Lulu Paket mit Cedric Plante Megapack! Chromatic Soup ist KAUF! Loot!

Lulu hatte mal wieder einen Gutschein zur Versandermäßigung (nicht frei, diesmal, aber 75%, gut genug) und ich hab ein paar Sachen von Cedric gekauft, auf die ich schon länger geschielt habe, plus das nagelneue Chromatic Soup 01. Oh boy!

Also, erstmal, wenn ihr Cedrics speziellen Stil mögt, siehe hier auf seinem Blog (Auf G+ sollte man ihn auch verfolgen, weil er aktiv da ist, inklusive Communityprojekten), dann kauft euch Chromatic Soup. Das ist ein gemeinsames Zine, das auf 40 Seiten angesetzt war, aber das Endprodukt hat jetzt – haltet euch fest – 177. Viele Illustrationen, Charaktere, Die-Drop-Tables von Cedric und ein mehr oder wenig organisch gewachsenes Setting, das weit über das ursprüngliche Ziel herausgeschossen ist. Soooo cooool und etwas schräg, und trotzdem total spielbar. UND SOVIEL INHALT!!!1!!Eins!ELF Sumpflande, Reislande und die Handelritter warten auf euch, und das ist alles was man braucht für eine Kampagne. Yeah! Ein bemerkenswerter Herrscher mit seinen Töchtern, Golems die aus Eiern wachsen, mehrere alternative  Charakterklassen und und und… Das einzige Gemäkel das ich machen kann, ist das Format, nicht ganz DinA5 und etwas mehr als DinA6 so bei rum. Andererseits hat das was. Ah, aber da ich ein strikter Gegner von Form over Function bin, ist das schon ein kleiner Wehrmutstropfen, aber das ist wirklich der Versuch irgendwas zu finden. Also, hier ist der Direktlink nach Lulu. Kauft. OBEY! 8) Ich meine zum Selbstkostenpreis von rundbummelig nicht ganz 5 Tacken. DAS IST UNGLAUBLICH GUT! Übrigens, selbst wenn ihr Cedrics speziellen Stil nicht mögt ( WARUM? O_O ), der Inhalt bleibt großartig.

Außerdem: „The Wizard’s Inheritance“, ein kleines Graphisches Kampagnendurchschüttelding mit 100 Abbildungen von Gegenständen, die die SC von einem schrägen Zauberer vermacht bekommen… jedes mit einer Geschichte, die man sich mehr oder weniger gemeinsam erarbeiten soll. Nett! Und einfach die Sachen anzuschauen, bringt Ideen, und genau darum geht es. (Disclaimer: Im Appendix steht mein Name als Teil einer Brainstormingsache auf G+, die ich total vergessen hatte… was für eine angenehme Überraschung! ^_^)

„Gormand’s Larder“ (Hinter einem Ab18 Einlogding versteckt, deswegen der Link zur Suche nach Cedric) ist ein Bodyhorror OSR-Abenteuer, das faktisch fast nur aus Graphiken besteht… und so gut. Jeder Raum des „Dungeon“ (Speisekammern eines Riesen) hat zwei zufällige Inhalte abgesehen von den sowieso schon stark illustrierten Räumen, und wie auch beim Erbe des Zauberers ist die Interpretation frei, inspiriert von den großartigen Zeichnungen. Und fast völlig ohne Text bis auf die Raumnamen. Sehr cool.

Und schließlich „the doodle Factory in the skies„, ein ähnliches Prinzip, aber in Farbe, und mit fliegenden Inseln und zwar sehr schrägen fliegenden Inseln. Ich bin etwas zweigespalten was dieses Heft angeht, weil ich das wirklich sehr cool finde, aber größtenteils liegt das etwas jenseits dessen, was ich nutzen kann/will, in meinen Kampagnen, schrägheitsweise… aber sehr cool ist es trotzdem.

JO. Achso, und da ich seid einiger Zeit schon einen Kapu besitze mit Cedrics Mimic vom Cover vom Undercroft Nummer 2*, hier noch der Link zu seinem Kram auf redbubble. Vorsicht, Steuern/Zoll, weil Schweiz! 😉

Achso, und nochmal explizit: Ich werde hierfür nicht bezahlt, bin nur ein Fan. ^_^°

Bis denn DANN

Euer Rorschachhamster…

* Ich hätte auf den Shop vom Melsonian Arts Council verlinkt, aber der ist „under construction“… 😛

Advertisements

FAGE – erste Eindrücke, erste Spielabende…

Ok, nach zwei eher schlecht vorbereiteten Spieleabenden (*Hüstel*) und ein wenig Einblick sag ich hier, das Spiel funktioniert. Die Regeln sind nicht so sperrig, aber das mit den sozialen Stunts habe ich persönlich nicht so drauf, da muß ich mich halt noch besser einlesen. Als reinen frei interpretierbarer Bonuspool funktioniert der Stuntwürfel fast besser, als die etwas merkwürdig formulierten Stunts, finde ich. Zumindest wenn man die noch nicht richtig verinnerlicht hat…

Da wir erst einen kleinen Kampf hatten (gegen eine Rhagodessa aus dem Mystara Fan Ding, das auf der Wiki gefunden werden kann) und eine Menge Interaktion, kann ich zu den Kampfstunts nicht viel sagen – die Sc stehen aber am Eingang zum ersten, kleinen Dungeon… mal sehen.

Allerdings: Die Kampagne ist ein eher Feudales System in Toto, auch inspirirert durch die sozialen Schichten in der Hintergrunderschaffung, und der Orkknappe wird immer etwas besser behandelt, als die restliche Gruppe. Interessante Interaktionen.

Außerdem haben wir über die Kampagne folgendes gelernt:

Es gibt Reitschnecken, das Benutzen ist eher ein Statement als wirklich nützlich – ein berühmtes Buch ist „In 80 Jahren um die Inseln“ (elfischer Autor wegen Langlebigkeit). Die Riesenschnecken (mit Haus, wie riesige Weinbergschnecken) werden als Fleischlieferanten gezüchtet. Große Zuchtbullen erreichen die Größe einer Kuh, aber die meisten sind kleiner.

Läufer sind etwa 4m hohe, vierbeinige Wasserläufer, die sich mit geraden Beinen auf trockener Erde fortbewegen. Sehr schnell, aber nicht sehr zäh.

Wollnashörner sind keine normalen Erdtiere, wenn sie 4 Augen haben, und werden als Lasttiere eingesetzt.

Bratechsen sind das Hühneräquivalent

Reitquallen sind das am häufigsten benutzte Reittier.

Lonlurche können schwimmen, aber stinken. Wirklich schlimm. (Ja, die habe ich beide schon benutzt im WOPC)

Riesenflugquallen heben Kampfplattformen durch die Luft, die meisten Luftschiffe haben Gassäcke.

Jeder 5. Ork heißt Orek.

Bardendiener, die nur bei den Barden angestellt sind, haben besondere Livrées.

MAW, wir hatten Spaß, und darauf kommt es ja an. Spannung kommt dann nächstes Mal. 😉

 

Und die Karte der Insel Sannuch, jedenfalls was die SC wissen, bis jetzt:

Das Dorf links ist Bachfest, die Hauptstadt am Rand rechts ist Golt, Wohn- und Regierungssitz des Gnomischen Grafen Henjet Goltenburgh. Neben Bachfest ist die Absturzstelle eines Postschiffes, abgeschossen von Unbekannten, die wohl alle an Bord entführt haben, und wo die Rhagodessa angriff, die normalerweise nur unter den Inseln lebt… Das kleine Dorf in der Mitte ist Schneckhagen, wo die Spieler im Auftrag des Grafen untersuchen, ob die vorher verschwundenen Holzfäller und Riesenschnecken auch was mit dem Absturz zu tun haben.

BDD

ER

 

Wie funktionieren fliegende Inseln? Oder Tag und Nacht sind relativ…

Ok, das ist die Beschreibung der Inseln und der Mechanik, die sie zumindest einigermaßen funktionieren lassen wie ein normaler Planet mit Tag und Nachtzyklus:

  • Die allermeisten Inseln drehen sich um eine Achse, die ca im 90° Winkel zur Umlaufbahn steht, aber bei einigen, auch größeren, ist die Umlaufbahn zur Achse geneigt, damit entstehen erratischere Temperaturen (Je nachdem Mittags heißer, Mittags Kälter etc.). Die oberen Inseln bestehen aus einem dominierendem Kontinent mit einem Riß in der Mitte. Dieser wirft zumindest auf die Inneren Inseln einen sehr düsteren Schatten (durch Streulicht sind die Schatten der kleineren Inseln meistens nicht sehr dunkel, mehr wie dunkle Wolkenschatten) und zwar ungefähr 12 Stunden alle 24 Stunden (Oh, welche Koinzidenz!). Der Riß sorgt für Mitternachtslicht (ca 15min), außer in einem Ring um die innersten Inseln. Der Kontinent ist voller Wüste und an den unteren Rändern bis weit unter den Kontinent voller Dschungel, Alle Inseln bis auf die kältesten Unteren haben Pilze unten wachsend. Einige Leuchten und erhellen die Nacht wie Sterne. Der Kontinent berührt die Achse allerdings nicht deswegen ist die Insel auf der Achse fast vollständig in ständiges Sonnenlicht gehüllt. Unter dieser wiederum ist eine kleine, aber sehr hohe, also Nadelförmige, tiefere Insel in ständiger Dunkelheit. Je tiefer die Inseln desto mehr gleichen ihre Umlaufbahnen Ellipsen. Der große Kontinent und die anderen oberen Inseln vollführen fast perfekte Kreise, aber die unteren Insel sehr exzentrische Ellipsen, noch dazu mit oft sehr viel größerem Durchmesser. Die Achse bleibt trotzdem Mittelpunkt der Bewegung. Die Achse selbst läuft auf einer Ellipse um die Sonne, dadurch entstehen Sommer und Winter. Und die allermeisten Inseln laufen im Uhrzeigersinn um die Achse. Es gibt aber auch einige wenige und meist kleine Irrläufer, die irgendwie anders fliegen. Norden ist der Teil der Inseln, der in Richtung der Achse zeigt, der Königspalast ist quasi auf dem Nordpol… nur wärmer. Und nicht wirklich. Einige Inseln bleiben auch quasi stehen und drehen sich zwar um die Achse, aber nicht mit.

5925-tmp

  • Verschieden Größen
  • Meteoritenschauer (inzwischen selten)
  • Gravitationsanomalien
            • Schwankungen oder feste Orte?
            • Abhängig von der Position der anderen Inseln, d.h. weniger Gravitation wenn andere Insel über einem, oder auch mehr (weil Fantasy)?

Mengara „der Käfig“

Gravitationsanomalie erlaubt es auf einer Stelle an der Unterseite des Nachtkontinents zu gehen. Das ganze Gebiet ist von einer Mauer umgeben, die eine zerrissene Krone hat. Die Steine, die dort herausgerissen wurden bilden eine Halbkugel im schwerelosen, subjektiven „Himmel“ der Stadt, verbunden von elfischen Brückenranken. Hafen für Flugschiffe ist unter der Stadt also am tiefsten Punkt, und damit am höchsten Punkt über der Stadt. Hauptumschlagplatz für Spice. Machtvolle Navigatoren, viele Intrigen.

Solan, die Königsinsel

Solan ist die kleine Insel (von der Größe Hamburgs) auf der Achse, die in beständiges Sonnenlicht gehüllt ist. Auf ihr steht der gleichnamige Königspalast und die drei Häfen Enervor, Asem und Kolun. Außerdem beherbegt die Insel das Hohe Bardencolleg. Einige wenige besonders ertragreiche Felder im Besitz des Königs erzeugen den Königswein, „Solaner“.

Ja, das ist der Anfang. Ich habe ein paar Ideen über die Insel, auf der die Kampagne starten soll, aber da brauche ich sicher noch ein bisschen Zeit. Und ein bisschen Futter in Form von Arkana und Spezialsierungen für die Kampagne bin ich auch am klöppeln…

Keine Eile!

BDD

Euer Rorschachhamster

Ideen für die Fantasy Age Kampagne

Nach dem gemeinsamen Projekt über Microscope habe ich mir, als designierter Spielleiter, ein paar mehr Gedanken über die Kampagne gemacht und mir ein paar Fragen gestellt. Vielleicht auch Richtung Spieler. Tatsächlich habe ich einfach mal Stichwortartig alles aufgeschrieben, was nach der Microscopesession und anschließender Diskussion feststand, und dazu die Fragen oder Tatsachen, die für mich sich daraus ableiten, als Ideen dazwischen geschrieben. So:

Wissen über die Kampagne:

  • Oberpunkt
    • Unterpunkt
            • Idee

Sortiert nach willkürlichen Überschriften kam das dabei aus:

Machtgruppen:

  • Barden
    • Innerer Zirkel
            • Eigentliche Macht?
    • Tormagier
            • Tore nur für besondere Aufgaben, aufwendig?
            • Welche Beziehungen zu anderen Magiern?
            • Geheimnisse der Torerschaffung!
    • Elfische(?) Brückenbauer
            • relativ lange dauernd, zwischen nahen Inseln?
    • Spicekapitäne
            • Dune-Navigatoren oder traditionellere Flugschiffe?
    • Traditionelle Sänger & Performer (Streng genommen nur Idee)
            • gegen den inneren Zirkel?
            • Narren – Kontrolle über Adel?
  • König
            • Schwachsinnig?
            • Evil Mastermind (eventuell Korrumpiert durch das göttliche Artefakt s.u.)?
    • Adelige (Streng genommen nur eine Idee, aber König impliziert ja Adel)
            • Nur wenig Macht gegen Barden?
            • Intrigieren gegen den König/Barden?
  • Magier
    • haben neuerdings schlechten Ruf
            • verschiedene Orden?
            • Bestimmter Orden schuld?
    • stellen Artefakte her, Geschichte vor dem „Zerreißen“!
            • Das Zerreißen als Begriff für die Zerstörung der Planeten?
  • Barbaren
            • Goblins und Riesen?
            • Normale Völker, nur barbarisch halt?
    • Halblinge
            • Führer der Barbaren, also negativ?
            • Wollen Befreiung von König, also positiv?
            • Innerlich zerrissen?

Gegenstände

  • Artefakte
    • Das Göttliche Artefakt
            • Das Artefakt, das den König am Leben erhält?
    • Auswirkungen auf Physis (König, Rassen)
            • irgendwie Einzupflanzen wie Cybertech?
  • Spice
            • Auf den obersten Wüsteninseln?
            • Am schwersten von Meteoriten betroffen, Spiceknappheit?
            • Mineral, Pflanze, Wurmeier wie Dune?
            • Flugwurm statt Sandwurm, auch wenn Spice was anderes ist!
    • Spiceschiffe
            • Siehe oben unter Spicekapitäne
  • Neue Metalle
    • können krank machen
    • können mächtigere Artefakte erzeugen
            • Neue Artefakte schädlich(er) für den Benutzer?
  • Tiere
            • Tentakel, drei Augen, Pleistozaen?
            • Lonlurch! Reitblob! Flugqualle! aus Fortbewegung in der Stadt der Träume
            • Bärtierchen = Bär auch in Größe, unter den Inseln v.a.
            • Allgemeine Namen, sehen anders aus? Pferd, Kuh, Schwein, Hase etc.?
            • Flugtiere
              • Drachen wie in die Echsen mit den Flughäuten?
              • Pegasi und Greife? oder s.o. unter Namen?
              • viele mit Greifschwanz wegen Unterinseln?

Inseln

  • Obere Heiß
  • Untere Kalt
  • Mittlere Gemäßigt

 

Das war jedenfalls genug um einige Texte festzuschreiben. Diesen Artikel werde ich nochmal gezielt den Spielern ans Herz legen für Input.

Morgen die Tatsachen, die ich schon mal für mich festgeschrieben habe.

Bis denn dann

Euer Rorschachhamster.

Settingbauen mit dem Microscope RPG

Jaha, ich schaffe doch noch einen Beitrag im Oktober. Hoffe ich.

Meine Gruppe und Ich haben vor, Fantasy Age eine Chance zu geben. Wahrscheinlich bald mehr dazu. Zumindest grob die Grenzen und die Inhalte wollte ich in Zusammenarbeit mit den Spielern erstellen, und da ich ein Spieler bin, natürlich im Rahmen eines Spieles. Vor Jahren gab es so einen Versuch schon mal, der dann leider zu nix geführt hat, mit dem Dawn of Worlds System. Das war spaßig, aber auch irgendwie so eingefahren in den Voraussetzungen, fand ich. Außerdem, da ich der unorganisierte Vollpfosten bin, der ich bin (Yay! Self-depreciation! :p ), fand ich das PDF nicht mehr. Also googelte ich los, und traf mehrmals auf das Microscope RPG, inklusive einiger sehr lustiger YouTube Videos, auch zu genau diesem Zweck

Mein Interesse war geweckt und zack- gekauft. Am Abend vor dem angesetzten Spieltermin, deswegen bin ich mir sicher, das einiges besser hätte gehandelt werden können, aber das Spiel hat ein sehr gutes Walkthrough für Anfänger. Allerdings waren wir mit 8 oder 9 Leuten eigentlich zuviele, und das hat sich in den Ergebnissen gezeigt.

Ob Microscope wirklich ein RPG ist, überlasse ich dem Einzelnen (aber ich bin ja auch ein alter Würfelroller, was weiß ich denn schon s.o.), aber ein gutes und lustiges Spiel ist es allemal. Microscope ist die Erschaffung einer Zeitlinie. Zuerst einigt man sich auf Soll- und Darf-auf-keinen-Fall-Inhalte. Unsere Liste sah so aus:

Ja Nope
Fantasy Age Regeln Aliens
Mächtige Magische Artefakte Steampunk
Starke, unberechenbare Magie Feuerwaffen/Schwarzpulver etc.
Halblingrassismus Keine organisierte Religion(en), Kulte ok.
Fliegende Inseln/Schwerkraftslose Zonen Keine irdischen (Haus)Tiere
Flugschiffe
Exotische Reittiere
Barden
Regionen ohne Währung
Je Tiefer, desto Kälter

Dann folgt die Einigung auf Anfang- und Endpunkt. Wir hatten “ Die 10 Götter erschaffen das Universum mit 10 Planeten“ und „Die Erfindung der Dampfmaschine“, wegen kein Steampunk und so.

Das Spiel sieht das Nutzen von Karteikarten vor, die die Zeitlinie abbilden, was echt gut funktioniert. Genaue Jahresangaben kommen eher nicht vor, was auch sehr gut funktioniert. Sowieso funktioniert das ziemlich gut.

Es gibt drei Arten von Karteikarten – Periods, Events und dann noch Scenes. Perioden sind übergeordnete Kapitelüberschriften im fiktionalen Geschichtsbuch wie Renaissance, um das Beispiel aus dem Buch zu nehmen, Events sind einzelne Ereignisse darin (Bau der Sixtinischen Kapelle oder so) und Szenen sind wenn jeder einen NSC sich ausdenkt und den frei spielt um irgendwas zu vertiefen, wie z.b. diskussion zwischen Michelangelo und Pater SoundSo über die Deckenbemalung. Jedes dieser Ereignisse etc. wird auch noch als „Hell“ oder „Dunkel“ durch den Legenden bezeichnet… was so ein bisschen die Stimmung

Das Spiel beginnt mit zwei Runden in denen nur Perioden und Events gelegt werden. Danach wird einer der Spieler die Linse, Lense im Englischen, weil Mikroskop und so… haha.. ha. Wirklich der einzige Kritikpunkt an dem Spiel bis jetzt. 😉 Der gibt einen Fokus vor, und alles was dann geschaffen wird, muß sich irgendwie darauf beziehen. Der kann relativ weit gefaßt werden (wie Magie) oder eng (die Hochzeit König Umpfos III. oder so). Erst dann können auch Szenen angesagt werden. Ich glaube wir hatten nur drei Lensen, dann war, auch durch die große Spielermenge, die Luft raus. Vielleicht auch weil 7 Raucher in einem Raum waren ganz bildlich zu verstehen. ^_^

Ja, und dabei passiert halt die Magie. Man befruchtet sich halt Gegenseitig mit Ideen. Einfach mal reinschauen, kann ich nur Empfehlen. Jedenfalls hatten wir am Ende des Spieles folgende Karten auf dem Tisch liegen:

  • Die 10 Götter erschaffen das Universum mit 10 Planeten O
  • Aufstieg der Artefakterschaffung O
    • Menschen erschaffen die Artefakte um ihre Macht auf 9 Planeten zu stärken
    • Menschen werden durch Artefakte in die anderen Rassen verwandelt, die den anderen Göttern gleichen
  • Die 10 Planeten werden in einzelne Inseln zerrissen O
    • Atos, aus Wut über den Spott der anderen Götter, hat die 10 Planeten zerstört
  • Auf der Sonnenseite sammeln sich einige Inseln, auf der Weltraumseite zerstreuen sie sich O
    • Barden beginnen zwischen den Inseln mit Informationsaustausch O
      • Wie haben die Barden die Inseln Verbunden O – dreigleisige Stategie: Hängebrückenpflanzen, Magische Tore und Spiceflugschiffe
    • Halblinge werden hintergangen und reagieren mit Sabotage O
      • Wie haben die Halblinge versucht, die Barden zu sabotieren?    Mit bewaffnetem Aufstand
  • Göttliches Artefakt wurde hergestellt
  • Der König Karum instrumentalisiert die Barden O
    • Ein Innerer Bardenzirkel benutzt ein Artefakt, um den König am Leben zu erhalten
  • König Karum wird zum König der 10 Planeten O
    • König Karum verfolgt die Halblinge
    • Wiederaufbau der vorkatastrophlichen Ruinen auf den herumtreibenden Inseln O
    • Die Barden erhalten Karum unnatürlich lange am Leben
  • Versuch der Machtsteigerung der Magier mit Hilfe von Artefakten zerstört die oberen Inseln
  • Verwüstung der Oberen Inseln durch Kometeneinschlag
    • Barbaren sind in den abgelegenen Regionen auf der Suche nach Artefakten und gewinnen an Macht O
    • Seuchen/Krankheiten durch Artefakte
    • Neue Metalle ermöglichen mächtigere Artefakte O
  • Die Barbaren nutzen während des beginnenden Wiederaufbaus die Transportwege der Barden, um in die oberen Inseln einzufallen
    • Die Halblinge wollen sich an Barden und Karum rächen O
  • Krieg der Rassen durch Artefakte
  • Die Gnome übernehmen die Macht und erreichten eine Technokratie
  • Erfindung der Dampfmaschine

Perioden, Events und zwei Szenen (die mit dem kleinen schwarzen Quadrat)

O ist hell, ist dunkel.

Sehr lustig. Die fettgedruckte Episode ist die geplante Spielzeit für die Kampagne. Das war jedenfalls die Grundlage, auf der ich dann anfing, zu überlegen. Dazu später mehr…

Bis Denn Dann

Rorschachhamster