Grautal Spielbericht #8: Lokale Goblinpopulation 0 (?)

Da trotz Vatertag:

Zira Halblingische Schurkin CN (Torsten)

Triepay, Gnomischer Druide CN (Olli) und sein Schneeleopard Hershey

Ado Silberwolf menschlicher Magier NG (Basti)

und Maya menschliche Kampfnonne RN (Hanns)

wobei drei von fünf mit mir Vater waren, während Nichtväter lieber saufen gehen. Go figure!

Ok, zuerst ging ich das Problem an, das die Gruppe bei den Goblins war, Alex, der Spieler von Canrah, nicht da war und Basti schon. Ich hab es etwas grobmotorisch gelöst (nicht zuletzt weil ich Spargel und Schinken-Völlerei hinter mir hatte): Canrah wurde rückwirkend Opfer eines Schlafgiftes, während Ado mit von den Stadtbütteln geliehenen Pferd hinterherritt. Was tatsächlich seine Entscheidung war, trotz der Warnung via Pferdebüttel, das es nicht ganz ungefährlich ist. Er entschließt sich trotz Reiten 1 den Fluß auf dem Pferderücken zu überqueren, würfelt aber eine 19, also schafft er es glatt. Ich würfele prompt eine Zufallsbegegnung aus, ist aber nur eine NSC-Gruppe, die eigne Interessen verfolgt und ihn ignoriert. Basti fand auch prompt die Anderen. Sie lassen die Goblinschädel bei Canrah im Gebüsch. Zira schneidet ihnen noch die linken Ohren ab. Warum auch immer.

Los ging’s: Zira späht das Goblinlager aus. Sie findet zwei weitere Goblins, die sich auf den Bäumen des Lagers mit Pfeil und Bogen verschanzt hatten. Nach einiger Diskussion um die richtige Vorgehensweise schleichen sich beide Zweiergruppen erfolgreich an die Goblins an (Wahrnehmung -1) und erschießen beide in der Überraschungsrunde. Dann latschen sie in das Goblinlager und fangen an die Zelte zu durchsuchen. Währenddessen sitzt ein Goblin in einem der Zelte „Wache“ und kriegt nichts mit – drei Vieren hintereinander und Wahrnehmung -1…

Erst als Ado in das richtige Zelt schaut, kreischt jener Goblin überrascht auf und sprang in ein Loch. Alle rennen mit Höchstgeschwindigkeit dorthin, Zira springt dem armen Goblin sogar auf den Kopf (Wie einen Waffenlosen Angriff mit KB +1 behandelt, und gerade eben so geschafft – der Goblin ist danach wankend) Allerdings steht Zira jetzt Mutterseelenallein in einem nach zwei Seiten führenden dunklen Gang. Und auch wenn Maja hinterherkommt, sehen können die Beiden nix. Außer die Pfeile, die beginnen ihnen aus beiden Richtungen um die Ohren zu fliegen. Zira tötet noch den Goblin, auf den sie gesprungen ist, dann fleihen beide wieder nach oben. Tripay, des Goblinsch mächtig, kann währenddessen mit anhören wie die Goblins unten sich offensichtlich in zwei Gruppen aufteilen – zum Baum und zum Fluß. Die Gruppe verteilt sich im Lager um nach dem Baum zu suchen, von einem Fluß ist weit und breit nichts zu sehen. Ado kriegt plötzlich aus einem Astloch in einem hohlen Baum einen Pfeil in die Schulter. Zira kann das Astloch mit einem herumliegenden Holzsscheit verschließen. Maya klettert auf den Baum, aber der ist offenbar nur nach unten offen.  Tripay beginnt damit die Tunnel auszuräuchern. Zira bemerkt als einzige das sich Goblins von außerhalb des LAgers nähern, ist aber zu spät, um die anderen zu warnen – Ado wird von einem weiteren Pfeil getroffen und ist wankend, was ihn eine Runde später nicht vom Zaubern abhält. Ohnmächtig bei -1, aber er stabilisiert sich. Es entwickelt sich ein Shoot Out, das schließlich von Herhey beendet wird, der den Goblinhauptmann, er hat eine rote Federkrone auf dem Helm, erst niederreißt und dann zerfleischt. Als Tripay aufgeht, das er Hershey kein „Aus!“ beigebracht hat, ist es für den Goblinhauptmann schon zu spät. Der letzte Goblin wird von Maya und Zira eingefangen. Tripay nimmt das MAGISCHE SCHILD in Empfang.

Jetzt folgt ein wenig Rollenspiel, und nachdem ich den Goblin ein wenig gerollenspielt hab, und das sehr viel Spaß gemacht hat, durfte Basti ihn übernehmen, da Ado ja ausgeknockt war. Er führte die SC dann auch sofort zum Raum mit der Schatztruhe und dem Lager des Goblinhauptmanns. Allerdings war es da schon wieder mit dem Goblin vorbei, da er nichts von der Falle an der Truhe wußte… Basti war enttäuscht, wollte er den Goblin doch als Sklaven für Ado behalten (Puh!). In der Truhe 1200 KM, 700 EM (Sehr ungewöhnlich) und einen magischen Zauberstab im Etui und ein magisches Seil. Die ersten magischen Gegenstände. Zira ließ sich vom Gestank und weniger schönen Entdeckungen nicht davon abhalten, die Tuchrollen, die das Lager des Hauptmanns bildeten, nach den wertvollsten Stoffen abzusuchen, und diese drei Rollen dann einzeln und ohne Hilfe aus dem Dungeon zu schleppen. Sie ist überzeugt, das sie diese Rollen verkaufen kann und den Gewinn dann ganz allein einstecken kann. Die anderen SC sind anderer Meinung, sowohl was die Verkäuflichkeit angeht, als auch was den Gewinn angeht… Dann haben sich die SC für’s Rasten entschieden. Nachts passierte nichts.

Nächstes Mal geht’s weiter.

BDD

ER

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s