Grautal Spielbericht #6: Das Wespennest

Eine reine Rollenspielsession ohne Kampf…

Anwesend war eine Rumpfmannschaft aufgrund von Arbeit etc. von

Zira Halblingische Schurkin CN (Torsten)

Triepay, Gnomischer Druide CN (Olli) und sein Schneeleopard Hershey

Candra (osä), halborkische Kämpferin CN (Alex)

Ado Silberwolf, menschlicher Magier (Thaumaturg) NG (Basti)

Es begann mit einer Solosession für Torsten, der etwas früher gekommen war. Nachdem Zira beim vorletzten mal von Guidos Schlägern Brüdern entführt worden war, und die Gruppe bei der Suche nach ihr so ins Fastverderben stolperte, haben wir die Ereignisse bespielt, die dazu führten, das sie verschwunden war. Kurz: Zira wurde in Guidos Keller geschleppt, Zak, ein Mitglied von Guidos Organisation, aber offensichtlich kein Bruder, macht ihr klar, das wenn es nach ihm ginge sie schon im Hafen versenkt worden wäre. Sie schließt ihn gleich ins Herz. Guido macht ihr klar, das er sehr entäuscht ist, das sie sich nicht an ihre Abmachungen hält („Hä? Welche Abmachungen?“). Dann erklärt er ihr, das er noch 100 Gm von ihr bekommt und ignoriert Ziras Bemerkung, das diese ja schon teilweise ihr abgenommen worden sind. Sie muß sich ausziehen, vermeidet aber rein defensiv zusammengeschlagen zu werden, was Guido beeindruckt. Zira macht außerdem eine Show davon, die ganze zeit obstineert zu sein, was Guido nevt. Ein schmaler Grad… Schließlich fahren sie in einer schwarzen Kutsche aus dem Ort, halten beim Friedhof, Zira bekommt eine Schaufel in die Hand gedrückt. „Grab!“. Sie weigert sich. Hier kommt es zu einer Diskussion, bei der Guido erst genervt ist, dann ihren widerspenstigen Geist bewundert und sie dann zusammenschlagen läßt. Inklusive einer Bemerkung wieso das bloß IMMMER nötig ist…  Zira ruft die ganze Zeit so Sachen wie „Frauen schlagen! Das könnt ihr!“. Dann gräbt sie doch… und wenn Torsten sich noch einmal etwas  widerspenstig gezeigt hätte… Danach  spuckt Guido in das Grab und macht ihr klar, wenn sie beim nächsten Mal auch so einen Ärger macht, liegt sie darin, aber jetzt ist er bereit das Vergangene zu vergessen. Sie spuckt auch rein. Zak darf das Grab zuschaufeln… und Zira zu Fuß zurück nach Watfurt latschen. Ohne Ausrüstung und mit 0 TP, also langsam… Sie kommt dort an als die anderen schon unterwegs sind und fällt ins Bett.*

Maya, als ehemalige Bottmatrosin (und der Charakter des nichtanwesenden Hanns) sucht nach Ruhe und Einsamkeit am Hafen, um über das Geschehene zu meditieren. Die Anderen suchen nach einer Kneipe um das Geschehene zu vergessen.  Sonntag morgens um kurz vor 11… Sie treffen Candra, die auf die natürlich geschlossene Tür vom Loch bollert. Dann schleppen sie die mit ins Gasthaus, das als einziges geöffnet hat, wobei Ado irritiert ist, wieso sie die Halborkin eigentlich mitschleppen. Triepay ist da freundlicher. Inzwischen ist die Messe aus und viele Leute haben sich hier getroffen. Nur die drei Gestalten, die Guidos Geldeintreiber/Schmuggler/Meuchelmörder sind (das sind alles Ideen der Spieler… manchmal möchte man ihnen mit den Knüppel übern Kopf hauen) sitzen völlig unbelästigt an einem Tisch mit viel Freiraum. Die Drei setzen sich an eine anderen Tisch (Hershey, Nummer 4, setzt sich unter den Tisch) und trinken. Die einzige, für die drei Schnäpse zuviel sind, ist die halb-orkische Kämpferin… Ach ja, die Würfel… vor allem hört sie nicht auf mit dem Trinken, um dann im volltrunkenen Zustand Tripay auf den Arm zu nehmen, was Hershey nicht ganz zu Unrecht als Angriff wahrnimmt, woraufhin er die Wade der Halborkin zerbeißt (5 SP bei 10 TP),  diese hinfällt und Tripay unter sich begäbt (3 SP). Die entstandene Verwirrung und der Schmerz führt zu einer kleinen Ernüchterung. Beide gehen nach oben wo Zira im Bett schläft…und Candra gleich einschläft. Nichtmal ihren Namen haben Tripay und Ado richtig verstanden…

Ado ist währendessen auf der Suche nach dem Bürgermeister, der aber in der Stadt nach der Messe am flanieren ist, wo Ado nicht auf ihn trifft… Ach ja, die Würfel…

Als Ado zurückkehrt überhäuft er die frisch geweckte Zira, die noch gar nichts weiß von den Toten, mit Vorwürfen. Nach und nach klärt sich alles auf. Die Vier schlafen sich aus bis in den Montag rein und verpassen das allwöchentliche Bürgerfest…

Dann geht Ado zum Bürgermeister, der ihn mit einem Bonus, Beileid sowie dem Auftrag versorgt, wegen der Untoten den Abt anzusprechen… Währenddessen erklärt Guido der immer noch angefressenen Zira, das sie etwas für ihn erledigen könnte, das ihre Schulden begleichen und noch genug für einen (Kurz-)Urlaub abfallen lassen würde. Da gibt es gewisse Dokumente im Besitz des Hauptmanns der Stadtbüttel… Zira bittet sich Bedenkzeit aus.Und geht eigentlich Schnurstracks los um die Kaserne der Büttel auszukundschaften. Inklusive Mißtrauend erregenden Fragen beim Hauptmann. Zum Glück gibt sie schnell noch vor, sie würde sich für einen Goblinauftrag interessieren. ***

Dann treffen sich alle am Gasthaus. Zira legt ihre Karten mehr oder weniger offen auf den Tisch, wie Ado auch, alle sind sich einig, das sie genervt sind von Watfurt und das sie auf lange Sicht von hier verschwinden wollen und vielleicht noch irgendwie Guido eins auswischen.** Aber Geld und Verantwortungsgefühl lassen sie, wie vom Bürgermeister beauftragt, beim Abt anchfragen. Der Tempel der Göttin der Fruchtbarkeit (das ist der Name der Göttin, sie hat traditionell keinen Namen (oder einen geheimen Namen …?)) ist voller obszöner Darstellungen. Die Priester und Priesterinnen sind eher leicht bekleidet, ebenso der Abt. Als er von Untoten hört, lädt er die Spieler in sein überraschend nüchternes Büro ein – anstatt, wie von den Spielern erwartet, Zeter und Mordio zu schreien und eine Squadron mordlüsterner Kleriker in die Tunnel zu schicken (Seufz…), sagt der Abt, er müßte über die Genaue vorgehensweise seine Göttin um Unterweisung befragen.  Er scheint tatsächlich irgendwas zu verbergen, fällt allen Charakteren auf. Daraufhin machen die Charaktere sich wieder vom Acker, bis auf Zira, die zurückbleibt, und obwohl sie unauffällig und kompetent von einer Akolythin beobachtet wird, kann sie dem Abt unerkannt folgen als dieser sein Büro verläßt und tiefer in den Tempel geht.  Ach ja, die Würfel… Wahrnehmung Natürliche 20 der Akolythin, Heimlichkeit Natürliche 20 von Zira, und sie hatte einen höheren Wert…

Zira verfolgt den Abt, der verschwindet in einem Gang mit 6 Türen… Zira gibt nicht auf und öffnet aufs geradewohl eine Tür. Sie entschuldigt sich bei der Bewohnerin der Zelle und versucht die nächste. Sie entschuldigt sich bei dem nakten Bewohner der Zelle und versucht die nächste. Durch ihre dummdreiste Offenheit (und schlechte Würfe der Priester) kommt sie damit durch. Ach ja, die Würfel… die dritte Tür ist ein Treppenhaus nach unten. Zira findet einen mit geschmückten Särgen verzierten Raum ohne weitere Öffnungen mit einem, in der schummrigen Beleuchtung zumindest,  tiefschwarzen Brunnen. Sie geht wieder die Treppe hoch und irgendjemand unterhält sich im Gang. Während sie wartet, das die Sprecher endlich verschwinden, und als es so weit ist, hört sie hinter sich Schritte die Treppe hochkommen…

Zira kann demjenigen ausweichen, der dort kommt, wird aber im Gang vor dem Büro des Abtes von der aufmerksamen Akolythin abgefangen, die sie zur Toilette begleitet… Auf dem Weg dorthin schaut sie sich um. War da der weiße Umhang des Abtes zu sehen? Etwas Fäkalhumorspäter endet der Abend mit weiteren In-Charakter Diskussionen über die weitere Vorgehensweise.

* D.h., als die anderen Charaktere auf der Suche nach zira in den Keller steigen, liegt diese schon wieder im Bett… Hö. Sinnlose Tode, in der Tat.

** Sehr interessante In-Charakter diskussion. Zira will ihm eins auswischen, aber nur ohne die Organisation zu gefährden, während Ado da eher ein aggressives Vorgehen gutheißt. Zum Glück für die Gruppe kann sich Zira durchsetzen…

***Eine kurze Anmerkung: Irgendwie haben die Charaktere auch alle Hinweise auf simpler gestrickte Abenteuer ohne viel Intrige links liegen lassen. Hier bin ich etwas direkter geworden.

Also sehr viel Rollenspiel, In-Character-Diskussionen, Witze und Gelächter sowie einige Informationen, die den Spielern vielleicht helfen etwas schlauer zu werden was eigentlich in Watfurt los ist.

Das war das.

BDD

ER

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s