Alttextverwertung: Beim Zahnarzt 1

Beim Zahnarzt liegen im Warteraum Zeitschriften aus, Spiegel, Stern, Bunte und Neue Revue, allesamt in den pappenen Umschlag des Lesezirkels gehüllt, in seltsamen dunklen, abstoßenden Farben. Ein alter Mann, jemand, den ich ohne Gewissensbisse einen Greis nennen würde, kommt herein, setzt sich. Er studiert nacheinander die Zeitungsumschlagbilder, indem er die pappenen, seltsam dunkel, abstoßenden Schutzhüllen aufschlägt. Er verharrt beim Stern, blättert ihn auf, wendet sich jedoch schon bald der Neuen Revue zu, deren Lektüre er sich mit sichtlichem Wohlgefallen hingibt. Ich stutze. Ein kurzer Blick auf das Sterncover verhärtet meinen Verdacht. Ein nackter Frauenarsch scheint mehr zu verheißen. Verharrt er nur in Erinnerungen, oder sollte jener so alt und verbrauchte Großvater tatsächlich noch ein Sexleben haben, selbst wenn es nur aus Heften kommt? Kriegt er noch einen hoch? Ich erinnere mich an meine früheste Jugend, an die gleiche Zeitschrift in einem anderen Wartezimmer. Erinnert er sich nur an die Lust vergangener Tage oder ist da immer noch… Er ist bestimmt 90 Jahre alt. Die Vorstellung gibt einem irgendwo Mut.

 

Anmerkung: Diesen Text habe ich irgendwann Ende des letzten Jahrtausends geschrieben. Ich dachte ich teile ihn hier einfach mit der Welt.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s