Plinius‘ Basilisk

Plinius’ Basilisk

Plinius der Ältere, Naturgeschichte 8. Buch Kapitel 32 ff :

„[bezieht sich auf das Katoblepas]… denn alle, welche seine Augen sehen, sterben auf der Stelle.

33:

Dieselbe Kraft wohnt dem Basilisk bei. Diese Schlange, welche die cyrenaische Provinz hervorbringt, ist nicht größer als 12 Finger (9 Zoll) und hat einen weißen Flecke auf dem Kopfe, wodurch sie, gleichsam wie mit einem Diadem, geschmückt wird. Durch ihr Zischen verscheucht sie alle übrigen Schlangen und schiebt nicht, wie diese, durch vielfache Windungen ihren Körper fort, sondern geht, zur Hälfte aufgerichtet, gestreckt einher. Sie verdirbt die Gesträuche nicht nur durch ihre Berührung, sondern schon durch ihren Hauch, versengt die Kräuter und zersprengt Steine. Eine solche Stärke hat das Gift. […] Und dieses gewaltige Ungethüm (denn häufig wünschten es Könige, todt zu sehen) wird durch die Ausdünstung der Wiesel umgebracht; so sorgfältig bemüht sich die Natur, nichts ohne Gegenkraft zu lassen.“

Übersetzung von Dr. PH. H. Külb, erschienen Stuttgart 1840, im Verlag der J.B. Weßler’schen Buchhandlung, als Digitalisat bei Google

Plinius’ Basilisk HG 4 (1.200 EP)

Immer N Sehr Kleine Magische Bestie

Init +3; Sinne Dämmersicht 18m, Geruchssinn, Wahrnehmung +2

Aura Giftwolke (Reichweite 3m, SG 20); Säurewolke (Reichweite 3m, 1W6 Säureschaden)

Verteidigung

RK 20, Berühr. 16, Falsch. Fuß 16 (+2 Größe, +4 Ges, +4 natürl.)

TP 21 (2W10+10)

Ref +7, Wil +2, Zäh +6

Verteidigungsfähigkeiten Immun gegen GiftVerwundbarkeit Wiesel

Angriff

Geschw. 3m

Nahkampf 1 Biß +6 (1w2-2 + Gift)

Angriffsfläche 0,75; Reichweite 0,75m.

Besondere Angriffe Giftwolke, Todesblick

Taktik

Vor dem Kampf Plinius’ Basilisk geht jedem Kampf mit Wesen, die größer sind, als er selbst, aus dem Weg und verteidigt sich nur in den seltenen Fällen, in denen er angegriffen wird.

Während des Kampfes Wenn dem Basilisk der Kampf aufgezwungen wird, benutzt er fast ausschließlich seinen Blickangriff um den scheinbar aggressivsten Gegner zuerst zu töten.

Moral Plinius’ Basilisk versucht immer zu fliehen, aber wenn er nicht in eine Höhle oder einen anderen Unterschlupf fliehen kann, versucht er seine Haut so teuer wir möglich zu verkaufen.

Statistik

Str 6, Ges 18, Kon 20, Int 1, Wei 10, Cha 11

G°AB +2; KMB +2 KMV 12

Talente Waffenfinesse (Biß)

Fertigkeiten Wahrnehmung +2

Ökologie

Lebensraum Warme Einöden

Organisation Einzeln

Schätze

Besondere Fähigkeiten

Blick (ÜF): Dieser Blickangriff tötet einen Gegner innerhalb von 9m sofort. Zähigkeitswurf gegen SG (16) verhindert. Der Zähigkeitswurf basiert auf Konstitution.

Gift (AF): Biss-Verletzung ODER Aura-Berührung;

RW ZÄH SG 20;

Frequenz 6 Runden lang 1/Runde;

Effekt 1W4 KO;

Heilung 2 Rettungswürfe

Der Zähigkeitswurf basiert auf Konstitution mit einem +4 Volksbonus.

Säurewolke (AF): 1W6 Säureschaden; Zäh RW gegen 20 halbiert. Der Zähigkeitswurf basiert auf Konstitution mit einem +4 Volksbonus.

Wieselverwundbarkeit (AF): Wiesel und ihre Verwandten (Marder, Dachse, Vielfrasse) sind aus unbekanntem Grund völlig immun gegen das Gift, die Säure und den Blick des Basilisken und der Basilsik reagiert allergisch auf Wiesel. Wird ein Basilisk von solch einem Tier gebissen, muß ihm ein Zähigkeitswurf gegen SG 16 gelingen oder er stirbt sofort. Man kann mit Wieselspeichel so sogar Waffen vergiften, der SG sinkt aber auf 12. Ein spezieller Trank aus Wieselextrakt (Handwerk Alchemie  SG 22, Kosten 50 GM) gibt +4 auf alle Rettungswürfe gegen die Außergewöhnlichen und Übernatürlichen Fähigkeiten des Basilisken.

Ich hatte zuerst die Säure als Teil des Giftes konzipiert, allerdings is es so mechanisch eindeutiger, und verleiht auch Wesen mit Immunität gegen Gift keine Immunität gegen Säure…

Nur so als alter Lateiner. Irgendwie gefällt mir dieser Basilisk besser als das 6-beinige Steinechsentier…

BDD

ER

Dieser Basilisk ist OGC nach der OGL mit folgendem §15:

15. Copyright Notice

Open Game License v 1.0a (C) 2000 Wizards of the Coast, Inc.

System Reference Document (C) 2000, Wizards of the Coast, Inc.; Authors Jonathan Tweet, Monte Cook, Skip Williams, based on Material by E. Gary Gygax and Dave Arneson.

Pathfinder RPG, (C) 2009 Paizo Publishing, LLC; Author: Jason Bulmahn, based on material by Jonathan Tweet, Monte Cook and  Skip Williams. Deutsche Ausgabe (C) 2010 Ulisses Spiele GMBH unter Lizenz von Paizo Publishing, LLC.

Plinius‘ Basilisk (C) 2011 Christian Sturke aka Rorschachhamster.

Ein Gedanke zu “Plinius‘ Basilisk

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s