Magie Entdecken, Böses Entdecken…

Diese Divinationen waren schon oft als billige „Plotdurchschauer“ in der Kritik, Böses entdecken sicherlicher noch wesentlich öfter, und da wurde schon einiges geschrieben.

Ich hatte nun neulich eine Idee, die sicherlich schlüssiger auf Magie entdecken paßt, als auf Böses, aber auch da kann man Argumente (er)finden…

Wie dem auch sei – ein Problem ist, das je stärker die Magie bzw. das Böse ist, desto einfacher ist es zu entdecken. Was ja eigentlich auch Sinn macht, wenn man das Ganze mit, sagen wir, einem Lautsprecher vergleicht. Magie auf 11 ist nun mal lauter als wenn der Widerstand nur knapp unter Unendlich liegt.

Das Ding ist nur, je höher die Möglichkeit der Leistung bei einem Lautsprecher, desto besser der Klang und desto fehlender Nebengeräusche, Verzerrung etc..  Wenn wir das auf die Magie übertragen, dann erzeugt die Erschaffung eines Zaubertricks durch Wimpy den Lehrling, bei dem sozusagen mal schnell ein Werbejingle aus den Werkslautsprechern eines VW-Polos aus den frühen 90ern rausgerotzt wird, mehr erkennbare Rückstände im Gehörgang, als wenn Elminster die Realität mittels eines Wunsches verzerrt bzw.  Bang-Olufsen einem die 9. Symphonie um die Gehirnschale ballert- obwohl die Wirkung massivstens* Eindrucksvoller ist…

Wer eine Erklärung braucht, die etwas mehr im Spiel zu benutzen ist (Wenn die Erklärung oben in deiner D&D_IM_WEITESTEN_SINNE-Kampagne Sinn macht, möchte ich mal mitspielen!):

Die Nutzung magischer Energien ist keine Frage der Macht, sondern der Kontrolle. Tatsächlich sind die niedersten Magien, diejenigen, die selbst dem beginnenden Lehrling am Anfang seiner Ausbildung zur Verfügung stehen, zumindest in der Theorie genauso Machtvoll wie die obersten Geheimnisse der Erzmagier – nur wird hierbei ein Großteil der magischen Energien verschwendet, da die Formeln einfach und ohne Finesse sind. Je weiter der Magier in seiner Kunst kommt, desto präziser und kontrollierter werden die Kräfte seiner Formeln – und desto weniger Energie entweicht aus den kunstvoll verwobenen Geflechten seiner Zauber in die Umwelt.

Das Böse an sich ist ein erkennbares Muster in der Psyche eines Wesens – bei den meisten Wesen, die kleinliche Gedanken und selbstgefällige Emotionen pflegen, liegt dieses Muster an der Oberfläche. Je mehr aber eine Kreatur in die Abgründe der Bosheit und des Selbstnutzes steigt, sei es aus Veranlagung oder bewußter Entscheidung, desto tiefer sinken diese Muster in ihr Sein selbst und desto schwieriger sind sie zu erkennen. Ja, bei den Epitomen des Bösen, den Dämonen und Teufeln der äußeren Ebenen, ist dieses Muster so verwoben mit ihrem innersten Wesen, das es so gut wie Unsichtbar ist.

So, Paladin, diejenigen, die du sicher als Böse erkennst, sind meistens genau diejenigen, die noch zu retten sind…🙂

Wie genau man das jetzt umsetzt: Einfach umdrehen.

Also, bei Magie entdecken wird die schwächste Aura zuerst entdeckt, und es besteht die Gefahr, das schwächere Auren stärkere Überlagern. In Gebieten, wo regelmäßig geringere Magie angewendet wird, ist eine sehr starke Hintergrundstrahlung anwesend. Zauberkundewürfe sind wahrscheinlich angebracht, um stärkere Auren überhaupt entdecken zu können… 20 + 2*Zaubergrad oder so. Und die schwächste Magie schwingt auch am längsten nach, nämlich 1W6 Tage etc.

Beim Böses entdecken fällt natürlich die Betäubung flach… obwohl… wenn man das mit einem Zauberkundewurf koppelt (Oder vielleicht Wissen (Religion)? Oder Wahrnehmung? Geht alles. *Achselzuck*), dann könnte man die Betäubung weiter drin lassen wenn die subtilste Böse BÖSE Aura entdeckt wird…   SG für den Wurf (welchen auch immer) 20 + TW… vielleicht mir einem Bonus für Externare mit Böser Gesinnung. Gilt dann natürlich auch für die anderen Gesinnungs Entdecken-Zauber. Nachschwingen tun natürlich am deutlichsten die schwachen Bosheiten, etc…

Gefällt mir.

BDD

ER

* Jaja, bewußt falsch gemacht als Stilmittel. Verklag‘ mich! (Hehehe😉 )

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s