Grautal Spielbericht #2, Geomorph #18, sowie Print on Demand… sozusagen

Also, erstmal der Spielbericht. Anwesend waren:

Thiepay, Gnomischer Druide CN (Olli)

Zierra, Halblingische Schurkin CN (Torsten)

„Pollux“, elfischer Schurke CG (Henning)

Brackina Tiefenstein, zwergische Klerikerin des Irori RN (Alex)

und die Kampfnonne Maya RN (Hanns) (Wie soll man sich das auch merken?)

Thies rief irgendwann später an und entschuldigte sich mit Verschlafen auf dem Sofa. Da das bei Thies immer möglich ist, wußten wir das schon vorher… paßte aber ganz gut, da er ja die Gruppe vorübergehend verlassen hatte um in einem ordentlichen Bett zu schlafen.

Zierra machte klar das sie jeden genau beobachtete, insbesondere was Geldbörsen angeht… jedenfalls liefen die angehenden Abenteurer durch Watfurt, was dank meiner vorbereiteten Karte ganz gut funktionierte, Nummer ansagen, kurze Beschreibung des Gebäudes. Sie versuchten in einem Mietstall zu übernachten, aber der Betreiber war ihnen gleich „sympatisch“. Und umgekehrt. Dann versuchte Zierra eine Zuckerrübe zu klauen, was darin endete, das die ganze Kiste Zuckerrüben in den Dreck fiel. Der Wurzelhändler mochte sie nach einem erhitzten Streitgespräch noch viel weniger. Sie passierten ein Warenhaus mit einem großen Vorhängeschloß, und nachdem sie beim zweiten Mietstall mehr Glück hatten, und die Besitzerin ihnen klarmachte, das sie jede Kenntnis von ihrer Anwesenheit leugnen würde, da sie keine Gastwirtslizenz hatte, machte sich die Gruppe auf in die nächste Kneipe. Zuerst bevorzugten sie den Krug, wegen des Namens, aber liessen es dann doch nicht zu, das der Ober mit Serviette über’m Arm sie plazierte, sondern waren sich schnell einig, das dieses Etablissement über ihrer Preisklasse liegt.  An einem der Tische saß der gutgekleidete Bürgermeister mit Familie und Sekretärin*.

Jedenfalls landete die Gruppe im „Loch“, eine Arbeiterkneipe im Tiefpaterre mit Tonnengewölbe mit einem Wirt, der drahtig und fusselig aussieht (also lange Haare und Bart). In der hintersten Ecke sitzen zwei in schwarzes Leder gekleidete Gestalten und trinken Wein aus Kristallgläsern. Als Brackina, die Zwergin, eine Runde Bier ausgibt und auch Gläser haben will, informiert sie der Wirt, das er keine habe…die bringen sie mit.(!) Der Gnom Thiepay stellt fest, das er keine Geldbörse mehr hat und macht sich auf die Suche. Ein in gold-rote Roben gekleideter Mann schenkt erst dem Gnom eine Goldmünze, betritt dann mit einem Lächeln für alle die Kneipe und gesellt sich zu den Gestalten in der Ecke. Der eine macht ihm Platz, damit er die Wand im Rücken hat… Guido der Händler.

Nach einer Weile verschwindet Guido wieder, gefolgt von Zierra, aber er geht nicht weiter als in den Krug. Wohin Zierra wegen Auffälligkeit nicht folgt.

Als die Gruppe die Kneipe verläßt, befragt sie noch zwei angelnde Jungs nach Guido. Der eine erzählt das der am Lager „so Sachen für Frauen“ hat.

Nach Sonnenuntergang bewegen sich  ins Nachtlager im Stroh,  während Pollux noch dem Warenhaus mit dem Vorhängeschloß einen Besuch abstattet. Er kehrt enttäuscht zurück, ohne auch nur in ein Faß geguckt zu haben. Kleine Anekdote am Rand: Da in meinem Watfurt das Lagerhaus direkt zur Straße hinsteht, war die Gefahr groß das ihn jemand beim Schloß knacken beobachten würde… die Würfel wollten es, das es fast schon unheimlich leer und still war…

Am nächsten Tag besucht die Gruppe erst Guidos Warenhaus, wo sie die Eintschätzung des Jungen größtenteil bestätigt sehen. Seltsamerweise schlägt keine der Damen bei den Kristallphiolen zu… Pollux hat noch ein kurzes Gespräch unter vier Augen mit Guido, der ihm klar macht, das 1. er weiß das dieser der Gilde noch etwas schuldet, 2. er derjenige ist, der das Geld in Empfang nimmt, und 3. er ihm etwas großzügigere Konditionen anbietet für Gegenstände „fragwürdiger Eigentümerschaft“… und das er ihn im Auge behält. Pollux ist froh, als die Unterhaltung vorbei ist. Dann wenden sie sich an den Müller, der Probleme mit Riesenratten im Keller hat, der sie wegen der Belohnung an den Bürgermeister verweißt. Im Rathaus treffen sie auf die Sekretärin, die aber nur von Zierra erkannt wird.* Der Bürgermeister verspricht ihnen nach etwas Gefeilsche 50 GM für das Ende der Riesenrattenplage, mit einem +10 Bonus, falls irgendetwas schlimmeres als Riesenratten vorhanden sein sollte sowie +2 GM pro Riesenrattenschwanz. Da dann Zierra verschwindet (Nachtschicht) macht sich die Gruppe auf die Suche auf etwas, was sie erledigen kann bevor sie sich wieder vereint an die Riesenratten im Mühlenkeller wagen können. Sie fragen bei den Stadtbütteln nach, die aber nur einen Auftrag außerhalb der Stadt haben. Sie kommen nicht mehr dazu bei Martin, dem anderen Händler, nachzufragen.

Das war es dann auch. Ganz ordentliches Rollenspiel, und vor allem auch viele, viele Aufhänger.

* Wer Larm kennt, hier habe ich noch etwas mehr kompliziert. Der Bürgermeister bleibt aber ahnungslos…

Ok dann Geomorph:

Der Raum untenrechts liegt tiefer und der Boden ist mit Sand bedeckt. Der Keis in der Mitte ist eine Säule, ein Trittstein oder ein runder Felsen. Irgendwie muß ich an Tomb Raider denken, wenn ich den seh’… *achselzuck*

Ansonsten ist das Morph eines der Leereren – und eines das querverbindet ohne Verbindung zwischen allen Ausgängen. Das finde ich immer ganz amüsant.

Falls es euch noch nicht aufgefallen ist, ganz unten ist ein Link. Damit kann man jeden Beitrag hier als PDf speichern oder auch direkt drucken. Seeeeehr cooles Plugin, das ich glaube Rended Press für die Oldschoolblogosphäre ausfindig gemacht hat (Ich hab’s via Jeff erfahren). Nützlich um Tabellen z.B. direkt aus einem Blog zu verwerten, ohne langes rumformatieren. Ach so, und man kann den Inhalt auch noch absatzweise zurechtlöschen, so das man wirklich nur das kriegt, was man braucht.

BDD

ER

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s