Ein ganz hübscher Dungeon, wie ich ihn füllen will, und mit GIMP eingefärbtes Gekritzel

Ich habe einen Dungeon gestaltet, weil mir danach war, und er hat sich in ein ganz interessantes Ding verwandelt, finde ich. Ich habe eine Methode (GIMP, wie immer), bei der ich ein Karomuster im Hintergrund mit dem additiven Zauberstab fülle, um so den negativen Dungeon zu erstellen, dann die Größe etwas hochdrehen (Auswahl vergrößern) um die Karos zwischen der Auswahl zu füllen und ZACK, Rest ist Details. Und kaum habe ich den Dungeon fertig, postet irgendjemand auf Tanelorn den Link zum DungeonScrawler. -_-

Sehr interessantes Tool, und sicherlich noch hübscher, aber meiner ist Handgeschnitzt! ^_^° Ich habe wieder die Türen mit kleinen Ecken versehen, um die Angeln (Gegenüber auf der gleichen Seite, duh!) und Öffnungsrichtung anzudeuten. Und auch einige B, also zugemauerte Türen, wie im Barrowmaze habe ich auch dazugemacht. 🙂

Und dann habe ich mehr Ebenen mit verschiedenen Ein/Aufgängen, Treppen etc. gemacht, so das es jetzt 5 Ebenen gibt, eine Hauptebene, eine darüberliegende „Festungsebene“, drei Kellerebenen, wobei zwei auf der gleichen Höhe ohne Verbindung liegen. Und viele Eingänge auf der Hauptebene, wenn man fliegt oder klettert kommt man auch in die obere Ebene. Mit diesem ganzen Aufbau ist das Ding etwas gegenteilig zu meiner „Mysteriösen Grabstätte der felsigen Prinzessin„. 🙂 Ok, guckst du:

EDIT: Ok, ich hab die Nummerierung 64 und Folgende geändert… Tja. Hab ich was übersehen… 🙂

Jo. Dann lag der hier auf meiner Festplatte herum, und ich wollte schon öfter füllen, aber irgendwie… dann kam mir die Idee, den hier zu füllen, weil mit den Hexen klappt das ja auch – jetzt kann ich auch schauen, worauf ich gerade Lust habe. Hehe.

Aber… wie? Grundlage ist das Standardzufallssystem von BECMI, hier kann die B/X-Version nachlesen, wenn ich mich nicht irre, ist die gleich. Allerdings habe ich vor, das Ding auf der Hatzeginsel anzusiedeln (vielleicht in 30.09, bis jetzt noch genannt „Exorbitantes Gefängnis des tragischen Vampirs„). Vielleicht auch nicht.

Zusätzlich zu den Zufallswürfen habe ich vor mehrere Monsterkategorien zu nehmen, dann den Dungeon in mehrere Gebiete abzutrennen, und zufällig auszuwürfeln, was für Monster dareinkommen. Also in Gebiet 1 sind dann vor allem Humanoide, aber eine Chance für andere Wesen gibt es auch. So in die Richtung – natürlich greife ich dabei vor allem auf die für die Insel relevanten Monster zurück. Die Gebiete haben so zwischen 4 und über 10 Räume – die weggemauerten Räume 11-14 haben definitiv Untote, wenn die Würfel sie nicht leer sein lassen.

Das ist mein Plan. Und jetzt noch ein Gekritzel, nämlich die Ansicht des Dings von Süden. Ich habe überlegt, warum der erste Level so unregelmäßig ist, wenn obendrauf was gemauertes ist – und die Idee ist, das Zwerge ursprünglich einen großen Felsen mit Gängen und dem Turm versehen haben, dann hat eine andere Zivilisation, die Nechter, wahrscheinlich, eine Festung aus Ziegeln herumgebaut, die dann aber zusammenbrach, und jetzt eigentlich nur noch ein Haufen übrig ist. Deswegen sieht dieses hergeschlunzte Bild von mir so aus, wie es aussieht, aber vielleicht ja nützlich für die Visualisierung… 😉

Jo, demnächst mehr zu Gebieten und was und wie ich die Monster zueinanderordne… Mal sehen. Oder das nächste Großhex. Oder was anderes, was weiß ich. 🙂

Bis denn,

dann,

Euer Rorschachhamster

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.