Watfurt – Gründung einer Fantasykleinstadt

Für die laufende Grautalkampagne ist erstmal Watfurt der Ort des Geschehens. Ich erklär mal kurz wie ich diese Stadt erstellt habe, und eine der Überlegung war, nicht zuviel zu entscheiden, sondern einiges bis das Meiste den Würfeln zu überlassen:

Erstmal einfach eine Karte gezeichnet und die Häuser mit Nummern versehen. Eine Handvoll Gebäude waren vorgegeben: Rathaus, Tempel, Mühle, Guido (+Warenlager), Martin (Das alter Ego von Mantikor aus Larm, auch mit einem Warenlager). Dann bin ich auf diesen City Generator gestoßen, der auch die einzelnen Gebäude und ihre Funktion beschreibt, um da eine einigermaßen „natürliche“ Verteilung zu gelangen. Dann habe ich für jedes Gebäude (Wohnhaus, Mietställe, Gemüsehändler etc.) mit einem W% gewürfelt und das entsprechende Haus dann auf dem Plan lokalisiert. Alles was kein Wohnhaus war, hat 2W10 bekommen: Qualität und Preis. Dies schlägt sich ungefähr so nieder 1 = halber Preis 10 = doppelter Preis+, und Qualität 1-10 dementsprechend Schund bis normalerweise Meisterarbeit. Mancher Schund ist ganz schön teuer in Watfurt und umgekehrt, aber das erhöht, mMn, die Abenteueransätze aus dem Spiel heraus (Hat sich mit dem Hospital schon bewahrheitet, zu Brakinas (und Alex‘) Leidwesen). Weggelassen habe ich Gasthäuser (aber nicht Kneipen, äh, Tavernen), da ich bereits entschieden hatte, das „Zur Kornkammer“ das einzige Gasthaus am Ort ist. Es gibt aber drei Bordelle, und der Grund sind natürlich die allsamstaglich einfallenden Trimmreiter.😉

Als ich danach Watfurt mit Bewohnern versehen habe, habe ich unversehens (spontaner Einfall) auf eine alte Variante der NSC-Erstellung zurückgegriffen. Und zwar 1W6 und W%. Dies habe ich schon zu AD&D1 Zeiten in den 80ern benutzt, um zufällige NSC mit einer Stufe zu versehen. Das klappt umso besser als auch normale NSC jetzt Stufen als Experten und Bürgerliche haben, anstatt uniform Stufe 0 zu sein. Und zwar so:

1W6 =  Stufe (duh!)

Wenn der prozentile Wurf 85+ ist, wird 6 dazuaddiert. 12 ist also die Höchststufe für solche NSC, das reicht aber auch. Stufe 1-6 ist, gerade bei Bürgerlichen oder Experten, denke ich eine gute Verteilung, die ruhig gleich sein kann. Zumal ich für Watfurt sozusagen nur einen NSC pro Haushalt so ausgewürfelt habe: Das Oberhaupt der Familie, der Ladeninhaber, der Hausbesitzer etc. Das erzeugt Luft für weitere NSC, sollte ich sie brauchen, und im Normalfall habe ich zumindest einen Ansatzpunkt. Außerdem hat der prozentile Würfel bei 96-100 auch eine SC-Klasse ausgewürfelt. Da wurde dann ein zweiter Wurf fällig, damit nicht jeder NSC einer SC-Klasse Stufe 7-12 hat. Kam aber nur dreimal oder so vor. Was gut ist (Da einige geplante NSC da schon hervorstechen und SC Klassen nicht zu häufig sein sollten).

Dann habe ich noch zwei W2 gewürfelt, um zu erkennen, ob der Mensch erstens Weibchen oder Männchen und zweitens Experte oder Bürgerlicher ist (bei den SC-Klassen habe ich mich bei meinen „alten“ Tabellen wegen der Dungeonorga bedient*).

Gesinnung pflege ich ebenfalls mit 2W6 zu erwürfeln. In Watfurt habe ich mich für eine ungewichtete Gleichverteilung entschieden, 1-2 Rechtschaffen 3-4 Neutral etc dann auch mit dem zweien Würfel für Gut und Böse, man kann natürlich 1-3 R 4-5 N 6 C oder so machen, wenn man ein besonders ordnungsliebendes Nest hat etc. Der W6 reicht da auch in extremen Umgebungen aus, denn 16 2/3 % paßt für Anormalien schon, die sich ja auch anpassen und den Ball flachhalten können. Solange es nicht um irgendeine Dämonenhochburg, in der alle Menschen sofort gefressen werden oder was, geht.

Und so habe ich Watfurt bevölkert, ohne wirklich viel Gedanken zu verschwenden.Und trotzdem ungefähr 421 Ideen für Konflikte und Ärger.

Jetzt mache ich mich vielleicht dran, wohlgemerkt, nachdem schon gespielt wurde, Organisationen und politische Zugehörigkeiten grob nach der Dungeongruppenidee zu entwerfen. Damit ich jeden NSC schneller improvisieren kann: Rennt er bei Ärger zum Bürgermeister oder wendet er sich an Guido? Das kann schon einen Unterschied machen.

Hier als kleines Schmankerl meine Watfurtkarte:

Die Stadtmauer ist natürlich, wie andere Details auch, nicht maßstabsgetreu. Insgesamt stehen auch die Häuser etwas näher zusammen, etc. Indem ich das angesagt habe, habe ich mir ’ne Menge Arbeit gespart, zuuuu genau zu sein. Sie erfüllt jedenfalls ihren Zweck.

Das war’s für heute.

BDD

ER

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s