatte) entschied man sich, gegen Artus Rat, für nach oben…  wo Granthor als letzter in der Gruppe auf den Auslöser trat und ein wenig gespießt wurde… man machte sich dran, positive Energie zu kanalisieren, was nicht nur die Gruppe heilte, sondern auch die untoten Wände m,it den grabschenden Händen schwächte.

Im nächsten Raum fand man dann, vor der gesuchten, 1,50m hohen Eisenrose,  aufgebahrt den Zombiemeister und zwei gruselige Gestalten (Gruftschrecken*), wo prompt weiter Energie kanalisiert wurde… woraufhin der Zombiemeister wieder aufsprang, diesmal Untot!!! War aber schon recht geschwächt, zaubermäßig und alle RW wurden auch geschafft, während die doofen Gruftschrecken nicht einmal trafen. Upkanä hatte eh Blitze herbeigerufen und gleich den ersten mit W30 versehen… Nach kurzem, aber doch intensiven, angesichts der Tatsache, das fast alle noch vom letzten Mal aus dem letzten Loch pfiffen, Kampf war es vorbei. Wobei diesmal Granthor keinen Feuerball zaubern konnte, aus den gleichen Gründen, die ihm vorher erst ermöglichten, den überhaupt anzuwenden, wegen der Gefahr für Leib und Leben seiner Kameraden… hehe.

Und die Insel begann auseinanderzufallen… wobei die SC ohne größere Probleme aus dem Dungeon entkamen, trotz des nicht unerheblichen (300 Pfund) Gewichts der Rose, vor allem Dank eines Schwebenzaubers von Granthor.

Man wußte, das der Aufenthaltsort des letzten gesuchten Gegenstandes der See in der Mitte des Sumpfes sein sollte… also machte man sich auf die Suche. Auf einer trockenen Insel rastete man und am nächsten Morgen schaute man sich vom höchsten Hügel aus um. Da Granthor selbst mithilfe eines Schwebenzaubers nicht viel weiter sehen konnte flog er Streife mit seiner Ebenholzfliege, und entdeckte eine Handvoll Ex-Zombie-Leichen auf dem Damm sowie eine Menge Sumpf. Nach dem Wiedersehen mit den anderen SC gab es einen nächtlichen Troglodytenüberfall, der nur wenig Schaden verursachte, trotzdem der erste Feuerball Granthors nur einen Einzelnen traf, der auch noch seinen RW schaffte…

Am nächsten Tag entdeckte der Aufklärungsflieger einen Fluß, der tatsächlich aus dem See entsprang – und er sah den gesuchten Weidenkorb. Nachdem er anfängliche Gedanken, die darauf herumspielenden Nixen wegzufeuerballen, verwarf, kehrte die Gruppe gesammelt am Seeufer ein. Verhandlungen entstanden mit zwei Nixengräfinnen, die einen Ersatz für den Korb forderten, äh, die gräfliche Barke, wie sie sich ausdrückten. Nach einigem Gefeilsche verlangten die SC den Korb um ihn nach Coruvon zu bringen, damit dort ein Korbflechter einen Nachbau anfertigen könnte… die Gräfinnen waren entzückt und versorgten die Sc noch mit Fisch gegen Gold… allerdings hatten die Sc noch keinen Korb als die Sonne unterging…

Das war es dann auch schon… hier eine Karte:

Sumpf

Die Stadt rechts von der Mitte ist Coruvon, die Ortschaft am rechten Rand ist Rothebachum mit seiner Flußpferdwirtschaft.  Am Seeufer gegenüber von Rothebachum ist Delve #1 angesiedelt.

Der Rote Schädel steht für die Insel des Zombiemeisters, das gelblichere Sumpffeld ganz im Süden ist das Heckenlabyrinth, die Statue oben steht für das Froschidol… und der See in der Mitte ist der See in der Mitte des Sumpfes…

BDD

ER

Veröffentlicht in Fundstücke, Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen, Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Schaffe, Schaffe, Häuslebaue…

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 19. Oktober 2013

Ok, mein Knochenhäuschen hat mich mal ein Projekt anpacken und beenden lassen, das schon etwas länger auf meiner Festplatte gammelte:  Die Böttcherei aus Lauenburg. Ursprung dieses etwas größer geratenen Hauses ist ein Buch, dessen Titel mir entfallen ist, das nur ausgeliehen war und das ich auch Online nicht finden kann. Sollte jemand mehr wissen, sagt mal Bescheid, hier ist jedenfalls mein gescanntes Referenzbild:

TMP37

Und hier ist das Ergebnis, mit Xar und Granthor als Maßstabsgeber…

DIGITAL CAMERA

Auf den Kringel am First habe ich verzichtet… wie man hier nicht sieht… ;P

Hier das Ding als PDF: Haus2

Und wie immer, alle Texturen von cgtextures.

Achso, und hier noch ein Foto vom Knochenhäuschen daneben:

DIGITAL CAMERA

Da sieht man dann auch, was für ein Grobmotorischer Bastler ich bin… Will sagen, wenn ich das kann, dann könnt ihr das auch. ;)

Ok, Bis denn dann, Euer Rorschachhamster

Veröffentlicht in Fundstücke, Rollenspiel, Spielhilfen, Tabletop | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Challenge of the Frog God und ein Knochenhaus

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 18. Oktober 2013

Also, es gibt da eine Begegnung im Abenteuer Challenge of the Frog God, die u.A. ein bestimmtes Knochenhaus beinhaltet. Um dieses darzustellen, habe ich mein altes Häuschen kurz umgespritzt, mit Knochentexturen von cgtextures und ein büschen Haimund von – äh – keine Ahnung, ist auch egal, war nämlich 1. frei und 2. ist es eh so verfremdet, geistige Schöpfungshöhe und so… irgendeine Website, die auf .eu endet…

Da!  Bonehaus

SO, und jetzt mach ich mich daran einen Spielbericht zu schreiben! Jawohlja!

BDD

ER

Veröffentlicht in Fundstücke, Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rezis, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

12 Fragen von Elfmaids & Octopi: Teil 3

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 2. Oktober 2013

So…

3. What is the most interesting location you ever staged a battle in?

Ok, das ist schwer zu sagen. Meist gebe ich vielleicht etwas zu wenig Umgebung in die Kämpfe… mal sehen…

Oh, ich denke das war das Proto-Atombombensilo in meiner 3.5 Steampunk-Kampagne… weil es einfach lustig war, mit runterlaufender Uhr, geschlossenem Stahlschott, Laufgängen in verschiedenen Höhen und dem schrägen Gegner, der mit einer Roboterklaue um sich hieb (Stark inspiriert von Full Metal Alchemist).

Das Ding war 5-eckig, mit einem Pentagramm auf dem Boden, aber eigentlich weil ich ein 5-teiliges Pappstück als Außenwand hatte… und wenn ich mich recht erinnere, war es ein ganz schönes Gefummel die blöden Laufgänge so fest anzubringen, das die Minis drauf stehen konnten, aber so locker, das die Roboterklaue sie zerstören konnte, das ich schließlich auf eine abstrakte Darstellung zurückgriff…

Oh, und das endete mit der Flucht der Sc und einer Explosion… Das war schon ganz lustig. ;)

BDD

ER

Veröffentlicht in Fundstücke, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , | Leave a Comment »

Ok, die nächsten 4 Tage mit dreimal Pathfinder, eventuell… und sonst so?

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 24. November 2012

Gut, wie es aussieht, werde ich heute Abend eventuell den ersten Teil von der Kadaverkrone leiten, dann morgen garantiert Einsteigerbox in der Stadtbücherei für eine Handvoll Kinder inklusive meiner Tochter (die Box war der Stadtbücherei von Ulisses geschenkt worden, mit etwas Vermittlung meinerseits…) und dann Dienstag garantiert normale Pathfinderrunde (äh… was man so normal nennt…) in der Grautalkampagne. Jemand am Montag Abend schon was vor? ;)

Oh, und Barrowmazepaket ist da… so cool. Illustration Booklets, Karte (in Blau… das mochte ich damals schon nicht… als PDF hab ich das Ding aber in Schwarz…), Würfelbeutel (Heute Abend werden Leute neidisch sein… Harhar!), 3 coole Würfel (Der Monsterwürfel hat einen Schädel mit Helm auf der 1, Zufallsmonster erscheinen ja bei einer 1! Cool!), und natürlich beide Hardcover! Barrowmaze I und II. Leider war nur das PDF von II dabei. Aber für ein PDF ist Nummer I etwas teuer um es sich einfach so mal dazuzukaufen. Einziger Kritikpunkt.

Vielleicht mache ich doch bei dem Abenteuerwettbewerb von Ye olde Owlbear und’m Goblinbau mit. Wenn ich die Zeit finde…

Oh, und “Gromet’s Pathfinder Ecke” heißt jetzt “5footstep” und ist ein Muß für jeden Pathfinderspieler mit Internetzugang – ich sag nur Zauberbuchgenerator! Sehr gutes Tool mit allen Zaubern aus GRW, EXP und ARM. Und sonst auch genug für Spieler und mehr noch für Spielleiter. Monster-NSC-Datenbank. Denkt drüber nach. Monster- NSC- Datenbank.

Ach, und die Deutsche Pathfinder PRD ist wieder Online! Ein Hoch auf Mankotaleph!

Bis denn dann

Euer Rorschachhamsterchen

 

 

 

Veröffentlicht in Fundstücke, Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Mongolen für LL auf Englisch… und was sonst noch so geht.

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 28. Oktober 2012

Ok, ich habe meinen Beitrag für William Dowie, den Großen Kahn hier, fertiggestellt. “Tengri’s Gift” ist ein kleines Abenteuer für LL AEC mit Religionsstreit in einem kleinen Stamm. Hehe. Und abartigen Eingeweidewürmern. Könnt ihr ab sofort auch rechts runterladen! Viel Spaß.

Jetzt kann ich mich auch voll dem Wunsch ist Wunsch, Blogger – Ding zuwenden. Und wenn ich dann noch Lust habe, vielleicht dem Gemeinschaftsprojekt von Goblinbau und Ye Olde Owlbear. VIELLEICHT; ich verspreche nichts! Man, ganz schön was los!
Seltsamerweise habe ich bei dem ja nun wirklich nicht zum erstenmal stattfindenden Karnevalveranstaltungen noch nie die Lust verspürt, teilzunehmen. Keine Ahnung, es hat einfach nie “klick!” gemacht… *Schulterzuck*

Und demnächst werde ich wohl eine zweite Runde via Hangout starten – mit Basti, Stine, Hanns und mal sehen, Mike, sagte Basti?  Muß mich allerdings noch ein bißchen in die Feinheiten von rp-maptool einfuchsen und alle ein Googlekonto haben, weil ich nach meinen Erfahrungen mit sowohl Skype als auch Hangout Zweiteres echt vorziehe…  Ob das dann auch im Grautal ist, schauen wir mal. Wär’ vielleicht besser, wegen SC nutzen wenn mal doch alle oder der eine oder andere “in Echt” vor Ort sind. (Ach so, Basti, schick mir doch mal deine Emailadresse, ich bin zu doof… rorschachhamstergmx.de)

BDD

ER

Veröffentlicht in Fundstücke, Rollenspiel, Spielhilfen, Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Grautal Spielbericht #63: Ok, dann mal los, und: Einkaufen!

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 29. Juni 2012

Ingrid, Halb-elfische Klerikerin/Kämpferin der 1./1. CG (Alex)

Hellsaal Dunkloch, elfischer Wandler der 2., CG (Olli)

Wiesel, menschlicher Waldläufer der 2., CN (Henning)

Dannakil, halborkische Barbarin  der 2., CG (Hanns)

Karkelkunte, elfische Seherin der 2., CG (Stine)

Grantor mit seinem Vertrauten Totenkopfäffchen King Kong, zwergischer Hexenmeister der 3., CN (Thies)

18.-19.06.1009

Zira war weg. Man suchte sie, aber fand sie nicht (Torsten konnte nicht). Als man dann im Gasthaus “zum Graben” angesprochen wurde, war man dementsprechend Aufmerksam… “Seid ihr die Freunde von Zira?” ..”Kenn ich nicht!” “Wer?” “Was wäre wenn?”… der Fragende, im Gegensatz zu den meisten anderen Wenndeburger ohne spitzen Hut, ging dann rückwärts wieder weg… “OK… hat sich schon erledigt…”. Tatsächlich wollte er wohl, wie er offen zugab, das die Gruppe eine Botschaft nach Schönhöh bringt, aber die Antworten waren ihm zu… suspekt. Wiesel folgte ihm, wurde entdeckt (“Wo ist Zira wenn man sie braucht?”) und um eine Häuserecke abgehängt. Ein Fensterladen schwang im Wind – war es der Wind? Nachdem er eine Viertelstunde erfolglos das Haus beobachtet hatte, und nichts weiter als eine massive Wäscherin dieses verlassen hatte, ging er zurück.

Dann machte die Gruppe Bekanntschaft mit  Zachhaeus oder kurz Zak, der ihnen einen Drink spendierte und sie, als Fremde in der Stadt,  nach Neuigkeiten fragte. Von ihm erfahren die SC im Gegenzug das 1. der Graf ein Manöver durchführte und 2. Kuno der Schinken demnächst gehängt werden sollte ! Alarmglocken schrillten. Und 3. das weder er noch Dannakil, die es auf ihre aktuell nur 3  TP schob, Bier abkonnten.  Die Gruppe, ohne Dannakil, machte sich auf zum Gefängnis – wo sie von freundlichen, fröhlichen Wachen darüber informiert wurden, daß das Gefängnis voll toll sei und das Kuno der Schinken, zumindest nach ihren Aussagen, nicht im Gefängnis sei und schon gar nicht gehängt werden solle… leider.

Als Zira am nächsten Morgen noch nicht aufgetaucht war, entschloß man sich sowohl im Gastahus als auch in der Kneipe “Elfenlied” eine Botschaft für Zira zu hinterlassen und aufzubrechen. Eine wenig ereignisreiche Reise endete in Hohtorfau, auf einr höher gelegenen Ebene:

Das Dorf selber lag etwas abseits der Straße und hatte ein am späten Nachmittag geschlossenes Tor… Der Torwächter ließ die Charaktere schließlich, nachdem er behauptete das die nächste Ortschaft noch vor der Dunkelheit zu erreichen sei “wenn man sich beeile”, gegen einen Obolus ein. Die Stadtkarte habe ich hier geklaut, und nur mit mehr Zahlen versehen (A7 und A8?) und mittels dieses Generators (Stark modifiziert weil die Preise LL sind und außerdem viel zu viel Inventar der Läden für ein Dorf und viel zu viele Gilden) und selbst ausgewürfelten NSCs versehen… Das funktionierte ganz gut. Denn da waren schon einige merkwürdige Gestalten dabei.

Der Rest des Abends verging dann auch mit Shopping und NSC-Interaktion. Die Highlights:

+ Der Besitzer des “Schreibwarenladens”: IN, WE, CH: alle 6, und wohlhabend, wurde auch prompt von Hellsaal mit tatkräftigerMithilfe seiner Komplizen äh Abenteurerkollegen übers Ohr gehauen.

+ Die Inhaberin des Gasthauses: CH 5 und dementsprechend barsch im Umgangston und auch anzuschauen… ist ja nur für eine Nacht.

+ Die Lederarbeiterin, die Dannakil 24 GM für eine Fellrüstung abknöpfte…

+ Der große Tempel der Diana, in denen nur Frauen Eintritt hatten – und die nur nackt. Die blöden Kommentare beim Auftauchen der alten Hohepriesterin sind nicht druckfähig.

+ Der Alchemist ohne besonders viel zu Verkaufen, dafür aber mit einer Menge Fachwissen, das er gerne mit Karkelkunte teilte -sowohl in der Alchemie als auch im Kochen (101 Kartoffelrezepte). Als sie ihn nach Kochrezepten fragte war meine erste Frage: “Schaust Du hier rauf?” weil er tatsächlich Ränge in Kochen hatte…

Das war’s eigentlich schon…

BDD

ER

Veröffentlicht in Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rollenspiel, Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Würfel, und Schweineschnauzenorks im Eigenbau

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 14. Juni 2012

Ok, jetzt einfach ein paar schreckliche Bilder meiner Webcam:

Von links nach rechts:

Ein Stimmungswürfel, ein Wetterwürfel, Ein Windrichtungs-W8, W30, W16, und 4W10, die Zusammen einenn W10000 ergeben…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nochmal größer:

Den Stimmungswürfel gab’s drauf zu, ungefragt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und dann war ich ein wenig gefrustet, weil die … ja, schweinegeilen Schweineschnauzenorks von Otherworld etwas außerhalb meines Budgets lagen… allerdings hatte ich noch eine Handvoll …(Naja, 6, also eine Handvoll +1)… Orks von Reaper Bones, die Plastikminis. 3 mit Bögen, 3 mit Speeren und alle mit Kettenhemden… aber halt mit normalen tolkienischen Orkfressen. Eines Morgens, letztens, jedoch lag ich so frühmorgens im Bett und im Halbschlaf kam mir die Idee- wenn ich Schweineschnauzenorks will, dann muß ich mir halt selber Schweineschnauzen machen – Orks hab ich ja. Das Ergebnis nach etwas fiseliger Handarbeit mit Green Stuff für einen Grobmotoriker wie mich folgt:

… und da die ersten Fotos von den Orks nix geworden sind, noahmal in größerer Auflösung. Gut, ich kann sicherklich nicht so gut malen wie die Jungs für Otherworld, beim Stiefel zum beispiel hab ich auch noch geschlampt,  aber auf dem Tisch sieht man das eh kaum und zumindest hab ich jetzt Schweineschnauzenorks!

So sieht übrigens das Original sans nez de porc bei Reaper bemalt aus:

Hm. Meiner gefällt mir besser. Auch wenn er ein Büschen nach ‘nem haarlosen, grünen Alf aussieht. Hehe. Bin halt ein Kind der 80er.

Oh, und wer genau aufgepaßt hat, hat gesehen das die Würfel vor dem aktuellen Abentuerpfad von Ulisses sind, der auf englsich schon etwas angestaubte Königsmacher/Kingmaker. Die Regeln für’s Königreich muß ich dringend auch noch mal bearbeiten… und ich benutzte das Ding vor allem um Encounter rauszunehmen. Abenteuerpfad ist für mich vorbei.

BDD

ER

Veröffentlicht in Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen, Tabletop | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Wo man sein Geld lassen kann – will heissen: wo ich mein Geld gelassen habe…

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 7. Mai 2012

Achja, wenn man mal etwas über hat, dann kann man das ja nutzen. Mein etwas höhere Investition ist in Barrowmaze 2. Made by Greg Gillespie von Discourse & Dragon. Weil wenn man da 100$ (+10$ Porto) reinsteckt, hat man da gleich zwei Hardcover nämlich 1 und 2, und wenn man wie ich Nummer 1 immer nur haben wollte, weil hohe Lobpreisung in OSR-Kreisen, aber lieber drauf verzichtet hat (Essen muß man ja auch noch…) dann kommt das ganz gut. Im Oktober. Noch ist das Ziel nicht erreicht, auch wenn ich da keine großen Zweifel habe (Zumal meine Leser jetzt scharenweise bestellen werden). Und außerdem braucht man keine Kreditkarte wie bei Kickstarter, sondern kann als Kontinentaleuropäer mit Paypal zahlen…

Meine zweite Investition ist in The Manor #1, von Tim Shorts auf seinem Blog Gothridge Manor. Hier bei RPG Now kann man das Fanzine auch Digital erwerben, aber ich warte noch auf meine Post. Weil Christian Walker mir die Augen geöffnet hat… ;) Außerdem kommt so mehr beim Autor an, und wenn es nur Feedback ist!

Und vor ein bißchen Länger habe ich mir einen Satz Reaper Bones gekauft. Mir gefallen die Minis, sind zwar nicht, wie behauptet, sofort und ungeprimet zu bemalen, aber vom Preis-Leistungsverhältnis OK. Muß aber dringend öfter die Pinsel auspacken, bin etwas aus der Übung, selbst für einen Grobmotoriker wie ich es bin… und am besten find ich den Gnoll. Der sieht wenigstens mal wirklich wie eine Hyäne aus und nicht wie ein Wolf. Und irgendwie eine energiegeladene Pose, so mit Morgenstern. Sind natürlich genau die gleichen Dinger wie die Legendary Encounters-Reihe, nur unbemalt. Aber da mir oft die Sculpts besser gefallen als die Bemalung, weswegen ich auch schon öfter D&D-Minis umbemalt habe, ist das nicht so schlimm. Eher im Gegenteil.

Morgen Abend Grautal… Mittwoch wahrscheinlich Spielbericht.

BDD

ER

Veröffentlicht in Fundstücke, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Neues Battletechgelände

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 28. Februar 2012

Als ich ein erneutes Interesse an meinem Papierbau Battletechgelände feststellen mußte (Hier beginnt’s), packte mich die Lust noch ein bißchen zu machen. Die ersten beiden sind nur einfach anders lackiert, und dann, wieder anders, noch neue 3er… alle Texturen, wie immer, von cgtextures.com. Vor den 3ern bin ich immer etwas zurückgeschreckt, weil die Seitenwände nicht durch 6 gehen, ergo einen länger sind als bei den anderen Sachen. Also aufpassen, das man da nicht durcheinanderkommt…

ZACK:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Ach, und ich war mit Töchterlein auf der Tactica. Aber aufgrund von Wärme, ÖPNV (Schienenersatzverkeher zwischen Berliner Tor und Harburg? Meh!) und stromloser Kamera (Oh man) ist nicht viel zu erzählen geblieben. Ich hab nur einen Ansgar von den Mädels hinter der Kasse und 4 Echsenwesen von Reaper aus der Grappelbox gekauft und sonst nur geguckt und nix gexpielt. Aber kein W30 in Sicht… Schande.

BDD

ER

 

 

Veröffentlicht in Battletech, Tabletop | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Neues Kartonhaus *Geupdatet*

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 21. Dezember 2011

Ok, hier ein etwas SchmalesHaus, das ich irgendwie als schäbiges Lagerhaus/Schurkenstützpunkt sehe (natürlich hat dieser mehr als nur einen Ausgang… unterirdisch). Könnteauch ein eher schäbiges Wohnhaus sein. Wenn man sich die Mühe macht, kann man sich ein paar kleine Erker anbauen, wo man will. Muß man wohl nicht. Das Besondere ist der Überbau vorne (mit ominösen Gitter, das vielleicht zum Ausspionieren der Tür da ist, und sich auch unter den Erkern findet. Vielleicht auch nur zur… Resteentsorgung… bläh.). Ich weiß nicht, wie fisselig die Stützen sind. Oh… und da fallen mir die vergessenen Laschen unten dran ein, zum Festkleben… Hm, das werd ich wohl noch kurz nachbessern müssen, da ich es aber nicht heute mehr schaffe und das PDF schon fertig ist, erstmal ohne. Kann man ja beim Ausschneiden blind hinzuaddieren, ich liefer das korrekte Ding dann morgen oder wann nach. EDIT: Also, das Haus PDF ist jetzt korrekt, Aber: Erstmal werde ich es wohl auch noch bauen müssen, ist also noch nicht getestet und ohne Gewähr, aber es ist schon spät…

Texturen wie immer von cgtextures.com.

BDD

ER

Veröffentlicht in Rollenspiel, Spielhilfen, Tabletop | Getaggt mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Theoretisch 15m breiter Gang in Diagonal…

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 16. Dezember 2011

Alors, da mein Zufallsgenerator es rausgeschmissen hat, hier die Vorlagen für einen diagonalen 15m (Naja, natürlich nicht. Es sind ja nur 15m an der Mündung sozusagen, die tatsächliche Breite ist weniger… rechnet selbst, wenn ihr es wissen möchtet :P ) breiten Gang mit Säulen an der Seite. Und zwar als ich überlegte was für ein Krampf das wäre, den mit Dungeontiles auszulegen… Also bittet, druckt!

Äh und, wenn man das komblizierte Eckstück ohne Ecken gegenüber aneinanderlegt, kriegt man sogar eine Kreuzung. Und wenn man eine andere Ausrichtung des Anfangs oder Ende haben will, kann man das ganze einfach Spiegeln. So das die Kreuzung auch funktioniert. Ich mach mal ein kleines Überblicksbild:

Und wie man sieht, kann man bei einer Kreuzung die Eckstücke in einen niedlichen Raum mit 4 Säulen (oder Pfeilern, oder Löchern, oder Rohren…) in der Mitte verwandeln und muß sie nicht wegschmeißen. Der normale Geradeausgang ist Bonus… hehe.

Et voilá:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Oh, und wenn ihr die Extragroß braucht, hier die Direktlinks:

Ein Haus in der Mache, morgen vielleicht.

Die Textur ist von mir selbst erstellt, mit Wasserfarben. Hab ich schon mal irgendwann reingestellt hier, findet man als PDf Bodenpläne mit Wasserstücken unten rechts unter  Downloads ist aber eher riesengroß und dauert… Yeah… Achso, und das ganze unter meiner eigenen Lizenz: Macht damit was ihr wollt, aber kein Geld.

Gute Szenerie für Drachen oder andere richtig große Biester…

BDD

ER

Veröffentlicht in Geomorph, Rollenspiel, Spielhilfen, Tabletop | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Moderne Fototexturenhindernisse auf die Schnelle

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 24. November 2011

Ok, für ein Haus hat’s nicht ganz gereicht, aber hier erstmal ein paar Szenenbauteile für modernere Rollenspiele. Ich kann mir die ganz gut in einem nicht ganz ernsten Superheldenszenario vorstellen. Was nutzt dir die Immunität gegen Gewehrkugeln, wenn du ein D… äh… mobiles Klo an das Cape geschmissen kriegst? Und ein paar Transportkisten, weil Kisten gehen immer. Und sind schön einfach. Und das JPG heißt so, weil mir beim erstellen der Yankee Doodle nicht aus dem Kopf gehen wollte… warum auch immer. ;) Und Texturen, wie eigentlich immer, von cgtextures.com

So, jetzt muß ich erst mal für morgen vorbereiten.

BDD

ER

 

Oh, und EDIT: Hier gibt’s ein tolles Communityprojekt von diversen Old-School_Bloggern, den Goblin Market, jetzt auch als PDF. Und zwei Sachen sind auch von mir, auch wenn ich konsequent falsch geschrieben bin…  ^_^

Da:

Veröffentlicht in Rollenspiel, Spielhilfen, Tabletop | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Papierbauhaus mit Fototexturen

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 20. November 2011

Ich hab mal wieder etwas mit Gimp gespielt und ein Haus erstellt (PDF, oder für Bastler JPG 1, JPG 2 und JPG 3). Für die Inspiration danke ich David Graffam, der hier inzwischen seine Häuser verkauft, der aber früher eine Menge Dinger für Lau ins Netz gestellt hatte… hm, ich kann zwar verstehen, warum er sich selber nicht Konkurrenz machen will mit seinen alten Sachen, aber dennoch bin ich froh, die damals alle runtergeladen zu haben… Jetzt bekommt man noch zwei Umsonstgebäude, ein Gebäude mit variablen Texturen (die aber bei mir nicht richtig Ausdrucken im ersten PDF, leider, also erst ausprobieren… die Holztextur gibt’s aber auch in einfach.) und ein fisseligs rundes Ding mit Teleskop, das bei mir nicht so schön wurde mit Fußballgucken nebenbei… *Hust* (und hier funktionieren die variablen Texturen einwandfrei).Und ein Häuschen, das ich noch nicht gebaut habe.

Jedenfalls sollte mein Haus relativ einfach zu bauen sein. Zu beachten ist das die Ränder der Dächer umgeklappt werden müssen, und das man natürlich nicht alle Gauben anklatschen muß, sondern sich für eine Sorte entscheiden kann. Oder einfach weglassen. Und es gibt zwei zusammenpassende Giebel- und Wandseiten… das sieht man aber (und sollte man es doch falsch herum kleben, sehen es die anderen Ignoranten am Spieltisch wahrscheinlich sowieso nicht) . Ich empfehle das Ausdrucken auf Blankokarteikarten DinA4.

Alle Texturen kommen von cgtextures.com.

Viel Spaß damit. Es gilt die offizielle Rorschachhamsterlizenz: Macht damit was ihr wollt, aber keine Kohle. ((C) Christian Sturke 2011 gilt für alles)

BDD

ER

Veröffentlicht in Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , | 3 Comments »

Sonntagsmonster: Stachelspritzer

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 2. Oktober 2011

Ich habe vor jeden Sonntag ein Monster zu erschaffen. Einfach, weil. Mal sehen wie lange ich das durchhalte. Hier das erste, der Stachelspritzer. Eine nicht besonders beeindruckende Aberration, aber irgendwie lustig, zumindest in meinem Kopf… auf jeden Fall sind die Minis günstig zu haben… ;)

Maya ist so freundlich zu demonstrieren, warum man auch als Mönch (oder Nonne) immer Waffen dabei haben sollte…

Stachelspritzer (HG 1)

EP 400

N Mittelgroße Aberration (Amphibisch)
Init +1 Sinne Dunkelsicht 18m; Wahrnehmung +6

 VERTEIDIGUNG

RK 15 Berührung 11, Falscher Fuß 14 (+1 GE, +4 Natürlich) (10 im Liegen)
Tp 19 (3W8+6)
Ref +2, Wil +4, Zäh +3,
Immun gegen Säure Verteidigungsfähigkeiten Stachelverteidigung

ANGRIFF

Geschwindigkeit 6m, Klettern 3m
Nahkampf Stachel +4 (1W4+2)
Besondere Angriffe Säurestrahl +4 (Berührung) (1W6  Säureschaden)

 SPIELWERTE

Str 15, Ges 13, Kon 15, Int 4, Wei 12, Cha 10
GAB +2 KMB +4 (+6 auf Ansturm) KMV 15 (23 gegen Niederwerfen)
Talente Verbesserter Ansturm(B), Verstohlenheit, Waffenfokus (Säurestrahl)
Fertigkeiten  Entfesselungskunst +3, Heimlichkeit +7, Klettern +10*,  Schwimmen +2, Wahrnehmung +6

*Volksbonus von +8 auf Klettern

LEBENSWEISE

Umgebung Gemäßigte und warme Unterirdisch, Sümpfe und Wälder
Organisation Einzeln oder Gruppe (2-4)
Schätze Zufällig

BESONDERE FÄHIGKEITEN

Stachelverteidigung (AF) Jede Kreatur, die einen Stachelspritzer mit einer natürlichen Waffe oder einem waffenlosen Angriff im Nahkampf angreift, erleidet durch dessen Stacheln 1W4 Punkte Stichschaden. Ein liegender Stachelspritzer verliert diese Fähigkeit.

Säurestrahl (AF) Der Stachelspritzer kann einmal pro drei Runden einen Fernkampfberührungsangriff machen, der bei einem gelungenem Treffer 1W6 Punkte Säureschaden verursacht. Die GRW dieses Angriffs beträgt 3m.

Stachelspritzer sind entfernte Verwandte des Tropfsteinmonsters und des Dunkelmantels. Sie haben einen mit scharfen Stacheln übersäten Körper, der an einen Seestern erinnert (aber nur mit 4 Füßen) und einem länglichen, röhrenförmigen Auswuchs in der Mitte. Aus diesem können sie ihren hochätzenden Magensaft verschießen. Ihre Unterseite ist allerdings weich und ungepanzert, ein niedergeworfener Stachelspritzer verliert seinen natürlichen Rüstungsbonus gegen Nahkampfangriffe und seine Stachelverteidigung. Auch wenn sie keinerlei sichtbaren Sinnesorgane haben, nutzen Stachelspritzer doch äußerst empfindliche Sensoren, die in ihrer gesamten Haut verteilt sind, um zu sehen, zu hören und zu fühlen. Obwohl sie rein anatomisch nicht in der Lage sind, Laute zu äußern, können sie manchmal ein paar Worte Finsterländisch oder Gemein verstehen (je nach Lebensraum). Obwohl sie Amhibisch sind, schwimmen sie nicht, sondern bewegen sich nur am Grund von Süß- oder Brackwassergewässern. Salzwasser scheinen sie zu meiden.

Stachelspritzer ziehen es vor, überraschend anzugreifen, wobei sie etwas mehr als rein tierhafte Intelligenz zeigen. So ziehen sie hochgelegene Standorte vor, die ihre Gegner nicht ohne weiteres erreichen können. Im Nahkampf rammen sie ihre Gegner mit einer ihrer Gliedmaßen, und nutzen so ihre natürliche Panzerung offensiv. Sie versuchen Gegner auch gerne von Klippen oder in Fallen zu schubsen.

Obwohl sie intelligenter als Tiere zu sein scheinen, haben Stachelspritzer doch keine eigene Kultur im eigentlichen Sinne. Sie arbeiten deswegen auch so gut wie nie mit anderen Wesen zusammen.

Mit Hilfe dieses Tools.

Sodele, jetzt bin ich mir aber nicht ganz sicher, ob der HG 1 noch in Ordnung ist… doch HG 2? Naja, ich laß das erstmal so… jetzt kommt das Ding noch in den Zufallsgenerator für Grygas Schwarze Feste, und Peng… Bucheckernhüllen habe ich jedenfalls genug…

BDD

ER

Dieses Monster ist OGC nach der OGL mit folgendem §15:

15. Copyright Notice

Open Game License v 1.0a (C) 2000 Wizards of the Coast, Inc.

System Reference Document (C) 2000, Wizards of the Coast, Inc.; Authors Jonathan Tweet, Monte Cook, Skip Williams, based on Material by E. Gary Gygax and Dave Arneson.

Pathfinder RPG, (C) 2009 Paizo Publishing, LLC; Author: Jason Bulmahn, based on material by Jonathan Tweet, Monte Cook and  Skip Williams. Deutsche Ausgabe (C) 2010 Ulisses Spiele GMBH unter Lizenz von Paizo Publishing, LLC.

Stachelspritzer (C) 2011 Christian Sturke aka Rorschachhamster.

Veröffentlicht in Pathfinder, Rollenspiel, Sonntagsmonster, Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Mittelalterliche Stadtkarten

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 18. August 2011

Die Hebrew University of Jerusalem hat eine hervorragende Sammlung mittelalterlicher Stadtkarten online. Hier als Beispiel Gallipoli:

Einfach draufclicken und in voller Größe anschauen. Aber es gibt noch mehr… viel mehr… hier zu entdecken. Sehr nützlich als Inspiration oder zum direkt klauen für den Spieltisch. Ich stehe ja auf diese isometrische Ansicht (nennt man doch so?) mit den kleinen Häusern… auch wenn das manchmal die Übersichtlichkeit behindert. Jetzt gehe ich auf die Suche nach Wenndeburg für meine Kampagne… ;)

BDD

ER

Veröffentlicht in Fundstücke, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , | Leave a Comment »

Battletech auf der Terrasse

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 10. August 2011

Am Samstag haben wir endlich mal wieder Battletech gespielt. Wir haben zwei Teams mit 2-3 Spielern mit je 4 Mechs, 4 Panzern (Yeah! Meine Brigade Models Neosovjets kamen zum Einsatz!) und jeweils einem VTOL (von Dark Realm), einer Funkbasis und einem Geschützturm gebildet.  Ziel war es, den gegnerischen Funkturm auszuschalten. Olli und Alex spielten zuerst gegen Nico (Ollis Neffen) und mich und wir würfelten die Mechs quer durch Clans und Innere Sphäre und Techlevel einfach zufällig zusammen. Ich hatte einen Direwolf (Daichi gefällt mir besser vom Klang… hehehe) und so einen selbstgebastelten 25 Tonnen Totbleever von Olli… mit der modifizierten Mini eines Black Hawk und zwei tollen Flammern (WTF, Olli?). Torsten stieß später zu uns mit einem neuen Mech dazu… wobei wir auswürfelten, für wen er Partei ergriff. Gleichzeitig haben wir gegrillt und uns später sehr über das Dach über der Terasse gefreut…

Es lief etwas zäh an (So zäh das wir jeweils 2 der Panzer wegnahmen nach der ersten Runde), mit Grillen und Regelnachschlagen und so weiter, aber je später der Abend war, desto flüssiger wurde es. Naja, wahrscheinlich hätten einem echten Battletechcrack die Haare zu Berge gestanden… Drei Uhr morgens hatte das bessere Team trotz zumindest gefühlter Tonnageunterlegenheit gewonnen. Ratet mal.  Der Hammer war, das Nico mit seinem kleinen Mech die meisten Abschüsse zu verzeichnen hatte (Abstauber!) und sich außerdem mit dem gleichen Mech öfter auf den Rücken legte als eine Nutte auf St.Pauli (Harhar! Im Ernst, sein durchschnittlicher Pilotenwurf war 4 oder was).

OK, wir spielten natürlich auf Ollis Supergelände. Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der weiß Grundierte ist Nicos, auf dem Rücken, so wie er das Spiel beendet hat… wie auch sonst.

Ich glaube, Hauptgrund für unseren Gewinn ist die Zögerlichkeit von Alex, der seinen stärkeren Mech zu zaghaft einsetzte, und allgemein eine zu defensiv ausgerichtete Strategie der Loooooooser (*Hust*). Die Panzerung des linken Torsos meines Dire Wolfs, z.B., war restlos weg…

Demnächst müssen wir mal wieder Full Thrust spielen, bzw. ich hab da noch den Entwurf eines Rennspiels auf dem Rechner, diesmal etwas mehr Änderungen als beim letzten Mal… und Pappbastelarbeit. Mal sehen.

Mutant Future Hack will auch noch weiterbearbeitet sein. Morgen Spieleabend. Alles ist Gut.

BDD

ER

Veröffentlicht in Battletech, Full Thrust, Rollenspiel, Tabletop | Getaggt mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Random Mini Booster von Paizo…

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 3. August 2011

Ok, etwas happig die Preise. Aber lest selbst.

Was mich etwas irritiert sind die Mini-Minibooster (EINE zufällige Große Mini? Echt?).

Trotzdem: Ich werde wohl etwas sparen müssen um mir so ein Komplettpaket zu leisten. Hoffentlich gibt es ordentliche Importeure mit fairen Preisen…

Auch, und ich kann am Freitag nicht am Spielertreff teilnehmen, wegen Familiengeschichten, die ich vor Monaten zugesagt habe… Bläh! Verdammter Kalender! Umso mehr Zeit für Geistige Mutationen… das erleichtert meine ehrgeizigen Ziele von ner 100er Tabelle etwas…

BDD

ER

Veröffentlicht in Pathfinder, Rollenspiel, Spielhilfen, Tabletop | Getaggt mit: , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Battletech 2325

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 14. Juni 2011

Eine der Sachen die mich an Battletech irgendwie immer gestört haben ist die offizielle Kampagne. Die großen Häuser, die unzähligen Welten und dann Schlachten mit einer handvoll halbschrotten Mechs?  Meh. Stattdessen habe ich mir immer schon vorgestellt, das die Battlemechs irgendwie besser funktionieren, wenn man die ganze Geschichte in eine nähere Zukunft versetzt. Deswegen habe ich diese Karte geschaffen:

Anstatt viel drüber zu reden, hier nur ein paar Ideen:

- Sonneneruptionen zerstören alle Elektronik über einem gewissen Level, deswegen die relative Lowtechigkeit der Battletechs.

- Grau sind entweder menschenleere Gebiete oder Pufferstaaten oder beides.

- Schiffe wären das Equivalent zu Raumschiffen in diesem Szenario.

- Seuchen, Radioaktiver Niederschlag usw. führen zu radikalem Bevölkerungsrückgang. Sonst funktioniert das nicht.

- Man kann das ganze sogar noch mehr Aufdrehen und Battletech in einem postapokalyptischen Szanario einbinden. Dafür wäre diese Karte etwas zu “zivilisiert”.

- Die Farben sind so nicht zufällig gewählt.

Naja.

Nur mal so als Idee.

BDD

ER

Veröffentlicht in Battletech, Tabletop | Getaggt mit: , , , | Leave a Comment »

Eishockey: Keine Ahnung und Ideen…

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 30. Mai 2011

Viele meiner Ideen habe ich im Halbschlaf morgens, bevor der Motor so richtig anspringt.

Dann kommen mir manchmal Gedankengänge, die ich sehr gut verwursten kann, oder auch welche, die ich mit Absicht sofort wieder vergesse.

Heute morgen dachte ich über ein Brettspiel zur Eishockeysimulation nach, und die eigentliche Idee war ein Aggressionsmeter für jeden Spieler, je nachdem wieviel Rempler etc. er schon einstecken mußte. Und besonders fiese Tricks, die auf ihn angewendet wurden, wie hakeln mit dem Schläger etc. treiben dieses extra nach oben. Und sobald ein gewisser Schwellenwert (der vielleicht sogar unterschiedlich je nach Spieler sein kann) überschritten wird: Keilerei! Müßte ganz gut funktionieren, inklusive taktische Überlegungen des Gegenspielers wie er eine Zeitstrafe des Starspielers erzwingen kann…

Das komische dabei ist, das ich Eishockey eigentlich gar nicht so gerne hab’ als Sport, noch mich sonderlich gut auskennen würde. Es geht mir sogar, ehrlich gesagt, so ziemlich am Arsch vorbei.

Hmm. Vielleicht könnte man sowas auch in eine Art Fantasyrugby einbauen. Ich hab zwar die Blood Bowl Regeln mal runtergeladen, ganz offiziell bei GW, aber gelesen habe ich die auch nie…

Bis denn dann

Euer Rorschachhamster

Veröffentlicht in Tabletop | Getaggt mit: | Leave a Comment »

Pathfinder-Minis von WizKids…

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 26. Mai 2011

Ah ja, diese Nachricht kam für mich völlig unerwartet. Seht selbst, und nochmal bei WizKids. Obwohl – man kann sich eigentlich auf Paizo verlassen, wenn es um ein Kundenbedürfnis geht, das WotC/Hasbro unbefriedigt läßt…

Interessant. Es ist bei Paizo von einem “introductory boxed set” die Rede. Was wohl weiter geplant ist? Random Booster? Einzelminis? Nichtrandom Booster?

Ich für mich habe gerade die eigentlich nicht so überraschende Entdeckung gemacht, das ich zufällige Booster vorziehen würde – WENN die Qualität global stimmt. Also nicht wie bei den D&D-Minis in der 4e-Zeit manche hui und manche pfui – und manche WTF? AAARGGH! MEINE AUGEN!!!.

Nicht so überraschend weil ich, obwohl ich damals Anfangs gewettert habe, zwischendrin bei Sets wie Underdark oder Unhallowed war ich doch immer glücklich, egal welche Minis drin waren. Die Qualität stimmte halt. Jetzt vergleicht das mal mit dem letzten Set. Ja, genau.

Und es hat halt so einen ganz eigenen Nervenkitzel einen Booster zu öffnen.

Ich bin mir bei Wizkids allerdings nicht sicher, ob die Qualität durchgängig bringen können, die bei der Beispielmini vorhanden ist. Von den diversen Clix war ich jedenfalls meist nicht begeistert.

Obwohl ich hoffe, das Paizo für die Qualität sorgen wird. Jenseits von dem natürlichen Abstand zwischen Promomini und Massenware.

BDD

ER

Veröffentlicht in Pathfinder, Rezis, Rollenspiel, Spielhilfen, Tabletop | Getaggt mit: , , , , , , , , | 1 Comment »

Grautal Spielbericht #2, Geomorph #18, sowie Print on Demand… sozusagen

Geschrieben von Christian “Rorschachhamster” Sturke - 15. April 2011

Also, erstmal der Spielbericht. Anwesend waren:

Thiepay, Gnomischer Druide CN (Olli)

Zierra, Halblingische Schurkin CN (Torsten)

„Pollux“, elfischer Schurke CG (Henning)

Brackina Tiefenstein, zwergische Klerikerin des Irori RN (Alex)

und die Kampfnonne Maya RN (Hanns) (Wie soll man sich das auch merken?)

Thies rief irgendwann später an und entschuldigte sich mit Verschlafen auf dem Sofa. Da das bei Thies immer möglich ist, wußten wir das schon vorher… paßte aber ganz gut, da er ja die Gruppe vorübergehend verlassen hatte um in einem ordentlichen Bett zu schlafen.

Zierra machte klar das sie jeden genau beobachtete, insbesondere was Geldbörsen angeht… jedenfalls liefen die angehenden Abenteurer durch Watfurt, was dank meiner vorbereiteten Karte ganz gut funktionierte, Nummer ansagen, kurze Beschreibung des Gebäudes. Sie versuchten in einem Mietstall zu übernachten, aber der Betreiber war ihnen gleich “sympatisch”. Und umgekehrt. Dann versuchte Zierra eine Zuckerrübe zu klauen, was darin endete, das die ganze Kiste Zuckerrüben in den Dreck fiel. Der Wurzelhändler mochte sie nach einem erhitzten Streitgespräch noch viel weniger. Sie passierten ein Warenhaus mit einem großen Vorhängeschloß, und nachdem sie beim zweiten Mietstall mehr Glück hatten, und die Besitzerin ihnen klarmachte, das sie jede Kenntnis von ihrer Anwesenheit leugnen würde, da sie keine Gastwirtslizenz hatte, machte sich die Gruppe auf in die nächste Kneipe. Zuerst bevorzugten sie den Krug, wegen des Namens, aber liessen es dann doch nicht zu, das der Ober mit Serviette über’m Arm sie plazierte, sondern waren sich schnell einig, das dieses Etablissement über ihrer Preisklasse liegt.  An einem der Tische saß der gutgekleidete Bürgermeister mit Familie und Sekretärin*.

Jedenfalls landete die Gruppe im “Loch”, eine Arbeiterkneipe im Tiefpaterre mit Tonnengewölbe mit einem Wirt, der drahtig und fusselig aussieht (also lange Haare und Bart). In der hintersten Ecke sitzen zwei in schwarzes Leder gekleidete Gestalten und trinken Wein aus Kristallgläsern. Als Brackina, die Zwergin, eine Runde Bier ausgibt und auch Gläser haben will, informiert sie der Wirt, das er keine habe…die bringen sie mit.(!) Der Gnom Thiepay stellt fest, das er keine Geldbörse mehr hat und macht sich auf die Suche. Ein in gold-rote Roben gekleideter Mann schenkt erst dem Gnom eine Goldmünze, betritt dann mit einem Lächeln für alle die Kneipe und gesellt sich zu den Gestalten in der Ecke. Der eine macht ihm Platz, damit er die Wand im Rücken hat… Guido der Händler.

Nach einer Weile verschwindet Guido wieder, gefolgt von Zierra, aber er geht nicht weiter als in den Krug. Wohin Zierra wegen Auffälligkeit nicht folgt.

Als die Gruppe die Kneipe verläßt, befragt sie noch zwei angelnde Jungs nach Guido. Der eine erzählt das der am Lager “so Sachen für Frauen” hat.

Nach Sonnenuntergang bewegen sich  ins Nachtlager im Stroh,  während Pollux noch dem Warenhaus mit dem Vorhängeschloß einen Besuch abstattet. Er kehrt enttäuscht zurück, ohne auch nur in ein Faß geguckt zu haben. Kleine Anekdote am Rand: Da in meinem Watfurt das Lagerhaus direkt zur Straße hinsteht, war die Gefahr groß das ihn jemand beim Schloß knacken beobachten würde… die Würfel wollten es, das es fast schon unheimlich leer und still war…

Am nächsten Tag besucht die Gruppe erst Guidos Warenhaus, wo sie die Eintschätzung des Jungen größtenteil bestätigt sehen. Seltsamerweise schlägt keine der Damen bei den Kristallphiolen zu… Pollux hat noch ein kurzes Gespräch unter vier Augen mit Guido, der ihm klar macht, das 1. er weiß das dieser der Gilde noch etwas schuldet, 2. er derjenige ist, der das Geld in Empfang nimmt, und 3. er ihm etwas großzügigere Konditionen anbietet für Gegenstände “fragwürdiger Eigentümerschaft”… und das er ihn im Auge behält. Pollux ist froh, als die Unterhaltung vorbei ist. Dann wenden sie sich an den Müller, der Probleme mit Riesenratten im Keller hat, der sie wegen der Belohnung an den Bürgermeister verweißt. Im Rathaus treffen sie auf die Sekretärin, die aber nur von Zierra erkannt wird.* Der Bürgermeister verspricht ihnen nach etwas Gefeilsche 50 GM für das Ende der Riesenrattenplage, mit einem +10 Bonus, falls irgendetwas schlimmeres als Riesenratten vorhanden sein sollte sowie +2 GM pro Riesenrattenschwanz. Da dann Zierra verschwindet (Nachtschicht) macht sich die Gruppe auf die Suche auf etwas, was sie erledigen kann bevor sie sich wieder vereint an die Riesenratten im Mühlenkeller wagen können. Sie fragen bei den Stadtbütteln nach, die aber nur einen Auftrag außerhalb der Stadt haben. Sie kommen nicht mehr dazu bei Martin, dem anderen Händler, nachzufragen.

Das war es dann auch. Ganz ordentliches Rollenspiel, und vor allem auch viele, viele Aufhänger.

* Wer Larm kennt, hier habe ich noch etwas mehr kompliziert. Der Bürgermeister bleibt aber ahnungslos…

Ok dann Geomorph:

Der Raum untenrechts liegt tiefer und der Boden ist mit Sand bedeckt. Der Keis in der Mitte ist eine Säule, ein Trittstein oder ein runder Felsen. Irgendwie muß ich an Tomb Raider denken, wenn ich den seh’… *achselzuck*

Ansonsten ist das Morph eines der Leereren – und eines das querverbindet ohne Verbindung zwischen allen Ausgängen. Das finde ich immer ganz amüsant.

Falls es euch noch nicht aufgefallen ist, ganz unten ist ein Link. Damit kann man jeden Beitrag hier als PDf speichern oder auch direkt drucken. Seeeeehr cooles Plugin, das ich glaube Rended Press für die Oldschoolblogosphäre ausfindig gemacht hat (Ich hab’s via Jeff erfahren). Nützlich um Tabellen z.B. direkt aus einem Blog zu verwerten, ohne langes rumformatieren. Ach so, und man kann den Inhalt auch noch absatzweise zurechtlöschen, so das man wirklich nur das kriegt, was man braucht.

BDD

ER

Veröffentlicht in Fundstücke, Geomorph, Grautal Spielbericht, Pathfinder, Rollenspiel, Spielhilfen | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »