Sandboxen von the Northlands Saga – Vengeance of the Long Serpent

Dank des netten Preisausschreiben, das ich bei Lecker Thac0 gewonnen habe, bin ich in Besitz von dem im Titel angegebenen Abenteuer von Frog God Games. Oh, das Abenteuer ist ganz nett, vor allem die evokativen Kennings in der Ansprache eines NSCs zum Tode eines anderen lassen wirlich dieses Nordlandsaga Gefühl aufkommen (und würden eine Vorübersetzung anraten lassen), und auch die Encounter an sich sind alle kurz, knapp und gut genug. Nur – und auch wenn einige sagen das wäre Geschmackssache, so bleibt es doch ein Problem für mich – es leidet doch stark an einem Schienenstrang. So wie geschrieben hätte ich das Gefühl, meinen Spielern den sprichwörtlichen Hintern abzuputzen und sie in den Laufstall zu setzen…

Das eigentliche Fleisch des Abenteuers macht aber viel her, inklusive Regeln zu Walfang und Stürmen, und so lohnt sich das Versandboxieren auch. Ich würde folgendermaßen vorgehen, und versuche mich dabei trotzdem so waage auszudrücken, das es nicht zu sehr spoilert:

1. Alle „gescripteten“ Encounter in Zufallsbegegnungen verwandeln.

2. Mehrere Möglichkeiten des Abenteuereinstiegs erlauben, anstatt nur den Weg des einen NSCs, der die SC mit an Bord holt. Insbesondere Gegenspieler, und der Möglichkeit, das die SC selber zu Konkurrenten werden (könnte auch so ’ne Art Goldrausch geben)… und NSC nicht um der Story wegen sterben müssen… Ach so, und Gerüchte, Gerüchte, Gerüchte.

3. Durch die Häufung ähnlicher Vorfälle und aggressiverer „Eskimos“ mehr Interesse erzeugen (auch hier Zufallsbegegnungen)

4. Ebenso statt des einen „Eskimo“ auf den man gescriptet trifft, siehe 3.

5. Eine Hexkarte für die gesamte Reise. Also wirklich, Frog God Games. Also wirklich. Ts. Ts. Ts.

6. Eine Zeittabelle jenseits von der Winter kommt bestimmt bis in das nächste Jahr hinein… die auch die globale Lage je nach Schnelligkeit der SC verändert (d.h. das sie entweder auf mehr oder weniger Widerstand treffen und sich gewisse Ereignisse unter den „Eskimos“ ereignet haben oder eben noch nicht).

Fazit: Naja, grundsätzlich ein nettes kleines Abenteuer, wie gesagt, mir persönlich ist es zu sehr Railroadig, aber das hat ja auch seine Anhänger. Und eine große Hexkarte fehlt einfach. Es gibt das Abenteuer in 2 Versionen, einmal für Sword&Wizardry (Meins!) und einmal für Pathfinder (Da wäre ich an den Regeln für Walfang und Stürme interessiert), aber insgesamt ist es so wenig wichtig, welche Regeln das Abenteuer hat… zumal ich ja der Meinung bin, das ein ordentlicher DM egal in welchem System sich alles sofort aus den Ärmel schütteln sollen kann (eventuell mit elektronischer Unterstützung bei regellastigen Systemen wie Pathfinder). Es ist halt ’ne Überlandreise in nördlichen Gefilden mit vieeel Wikingerflair.

BDD

ER

2 Gedanken zu “Sandboxen von the Northlands Saga – Vengeance of the Long Serpent

  1. Schöne Ideen. Ich spiele mit dem Gedanken, Vengeance of the Long Serpent mit Weird New World aus der LotFP Deluxe Box zu kombinieren. Dann hätte man eine Hexkarte und eine schöne Sandbox drumrum.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s