Gepfuscht, aber nützlich…

Mit meiner neuen (alten) Digitalkamera habe ich vor’n paar Wochen ein paar Fotos von Pflastersteinen gemacht. Heute hab ich beim Rumdaddeln drei Bodenpläne gebastelt. Und das hab ich so gemacht: Eine Seite so eingerichtet, daß ein Gitter von 8*11 Inch (In meinem Falle bei 300 dpi) entsteht, paßt mit etwas Luft auf eine DinA4-Seite. Jetzt Foto geladen (Ich benutze Photofiltre) und in der Größe so geändert, das bei 300 Dpi der Bodenbelag einigermaßen zu erkennen ist, kann ruhig etwas größer als bei einer realistischen Darstellung sein, sonst erkennt man das Ergebnis auf dem Spieltisch eh nicht. Jetzt einen Auschnitt von 300*300 Pixeln (Entspricht bei 300dpi [dots per inch] ja natürlich 1 Inch) als Füllmuster definieren (Define Pattern), und eine Handvoll Felder füllen wie gewollt. Neuen Auschnitt auswählen (Bei Photofiltre verschiebt man einfach die Auswahl) und neue Auswahl als Füllmuster definieren. Bloß keine Sorgen machen um die Ränder und wie die Steine (oder was auch immer) zueinanderstehen. Das fällt eh kaum auf, einzig bei besonders markanten Ausnahmen im Muster, wie z.B. die beiden schwarzen Steine nebeneinander im letzten Plan, das hätte man (also, Ich…) noch etwas besser machen können. Man kann das Foto auch noch drehen und wenden um etwas Abwechslung reinzukriegen. Hier das Ergebnis. Nett. Und schnell! Gedreht hab ich lediglich bei dem letzten Ding um die Ränder der mittleren „Strasse“ einfach aus dem Foto zu nehmen. Nun noch auf 72 dpi runter, damit das hier überhaupt jemand runterladen kann… Voilá:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s