Razor Coast gewinnt Silber Ennie, Frog God Games gibt Player’s Guide für umsonst!

Tja, eigentlich steht schon alles in der Überschrift. Das epische (EPISCHE!!1!) Südseeabenteuer Razor Coast hat ’nen Silber Ennie gewonnen, was mich, ehrlich gesagt, eigentlich nicht die Bohne interessiert, auch wenn ich mich für die Froschgötter freue. Ich mach zwar bei den Abstimmungen mit, aber kenne meistens eh nur ’nen Bruchteil der Publikationen und frage mich jedesmal, wer das alles kennen soll…

Jedenfalls kann man den Freebooter’s Guide to the Razor Coast als PDF zur Zeit für lau runterladen (PDF Version auswählen). Lohnt sich, viel Zeug drin. Inklusive Pseudohawaiianischer Priester der von einem Tikikonstrukt begleitet wird. Hehe.

Ich hab sowohl die Pathfinderversion als auch die Sword & Wizadry Version heruntergeladen. Ist interessant , das mal direkt zu vergleichen. Ich denke ja immer, das es relativ einfach ist, S&W von PF abzuleiten, oder, wenn auch nicht ganz so einfach, andersherum, aber naja. Ich schaun mir das mal an. Ist ja für lau.

BDD

ER

Spoilerfreie Kurzrezi: Razor Coast PDF

Oh, man. Nach all der Zeit ist es endlich da.

Ich war zuerst etwas verwirrt ob des Aufbaus, aber nachdem ich mich ein bißchen reingelesen habe… Wow!

Dieser Band ist kein Paizo-Abenteuerpfad, der die SC an der Hand nimmt und ihnen zeigt wo es längs geht. Dies ist ein hervorragendes Beispiel dafür wie man einen Abenteuerpfad aufbaut, ohne gerade Schienen zu verlegen und trotzdem auf ein Finale hinsteuert. Top! Im Prinzip ist das Buch ein Baukasten – wähle die Begegnungen die du brauchst, und jetzt kommt es, um deine Spieler an den Ereignissen teilhaben zu lassen und sie selber aktiv einzubinden. Grandios! Und die Engstellen, d.h. die Encounter, die mehr oder weniger immer passieren müssen, sind so eingeflochten, das die SC sie, meiner Einschätzung nach, auf keinen Fall verpassen wollen.

Das ganze könnte vielleicht etwas besser layoutet sein, mit mehr Platz und weniger unübersichtlichen Seiten, denke, Platz ist bei so einem massigen Buch immer ein Problem. Außerdem ist die Kartenqualität im PDF schlecht. Viele findet man besser im Netz… Irgendwie habe ich das öfter…Aber das Ding an sich ist… Wow! Ich habe bereits Riddleport, Freeport und Ausbauregeln II (für die Feuerwaffen) herangezogen (Ach, natürlich Unter Piraten von Paizo/Ulisses gibt’s ja auch noch). Und habe nicht übel Lust die Grautalkampagne zu verlegen, auch wenn das wohl nicht passieren wird… allein schon wegen der Feuerwaffen, das wäre ein Bruch.

Naja. Jetzt les‘ ich erstmal weiter.

Bis denn dann

Euer Rorschachhamster

Hmhmhm Huhu haha – Razor Coast kommt doch!

Nein, wie Geil!

Meine absofortige Lieblingsfirma wird im Dezember einen Kickstarter veranstalten um Nick Logues Razor Coast doch noch zu veröffentlichen! Aber der für mich persönliche Höhepunkt ist der hier:

“After the Kickstarter gets funded, Frog God Games has pledged to fulfill not only the pledges from the backers but all remaining pre-orders, national and international”

Wie geil! Vorallem da sie vorher alle Refunds bezahlt haben! Lest es halb selber!

Und gerade letztens habe ich irgendwas eigentlich ganz Interessantes gelesen (keine Ahnung, mehr, was) und dann stand da der Name Nick Logue und ich war so hin- und hergerissen. Zwischen sehr guten, oder zumindest wunderschön gorigen, Abenteuern (Rise of the Runelords 3), und dieser maßlosen Enttäuschung wie das ganze Ding mit der Razor Coast gehandhabt wurde, oder eben nicht…

Naja. Ich hatte die 29 $ oder was eigentlich abgeschrieben und es war mir auch zu doof dahinterherzuhecheln, insofern ist das jetzt, irgendwie, wie ein Geschenk. Trotzdem bleibt natürlich die leichte Ansäuerung auf Nick. Das ist ja nicht einfach alles so weggewischt.

Andererseits, wenn das Ding pünktlich fertig gewesen wäre, hätte ich vielleicht nie mit der Grautalkampagne angefangen… also Ende gut alles Gut? Denn daß das Ding foundet, bei den ganzen Pathfinderfanboyz da draußen, daran zweifel ich nicht eine Millisekunde. Wäre nur interessant zu wissen, ob man als ehemaliger Pre-Orderer auch Bonusperks bekommt oder nicht. Sonst würde es ja auch noch Sinn machen, jetzt doch noch einen Refund zu verlangen, um das Geld dann in den Kickstarter zu stecken. Wäre das nicht etwas redundant?

Naja. Gefreut habe ich mich auf jeden Fall. Mal sehen was so kommt.

BDD

ER

Kurzer Nachtrag zum Complete Tome of Horror (oder Tome of Horror Complete?)

Hier bei Frog God Games gibt’s zwei Downloads zum CTOH oder TOHC (Ich könnte nachgucken…). Insbesondere die Lairs werden nützlich sein…

Außerdem eine sehenswerte Vorschau zum Ultimate Book of Adventure Design – ein Tabellenbuch, wie ausschaut.Und es schaut gut aus. Trotzdem, tue ich mich schwer mit englischen Tabellen, trotz aller Sprachkenntnis, am Tisch lebt es sich, finde ich, auf Deutsch leichter… muß dringend mehr Tabellen ausdrucken und irgendwo gesammelt in den Binder.

Hmmm. Das wäre noch mal ein Ziel, ein paar mehr Tabellen zu machen… Tabellen…

Wie sehen die Fensternischen aus? Das Wappen des Königs? Ein sich wiederholendes Motiv in dieser Ruine? Die Form der Fliesen?

W20 Form
1 Ein Rechteck
2 Ein gleichschenkliges Dreieck
3 Ein Dreieck mit rechtem Winkel
4 Ein Quadrat
5 Ein Kreis
6 Eine Ellipse
7 Ein Fünfeck
8 Ein Sechseck
9 Drei miteinander verbundene Sechsecke
10 Ein Achteck
11 Ein Stern
12 Ein Komet
13 Eine Schlangenform
14 Ein Kreuz
15 Ein Rad
16 Ein Halbmond
17 Eine Tiersilhouette
18 Ein Schwert
19 Ein unregelmäßiges Vieleck 3W6 Ecken
20 Irgendwie… falsch… (Wahlweise Escher oder Hunde von Tindalos) ODER zweimal Würfeln und kombinieren

 

 

 

Sandboxen von the Northlands Saga – Vengeance of the Long Serpent

Dank des netten Preisausschreiben, das ich bei Lecker Thac0 gewonnen habe, bin ich in Besitz von dem im Titel angegebenen Abenteuer von Frog God Games. Oh, das Abenteuer ist ganz nett, vor allem die evokativen Kennings in der Ansprache eines NSCs zum Tode eines anderen lassen wirlich dieses Nordlandsaga Gefühl aufkommen (und würden eine Vorübersetzung anraten lassen), und auch die Encounter an sich sind alle kurz, knapp und gut genug. Nur – und auch wenn einige sagen das wäre Geschmackssache, so bleibt es doch ein Problem für mich – es leidet doch stark an einem Schienenstrang. So wie geschrieben hätte ich das Gefühl, meinen Spielern den sprichwörtlichen Hintern abzuputzen und sie in den Laufstall zu setzen…

Das eigentliche Fleisch des Abenteuers macht aber viel her, inklusive Regeln zu Walfang und Stürmen, und so lohnt sich das Versandboxieren auch. Ich würde folgendermaßen vorgehen, und versuche mich dabei trotzdem so waage auszudrücken, das es nicht zu sehr spoilert:

1. Alle „gescripteten“ Encounter in Zufallsbegegnungen verwandeln.

2. Mehrere Möglichkeiten des Abenteuereinstiegs erlauben, anstatt nur den Weg des einen NSCs, der die SC mit an Bord holt. Insbesondere Gegenspieler, und der Möglichkeit, das die SC selber zu Konkurrenten werden (könnte auch so ’ne Art Goldrausch geben)… und NSC nicht um der Story wegen sterben müssen… Ach so, und Gerüchte, Gerüchte, Gerüchte.

3. Durch die Häufung ähnlicher Vorfälle und aggressiverer „Eskimos“ mehr Interesse erzeugen (auch hier Zufallsbegegnungen)

4. Ebenso statt des einen „Eskimo“ auf den man gescriptet trifft, siehe 3.

5. Eine Hexkarte für die gesamte Reise. Also wirklich, Frog God Games. Also wirklich. Ts. Ts. Ts.

6. Eine Zeittabelle jenseits von der Winter kommt bestimmt bis in das nächste Jahr hinein… die auch die globale Lage je nach Schnelligkeit der SC verändert (d.h. das sie entweder auf mehr oder weniger Widerstand treffen und sich gewisse Ereignisse unter den „Eskimos“ ereignet haben oder eben noch nicht).

Fazit: Naja, grundsätzlich ein nettes kleines Abenteuer, wie gesagt, mir persönlich ist es zu sehr Railroadig, aber das hat ja auch seine Anhänger. Und eine große Hexkarte fehlt einfach. Es gibt das Abenteuer in 2 Versionen, einmal für Sword&Wizardry (Meins!) und einmal für Pathfinder (Da wäre ich an den Regeln für Walfang und Stürme interessiert), aber insgesamt ist es so wenig wichtig, welche Regeln das Abenteuer hat… zumal ich ja der Meinung bin, das ein ordentlicher DM egal in welchem System sich alles sofort aus den Ärmel schütteln sollen kann (eventuell mit elektronischer Unterstützung bei regellastigen Systemen wie Pathfinder). Es ist halt ’ne Überlandreise in nördlichen Gefilden mit vieeel Wikingerflair.

BDD

ER