Tome of Adventure Design

Ich habe ja hier schon mehrmals angemerkt und gezeigt, das ich ein ganz schöner Fan von Zufallstabellen bin. Deswegen habe ich mir Tome of Adventure Design von Matthew J. Finch von Frog God Games gekauft. Hier meine ersten Eindrücke als Kurzreview, für längere Abhandlungen bin ich nicht der Typ…

Das Buch besteht aus 4 einzelnen Büchern, die nacheinander Abenteuergeneratoren, Monstergeneratoren, Dungeon Design und … den Rest (insbesondere Wildnis) beinhalten.

Buch Eins beginnt, nach einer Umfassenden Einleitung was so ein Abenteuer alles braucht, nicht mit einem Namensgenerator, nein – gleich mit zwei… das dürfte Ausreichen für eine Menge Geschichten… (Ok, hier der Wurf: Aerial Dome of the Cabalistic Burrower; also auf Deutsch etwa die Luftige Kuppel des Kabalistischen Gräbers… hmhm, gestern war besser, aber hab ich nicht aufgeschrieben…), dann folgen Tabellen für Missions, Auftraggeber, Ziele etc.. und wirklich, wenn man so würfelt, da fangen tatsächlich, wie immer wieder im Buch betont wird, die kreativen Säfte zu fließen an, und man fängt an wilde, scheinbar nicht zusammenpassende Ergebnisse zu einem kohärenten Gnazen zu formen… ich lasse mich jetzt nicht über das Abenteuer aus, denn vielleicht nutze ich das noch… hehe.

Buch Zwei beginnt, nach einer kurzen Einführung, so (Seite 55):
Monster Category
01-07 Beast
08-14 Construct
15-21 Draconic
22-28 Elemental
29-35 Fey
36-42 Giant
43-49 Horror
50-56 Humanoid
57-63 Mist Creature
64-70 Oozes and Macrobiotes
71-77 Planar
78-84 Plant
85-91 Undead
92-00 Verminous

Nur damit ihr wißt worüber wir hier reden.

Ich liebe es auf Anhieb, und präsentiere das mißlungene Experiment eines Magiers (ein Horror auf obiger Tabelle):

Wespenschlick (HG 5)

EP 1.600

CN Große Aberration
Init +0 Sinne Dunkelsicht 18m; Wahrnehmung +4

VERTEIDIGUNG

RK 15 Berühr 9, Falschen Fuß 15 (+6 natural, -1 size)
Tp 52 (5W8+30)
Ref +1, Wil +4, Zäh +7,
Verteidigungsfähigkeiten wie Schlicke; ZR  15

ANGRIFF

Geschw. 9m, Fliegen 15m (Gut)
Nahkampf Stachel +6 (1W8+4+Gift), 1W4 Pseudopoden +6 (1W4+4+Lederwandlung)
Angriffsfläche 3m,  Reichweite 1,50m

SPIELWERTE

Str 18, Ges 10, Kon 22, Int -, Wei 10, Cha 11
GAB +3 KMB +8 KMV 18
Fertigkeiten Fliegen +2, Wahrnehmung +4*

*+4 Volksbonus auf Wahrnehmung

LEBENSWEISE

Umgebung Jede
Organisation Einzelgänger

BESONDERE FÄHIGKEITEN

GIFT (AF) Stachel – Verletzung; Zähigkeit SG 18; Frequenz 1/Runde für 6 Runden; Schaden 1W2 GE; Heilung 1 Rettungswurf. Der SG der Rettungswürfe basiert auf Konstitution.

Lederwandlung (AF) Trifft einer der Pseudopoden des Wespenschlicks einen Gegenstand aus Leder, Pergament oder Haut, verwandelt sich dieser in eine knochenähnliche Substanz, die nach 1-4 Runden zu Staub zerfällt (aus leder hergestellte Rüstungen erhöhen in dieser Zeit sowohl Rüstungsbonus als auch Rüstungsmalus um 1). Dies wirkt nicht auf lebende Wesen, aber automatisch auf alle normalen Gegenstände. Magische Gegenstände erhalten einen Zähigkeitswurf gegen 18.

Ein Wespenschlick sieht aus wie ein Wespenförmiges, künstlich hergestelltes Gestell aus Chitin, mit Flügeln, das mit unnatürlich symetrischen blau-gelben, buckeligen Rauten versehen ist, zwischen denen Lücken den Blick auf das glibberige Innenleben des Wesens zeigen, das eher an einen Schlick als ein Insekt erinnert. Tatsächlich greift jede Runde eine zufällige Menge an Pseudopoden aus dem Inneren der „Wespe“ um sich, die seltsame, alchemische Flüssigkeiten absondern… Der Chitinpanzer von Wespenschlicken ist normalerweise von diversen Schimmelpilzen überwuchert, und ab und zu wächst auch eine gefährlichere Version auf dem Rücken (5% Chance für  Gelbschimmel)

Hui, das war gut. Auch genug gesagt.

Buch Drei ist Dungeon Design. Und hier ist nocheinmal eine alternative Adventure Design Tabellen Reihe „versteckt“, halt für ortsbasierte (sprich Dungeon-) Abenteuer. Man kann hier ne Mege auswürfeln, warum was wann wieso. Und dann natürlich Dungeondressing, Türen, Wege, Fallen, alles. Hier werde ich später noch ne Menge klauen für meinen Zufallsgenerator… Hehe.

Buch Vier ist im Prinzip Wildnis, Kampagnenbau und alles, was nicht im Dungeon passiert. Das werde ich auch nützen können, zumal das Grautal noch nicht wirklich weit entwickelt ist… also, sollten die SC sich in eine unerwartete Richtung bewegen…

Alles in allem bin ich zufrieden mit dem Kauf, bei 21$ für’s PDF kann man sicher nicht meckern bei der Fülle an Inhalt, auch wenn noch günstiger beim elektronischen Format sicherlich möglich wäre… Einzig die Formatierung, die einige Tabellen über mehrere Seiten laufen läßt oder ganz am Ende der Einen beginnen läßt, nervt, zumindest beim PDf, leicht.

So jetzt noch ein bißchen würfeln…

BDD

ER

Dieses Monster (und nur das) ist OGC nach der OGL mit folgendem §15:

15. Copyright Notice

Open Game License v 1.0a (C) 2000 Wizards of the Coast, Inc.

System Reference Document (C) 2000, Wizards of the Coast, Inc.; Authors Jonathan Tweet, Monte Cook, Skip Williams, based on Material by E. Gary Gygax and Dave Arneson.

Pathfinder RPG, (C) 2009 Paizo Publishing, LLC; Author: Jason Bulmahn, based on material by Jonathan Tweet, Monte Cook and  Skip Williams. Deutsche Ausgabe (C) 2010 Ulisses Spiele GMBH unter Lizenz von Paizo Publishing, LLC.

Wespenschlick (C) 2011 Christian Sturke aka Rorschachhamster.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s