Geomorph #21 und #22

Ha, da hab ich doch noch Zwei gefunden, die ich noch mal gezeichnet hatte, aber nie eingescannt. Zwei Thronräume, wobei der eine etwas inspiriert ist von den Tiles von Skeleton Key Games von Ed Bourelle.

Und was Geomorphs angeht, hier sind zwei interessante Sets bei Blood of Prokopius zufinden, wobei die halt absichtlich so gestaltet sind, das man größere Räume bekommt. Weil es in der Holmes/Cook Version wohl taktisch besser ist, wenn man mehr Platz hat, wobei ich keine Erfahrung mit der Edition habe. Egal, gute Idee. Und ich hab ihm gesagt er soll die auch zu Dave schicken.

OK

BDD

ER

Quermorph #6 und Grautal Spielbericht #4

Ja, hier haben wir die Grube des Todes. Ich erinnere mich an irgendein altes AD&D Abenteuer mit Utah-Raptoren im Wald von Tethir (Geek-Overload!) aus’m Dungeon, da waren auch verschiedene Ebenen und die Raptoren konnten hoch und runterspringen. Habe ich leider nie geleitet… Hmmm…

Gestern war wieder Spielabend. Etwas verfahren, mit dem einen Spieler, der nicht früher kann und dem anderen der zur Nachtschicht muß… und dem einen der gar nicht erschien, weil er schlafen mußte… Aber naja. Alles in allem ganz ordentlich. Nur das Brakina immer noch nicht fit war und Alex sozusagen umsonst dagewesen ist. Leider auch kein NSC zur Hand. Gut, nächstes Mal.

Also:

Thiepay, Gnomischer Druide CN (Olli) und sein Schneeleopard Hershey

Zira, Halblingische Schurkin CN (Torsten)

Brackina Tiefenstein, zwergische Klerikerin des Irori RN (Alex)

Maya, menschliche Kampfnonne RN (Hanns)

Ado Silberwolf, menschlicher Magier (Thaumaturg) NG (Basti)

Poshment, Gnomischer Hexenmeister CN (Thies)

Zira ist die korrigierte Rechtschreibung…

Die Charaktere hatten das Büro des Bürgermeisters hinter sich gelassen und entschlossen sich nach vielem hin und her (und OOC-Getratsche) Angesichts des neuen Reichtums, doch im Gasthaus abzusteigen. Auf dem Weg dorthin fiel ihnen auf, das die Stadtbewohner Fenster verrammelten. Ihre Frage nach dem Warum wurde allgemein nur mit „Es ist Samstag!“ beantwortet. Sie bekamen schließlich heraus, das die Trimmreiter traditionell Samstag ihren Wochenlohn bekamen um dann in die Stadt zu kommen und ihn zu versaufen, inklusive Schwertkämpfen und Raufereien. Außerdem fällt Zira auf, das sie von einem von Guidos Brüdern beschattet werden. Zira möchte Guidos Laden einen Besuch abstatten. Guido ist nicht da, und der Bruder hinterm Tresen sagt zu Zira: „Guido ist nicht da, DU solltest vielleicht später wiederkommen.“ Auf Nachfrage erhält sie die Antwort das Guido in 1-2 Stunden wieder da ist. Zira geht nicht hin.

Nachdem sie dann eine Zeit in der Kneipe verbracht haben stürzen plötzlich der Kapitätn, den Pollus beraubt und Zira abgelenkt hat, in die schon mit Trimmreitern recht volle Kneipe und deuten auf Zira „Da ist sie!“ Ado versucht zu schlichten, wird aber einfach aus dem Weg geschubst, woraufhin er dem Übeltäter gegen alle Wahrscheinlichkeit erfolgreich ein Bein stellt (KMB 0 gegen KMV 17) Dann geht es los: Zira wird geschnappt, Maja haut, mal wieder, daneben, der Kapitän stellt klar das er nur Ärger mit Zira hat, der gerade wiederaufgestandene Matrose wird von Hershey (der Schredderkatze) fast zu Hackfleisch verarbeitet, einer der Matrosen verliert die Nerven und läuft raus, der andere, der Zira fest im Griff hat, schafft seinen Rettungswurf gegen Poshments Schlafzauber nicht, die Trimmreiter schauen belustigt zu. Angesichts der Tatsache das einer seiner Söhne fast verblutet ist und der andere schläft ruft der Kapitän sowas wie „Parléz!“ um dann schnell mit dem eingeschlafenen im Arm und den zerschitzelten Jung im Schlepptau zu verschwinden. Das war dann schon der Zeitpunkt an dem Torsten los mußte. Zira ging auf Klo, nur um am Hinterausgang der Kneipe links und rechts von starken Armen ergriffen zu werden. Man sollte seine Verabredungen einhalten…

Die Jungs und Mädels suchen zwar noch kurz bei den Flußschiffern nach Zira, nach einer kurzen Diskussion mit erst den Flußschiffern, und dann den Bütteln, die sich ungefragt einmischen, glauben die Spieler aber dann das diese keine Ahnung haben. Tatsächlich fällt dem Kapitän erst gegen Ende der Diskussion ein, das er wissen könnte, wo sie ist. Die Flußschiffer verschwinden ungefragt und grinsend wieder unter Deck.

Um die Abwesenheit Pollux‘ zu erklären, habe ich ihm nach Würfelergebniss eine kurze Liebschaft angehängt (Sorry, Henning. Das kommt davon 😉 ). Er durfte, nachdem sich die Dame fast unerkannt aus dem Staub (sprich Fenster, und Poshment hat sie gesehen) machte, daraufhin ein schweißnasses Bettfür sich alleine haben. Brakina war ja noch immer im Hospital. (Was im Nachhinein betrachtet für Alex etwas ätzend war. Aber ich hatte auch keinen NSC zur Hand, der einspringen konnte, und Hershey wollte er nicht spielen…)

Am nächsten Morgen suchen sie mit Hilfe Hersheys und ihrer Spürnase nach Zira. Der erste Versuch führt scheinbar in die Irre auf den weg nach Norden aus der Stadt. Als die Gruppe wieder am Gasthaus vorbeikommt, checken gerade drei Reiter mit drei Söldnern im Schlepptau und SÄCKEN VOLLER MÜNZEN ein. Einer der Söldner, ihm fehlt ein Finger und der andere Arm ist auch bandagiert, wird noch kurz recht Ergebnislos befragt. Mürrisch. Die Spieler sind irritiert. Was will der Spielleiter damit sagen? Aber die Ratio gewinnt gegen das Bauchgefühl des Haben-Wollens, da sie recht richtig sich sagen, das wer immer so in diese Stadt kommt, die Fähigkeiten haben muß, das Geld erfolgreich zu verteidigen. Dann wenden sie sich wieder der Suche nach Zira zu. Sie entscheiden sich, das Loch im Mühlenkeller zu untersuchen, da Maja der Meinung ist, das dort eine Verbindung zu Don Guidos Versteck sein könnte, nachdem ihnen wieder einfällt, was gestern mit Guidos Brüdern los war. Ado blufft den Müller Bohde ziemlich erfolgreich, das sie noch einmal nach versteckten Riesenratteneiern suchen müssen (und das mit Bluffen +0…).  Aber es ist auch sehr laut in der Mühle. Das Loch besitzt nur Durchgänge durch das Riesenratten oder Tausendfüßler oder… Gnome passen. Tipay und Poshment machen also die Vorhut. Sie kommen in einen durch ein halbüberwachsenes Gitter spärlicherleuchteten Raum. Im Boden ist ein Loch und im Raum darunter sind Knochensplitter und zwei angerostete Handbeile zu sehen… Poshment seilt sich ab, da er mit seinem Wurfanker (JAY, Ausrüstungstabelle) sein Seil oben im Gitter schon nach dem zweiten Versuch befestigen kann. Er kommt in dem feuchten, schlammigen Raum an und untersucht dann, ganz alleine, 12m tief einen schmalen abschüssigen Gang, der tatsächlich grob in Richtung Guidos Laden führt…. Gerade noch rechtzeitig kehrt er um und die Jungs und Mädels besorgen sich Schaufeln damit alle weiterkommen können.

Naja, beim nächsten Mal lasse ich Brakina entweder vorzeitig entlassen aus dem Hospital (GE 4 reicht doch… ) oder biete Alex einen adequaten NSC an.

Der Dungeon, der hier folgt, ist übrigens aus Seelen für die Schmugglerinsel geklaut, modifiziert natürlich.

BDD

ER

Quermorph #5 und Alternative zu Attributserhöhenden Gegenständen

So:

Dies ist eins von diesen Teilen, die als Verbindung nicht zu verbindend sind, ein Konzept das ich auch schon bei einigen Geomorphen benutzt habe. Mir gefällt die Lange Treppe sehr gut. Wenn die Spieler nicht immer nervöser werden, je tiefer es geht, macht der SL was falsch…

Dann habe ich mir einige technische Gedanken gemacht. Es geht um die „Zerschlagung“ der universellen Attributsbonusgegenstände (D.h. Gürtel und Stirnreifen bei Pathfinder) und die Verteilung auf verschiedene Gegenstände, die nur einen Teil der Auswirkungen einer Attributserhöhung darstellen.

Zuallererst schauen wir uns an, auf welche Werte die Erhöhung der einzelnen Attribute überhaupt Auswirkungen hat:

Stärke: Nahkampf-Angriffsbonus, KMB, KMV, Nahkampfschaden, Fertigkeiten
Geschicklichkeit: Fernkampf-Angriffsbonus, KMV, Initiative, RK, Reflexwurf, Fertigkeiten
Konstitution: TP, Zähigkeitswurf
Intelligenz: SG-Zauber, Bonuszauber, Fertigkeiten, (Sprachen)
Weisheit: SG-Zauber, Bonuszauber, Willenswürfe, Fertigkeiten
Charisma: SG-Zauber, Bonuszauber, Anführen/Moralwerte, Fertigkeiten

Es böte sich an, den Nahkampf-Angriffsbonus zusammen mit KMB und KMV zu erhöhen. Amulett der Kampfkraft +1, +2 bzw. +3. Das ist bereits der erste Gegenstand. Dann, denke ich, hat ein Gegenstand, der einen mehr Schaden verursachen läßt, schon genug Eigenwert. Also Brosche des Schadens +1, +2 bzw. +3. Wird auf den Angriff angerechnet und mit kritischem Treffer multipliziert. Und dann noch Stirnreif der Körperbeherrschung. +1, +2 bzw. +3 auf alle ST-Fertigkeiten. Sowas geht natürlich auch für alle anderen Attribute, außer KO.

Für die Geschicklichkeit gibt es zwar schon den Armreifen des Bogenschützen, aber der ist Speziell und nicht universal. Einen Armreif des Fernkampfes mit +1,+2 bzw +3 auf den Fernkampf-AB. Wäre für Magier auch sehr nützlich… Zu nützlich im Zusammenhang mit Berührungsangriffen auf Entfernung? Hm. Initiative? Huh. Wie nützlich ist denn ein Initiativering +1, +2 oder +3? Ziemlich. Oder einen Beweglichkeitsumhang der den GE-Bonus auf die RK erhöht? Das wäre was. Zu den RW ganz allgemein schreibe ich unten etwas.

Bei der Konstitution gibt es diesen interessanten Effekt der stufenabhängigen Bonustrefferpunkte… Hm, aber ich glaube, wenn man die Geschichte vom Attributswert abtrennt, macht es Sinn, das ganze einfach nach Menge der Bonustrefferpunkte zu staffeln, also TP +5, +10, +15, etc. bis maximal +50 vielleicht… und die Trefferpunkte steigen langsam an, also müssen sich sozusagen normal „erheilt“ werden. Da brauch dann ein Charakter der 1. Stufe, sollte er tatsächlich an einen +50 TP Gegenstand gelangen, zumindest anderthalb Monate oder was, bis dieser „aufgeladen“ ist (1 TP pro Nacht pro Charakterstufe halt (und Heilkunde hilft bei den Bonus-TP nicht)).

Die geistigen Attribute haben das Problem der SG-für-Zauber-Erhöhung: Dies ist so eine Sache. Denn im Gegensatz zu einem Stirnreif der Intelligenz, der vor allen Magiern nützt, wäre ein Stirnreif der SG-Erhöhung, obwohl nicht wirklich mächtiger, wesentlich universeller für jede Zauberklasse einsetzbar… Es sei denn man macht einen Stirnreif der Int-SG-Erhöhung draus… aber… irgendwie funzt das nicht. Zu Technisch, selbst wenn man sich einen schöneren Namen einfallen läßt. Einfach weglassen? An die Charakterklasse binden? So daß ein Bardenstirnreif der SG-Erhöhung einem Hexenmeister nichts nützt und umgekehrt? Hm.

Bonuszauber geht schon einfacher. Man läßt es einfach weg, es gibt halt schon Sachen wie Magierringe und Perlen der Macht. Pöh.

Das Vorletzte auf der Liste ist Anführen/Moral. Das ist jetzt speziell auf meine Kampagne zugeschnitten, aber was soll’s. Einfach ein Gegenstand, der den Charismabonus nur für diese Zwecke virtuell erhöht, 1,2,3. Zack. In einer normalen Kampagne ist das vielleicht etwas weniger nützlich, ein Bonus auf einen Wert, für den man ein Talent wählen muß… Naja.

Die RW-Boni auf eine bestimmte Art RW (Reflex, Willen, Zähigkeit) ist im GRW nicht vorgesehen. Aber gefällt mir. Ist drin.

Sprachen sind auch so eine Sache. Gibt es schon eine Art magischer Gegenstand der es dem Träger erlaubt, eine bestimmte Sprache zu sprechen? Wenn nicht, ist das Ding jetzt in Planung. Forsch, Forsch. Nichts gefunden, auch EGAL. Mach ich einfach.

Dann schau ich mal ins GRW nach den Kosten für Magische Gegenstände…

Attributsbonus Bonus² * 1000 GM
Ablenkungsbonus auf RK Bonus² * 2000 GM
Kompetenzbonus auf eine Fertigkeit Bonus² * 100 GM

Beim Attributsbonus ist zu bedenken ist das es effektiv in Zweierschritten erst einen garantierten Effekt gibt (St +2 gibt erst garantiert +1 auf den Modifikator, z.B.) und so auch im GRW nur beschrieben wurde…

Soso. Jetzt mach ich mir ein paar Überlegungen:

Der Resistenzbonus, der auf nur einen Rettungswurf geht, sollte vielleicht ein Drittel soviel kosten wie der universelle Resistenzbonus, also 333, ach abgerundet Bonus² * 300 GM, weil ja theoretisch drei Freiplätze für den gleichen Effekt verbraucht werden.

Für den Schadensbonus im Nahkampf sage ich jetzt mal Bonus² * 900GM. Das ist relativ hoch, weil dieser als Kompetenzbonus zusätzlich zu Waffenboni draufkommt. Außerdem sind Spieler GEIL auf mehr Schaden, warum sollte die Welt anders funktionieren? 😉

Der Trefferbonus im Nahkampf erzeugt nicht nur einen Kompetenzbonus auf den Angriffswurf, sondern auch auf KMB und KMV. Deswegen der gleiche Preis wie der Schaden. Bonus² * 900GM.

Huch, jetzt fällt mir etwas auf. Der Fernkampf ist im Prinzip schwächer gestellt als die beiden oben angegebenen Nahkampfboni… aber billiger? Hmmm. Ok, ja, angesichts der Tatsache, das es für GE-Charaktere eh schon schwieriger wird alle Boni überhaupt unterzubringen, Bonus² * 600.

Die Kompetenzboni auf mehrere Fertigkeiten sollten sich an der oben angegebenen Richtschnur orientieren… Sagen wir, Bonus² * 500 GM. Das bevorzugt die GE etwas, aber irgendwo muß man ja ein Mittel finden. Außerdem sind die eh schon etwas benachteiligt.

Der Bonus auf Geschicklichkeit, der auf die RK geht, ist nicht ganz so nützlich wie ein Ablenkungsbonus, weil es ja Momente gibt, in denen er nichts nützt (Überrascht das irgendjemanden? Harhar…). Im Normalfall macht es aber keinen Unterschied. Also unter dem Preis eines Ablenkungsbonus, aber nicht zuuu weit. Ich sag jetzt einfach mal Bonus² * 1250 GM. Oder 1500? Neee, paßt schon. Ist ein Verbesserungsbonus auf den GE-Modifikator nur für die RK.

Initiative ist ziemlich nützlich für sich genommen, und eigentlich für jeden in der Gruppe: Also orientiere ich mich hier an dem Bonus auf RK. Bonus² * 1250 GM.

Bonus-TP mache ich von +1 bis +50. Der Preise ist Bonus-Tp² * 50 GM. Geht das, oder doch lieber auf 5er-Schritte beschränken? 50GM für ein Amulett des Lebens (+1 TP)? Hmmm. 450 für +3 TP? Klingt das Richtig? Neeh. Aber 1250 für +5 TP geht schon in Ordnung, und 125.000 GM für +50 TP klingt auch OK… also 5er-Schritte.

So, die SG-Erhöhung mache ich wirklich klassenabhängig. Das ist etwas einschränkender… also sagen wir mal Bonus² * 2500 GM. Das ist schließlich ziemlich universell SEHR nützlich, aber die Klasse muß passen…

WICHTIG: Alle diese Boni haben ein Maximum von +3. Bis auf die TP, offensichtlich.

Die Preisfindung hier nochmal in der Tabelle:

GE-Mod auf RK (Verbesserung) Bonus² * 1250 GM
Bonus auf Initiative (Kompetenz) Bonus² * 1250 GM
Bonus auf einen bestimmten Rettungswurf (Resistenz) Bonus² * 300 GM
Schaden im Nahkampf (Kompetenz) Bonus² * 900 GM
Treffer im Nahkampf/KMB/KMV (Kompetenz) Bonus² * 900 GM
Treffer im Fernkampf (Kompetenz) Bonus² * 600 GM
Bonus auf alle Fertigkeiten eines Attributs (Kompetenz) Bonus² * 500 GM
SG-Erhöhung für bestimmte Klasse (Kompetenz) Bonus² * 2500 GM
Bonus-TP in 5er Schritten (Maximal +50) Bonus-TP² * 50 GM

Dazu dann noch Sprachensteine oder so.

Wichtig nochmal: Diese Gegenstände ersetzen die normalen attributserhöhenden Gegenstände vollständig. Sonst kommt es da zu Balancetechnisch nicht wünschenswerten Additionen… Erstmal laß‘ ich das so, damit der geneigte Leser selber damit experimentieren kann. Vielleicht habe ich irgendwann ja auch noch Lust, entweder die Gegenstände ganz auszuarbeiten oder auch entsprechende Zauber zu bedenken, aber ICH VERSPRECHE NICHTS.

BDD

ER

OGL: Diese Berechnung nehmen Bezug auf die im Pathfinder – GRW veröffentlichten (und hier Ausschnittsweise zitierten) Tabellen zur Erschaffung magischer Gegenstände, (C) Paizo 2009, Übersetzung von Ulisses 2009 beides nach der OGL. Die spieltechnischen Werte dieses Artikels sind OGC nach dieser Lizenz.

Quermorph #4 und Gedanken über magische Gegenstände

Also, erstmal das hübsche Bild:

Dieser ist etwas interessanter. Das leicht bekritzelte Ding in der Mitte soll ein beweglicher Stein sein, den man mithilfe der Kurbel und dem Zahnrad hoch und runter bewegen kann. So kommt man an das Ding in der Nische oben (was auch immer) und kann den Gang unten freimachen. Indem man den oben verschließt. Man kann den natürlich auch halb offen stehen lassen. Um oben rüberzuklettern und unten runterdurchzukriechen. Wenn da bloß nicht der unsichtbare Kobold/Imp/Pirscher wäre, der gerne die Kurbel zum richtigen (bzw. falschen, je nach Perspektive) Zeitpunkt dreht…

Einen Gedanken hatte ich*:

In 3.5 und Pathfinder gibt es diese lästigen Möglichkeiten, das sich die Attributswerte verändern. In meinen Zauberlisten habe ich schon (fast?) alle Zauber dieser Art rausgeschmissen, und hatte eigentlich auch vor, Gegenstände dieser Art zu meiden. Aber… keine Ogerkrafthandschuhe? Keine Handschuhe der Geschicklichkeit? Hmmmm. Der eigentliche Grund, warum das so nervig ist, ist ja das blöde Berechnen der Boni auf alle abhängigen Werte. Warum daran nicht einfach anknüpfen? Anstatt das es Handschuhe der Geschicklichkeit gibt, einfach verschiedene Gegenstände erschaffen, die direkt auf die abhängigen Werte, die wirklich wichtig sind, aufgeschlagen werden, anstatt das Attribut zu erhöhen. Das erinnert erstens ein wenig an Diabolo (Das Computerspiel, natürlich) und zweitens hat man plötzlich wesentlich mehr Gegenstände und, noch besser, die Spieler müssen sich unter Umständen entscheiden ob sie z.B. Handschuhe des Ausweichens (+2 Verbesserungsbonus auf den Geschicklichkeitsbonus auf RK) oder Handschuhe des Fernkampfs (+2 Verbesserungsbonus auf Fernkampfangriffe) oder gar Handschuhe der Koordination (+2 Verbesserungsbonus auf alle GE-Fertigkeiten) anziehen wollen. Also, wenn sie die Wahl hätten. Hängt natürlich ein Rattenschwanz an verschiedenen Berechnungen und Preisfindungen etc. dran, ganz zu schweigen von der Frage, welcher Bonus genau das wäre (wegen der Addition oder eben nicht zu bereits etablierten Gegenständen wie Elfenstiefeln), aber ich denke, da mach ich mich mal ran. Zumal man solche Gegenstände ja auch in traditionelleren Kampagnen als geringere Gegenstände nutzen kann. Und wenn ich jetzt so näher drüber überlege, warum nur Handschuhe? Einfach einen zufälligen Gegenstand, so daß man besser kombinieren kann. Da die ja per se nicht so stark sind, ist die Weihnachtsbaumgefahr geringer, und man könnte die in Pathfinder implementierte Regel des passenden Gegenstands für passende Magie, denke ich zumindest, etwas aufweichen. Und… wäre das auch etwas für die Zauber?

Oha.

Da hab ich ja was zu tun. Heute Abend. Jetzt Spargel, Butter und Schinken kaufen… Njam.

BDD

Er

* Jaja, passiert auch mal. 😉

PS: Oh, und es lohnt sich den Combatgenerator von Kyle Olson, den ich ja schon mal erwähnt habe, noch mal anzuschauen, der wird immer besser.

Quermorph #3

Hier noch etwas Sonntagabendkritzelei:

Ein eher schlichter Querschnitt, aber diesmal mit Steinwänden. Weiß nicht, kommt mir hübscher vor. Interessant ist die Stange/das Seil/die Zündschnur links oben und sein Pedant rechts oben, das dementsprechend in einer Querstange/einer Holzsprosse/einer Stange Dynamit endet. Hm, wenn man das zu Ende denkt mit der Zündschnur, könnte man links anzünden, worauf rechts die Stange Dynamit hochgeht. Die Frage ist nur: Reißt die Zündschnur sobald sie angezündet wurde? Oder dauert es etwas länger bis sie abgebrannt ist so daß die SC u.U. erst ein Zischen hören sobald sie unter der Dynamitstange stehen?

Ein paar mehr hab ich noch für diese Woche. Risus hat auch eins gemacht. Vielleicht sehen wir das ja auch irgendwann in Daves Mapper.

BDD

ER

Geomorph #20 und Reaktionen und Diplomatie

Alors, erste mall die Geomörph:

Mit einem kleinen Zellentrakt(?) und wiedermal nur einer Geheimtür als Verbindung zwischen zwei eher leeren Teilen. Außerdem wieder ein Brunnen, Portal, Blumenbeet in der unteren linken Ecke, diesmal als Teil eines Ganges. Marginalisiert dies den Brunnen (etc.), oder wird er dadurch interessanter? Deine Spieler entscheiden… und sterben. ^_^

Nachdem ich vor einiger Zeit schon ein Moralwert eingeführt habe, schaue ich mir mal die Reaktionsmechanik in Pathfinder im Gegensatz zu dem System der roten Box an.

Grundsätzlich, wenn ich mich auf das Spielleiterhandbuch in der Box beziehe, ist das hier ein Wurf mit 2W6. Bzw. mehrere Würfe mit 2W6, denn die meisten Ergebnisse, abgesehen von 2 (sofortiger Angriff) und 12 (Liebe auf den ersten Blick), benötigen weitere 2W6 Würfe, nachdem, Zitat aaO: „Warten Sie ein oder mehr Runden ab, bevor Sie erneut würfeln. Denken sie daran, die allgemeine Lage und das Charisma des Sprechers zu berücksichtigen“. Bis auf die Tatsache, das es teilweise noch zu einem dritten Wurf kommen soll (etwas redundant mMn) ist das ein ziemlich solides System, das den Spielern im Normalfall die Initiative überläßt, sich zurückzuziehen, anzugreifen oder sich zu ergeben (Als ob… (Anglizismus des Tages!)).

Pathfinder dagegen besitzt mit der Fertigkeit Diplomatie zwar ein recht robustes, wenn auch extrem simplifizierendes, System, um Einstellungen zu ändern, aber keine Zufallstabelle, wie diese anfängliche Einstellung denn aussieht. Wahrscheinlich wird hier von GM-Fiat ausgegangen. Außerdem ist es grundsätzlich relativ einfach, zumindest auf höheren Stufen, die Einstellung einer Kreatur von Gleichgültig zu Freundlich zu bewirken. Rich Burlew (von Giant in the Playground, der Erschaffer von Order of the Stick) hat hier im zweiten Post seine Diplomatieregelvariante (für 3.5, aber…) dargelegt, die die Probleme angeht, indem sie aus Diplomatie eine Verhandlung macht (wie es eigentlich sein sollte). Interessant, aber auch hier bleibt es Entscheidung des Spielleiters, wie die anfängliche Einstellung überhaupt aussieht.

Das ist in den meisten Fällen OK so, ABER: Was wenn der Spielleiter keine Ahnung hat, wie und wo er den NSC, das Monster in seiner Einstellung gegen die SC einordnen soll?

Dann nutze ich ab sofort zumindest die 2W6, und erst danach die Diplomatieregeln von Rich.

Und hier nochmal die Tabelle in den Regelbegriffen von Rich und auch dem GRW Pathfinder:

2W6 Anfängliche Einstellung Grundsätzlicher Modifikator auf den SG nach Burlew SG für Diplomatie im GRW
2 Feindlich +5 25 + CH-Modifikator der Kreatur
3-5 Unfreundlich +2 20 + CH-Modifikator der Kreatur
6-8 Gleichgültig +0 15 + CH-Modifikator der Kreatur
9-11 Freundlich -2 10 + CH-Modifikator der Kreatur
12 Hilfsbereit -5 0 + CH-Modifikator der Kreatur

Wie gesagt, dies ist für Wesen, bei denen der Spielleiter keine Ahnung hat wie die auf die SC reagieren, bei Zufallsbegegnungen z.B..

Nur so.

BDD

ER

Quermorphs

Jeff Rients, der ultimative Ideenvulkan, hat vorgeschlagen, das man ja auch Geomorphs in einer Seitenansicht machen könnte… und ich bin trotz Partyschädigung mal drangegangen (Man, man, man… 17 bin ich jedenfalls nicht mehr… <_<° ). Und da an mir irgendwie ein Perfektionist verlorengegangen ist, hab ich gerade einen kompletten Satz an Dave geschickt, der auch mal sehen wollte, ob das mit dem Mapper implementierbar ist…

So, und falls ihr den jetzt sehen wollt:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sowas schüttel ich doch aus dem Ärmel *hust*. Einige Sachen sind dementsprechend etwas langweilig, aber folgendes erwähn‘ ich noch mal:Das eine große Ding ist zweimal, weil ich die Türen nochmal umgestellt habe, so daß die den gleichen Abstand wie ein normales Geomorph haben. So könnte man diese Dinger quasi als Treppenhaus für die normalen Geomorphs benutzen… ich werde das vielleicht mal ausprobieren. Also nicht zu lange draufstarren, Spieler. Ach was, bis ihr da ankommt, habt ihr das eh wieder vergessen.

Naja, hoffentlich steigen andere da auch drauf ein. Risus Monkey erwähnte jedenfalls etwas in die Richtung.

BDD

ER

EDIT: Ok, ich war noch nicht ganz fertig, also hier ein Beispiel: