Ok, das reicht jetzt wirklich an Pappgelände.

Aquarienkies war ein voller Erfolg. Die stehen jetzt richtig gut und fest und man kann auch Zinnmechs gut draufplazieren ohne irgendwelche Ängste vor Lackschäden haben zu müssen.

Und hier hab ich jetzt noch zwei Seiten mit einigen roten Hexdingern und einem Kreis mit Loch in der Mitte (Und neuer Textur von CG Textures). Drei Ränder bilden den äußeren Rand, einer den in der Mitte. Ein einzelnes Hex mit der neuen Textur ist dazu da, das Loch in der Mitte zu verschließen. Diesen Einer mit Höhenlevel Eins sollte man etwas kleiner bauen, damit er auch in’s Loch paßt. Diejenigen, die bei mir schon fertig waren, paßten nämlich nicht… Bitteschön:

Und noch mehr rotes Zeug:

Von wegen zu guter Letzt.

Ok, bin dabei die zweite Charge Plastikmechs von eM4 Miniatures anzumalen und habe den zweiten Dicken tatsächlich den Fuß nach hinten stellen lassen – dadurch dreht sich der Torso etwas, weil die Füße nicht wirklich viel Luft haben. Gibt aber ein etwas dynamischeres Bild, selbst als der einfach angehobene Fuß beim 1. Wenn ich fertig bin poste ich ein paar Bilder und die Spielwerte, die ich erstellt habe.

Oh, und bei e-bay hab‘  ich Plastikmechs aus Citytech erstanden, mal sehen wie die in Natura aussehen. Allerdings hab ich mMn 4*8 bestellt und auf der Rechnung stehen jetzt 3*8… was eigentlich ok, ist, einmal für mich, je einmal für Mitspieler. Ich bezahl jetzt einfach und die Sau in mir hofft, das ich vier zum Preis von dreien bekomme… *diabolisches Gelächter* wenn nicht, auch gut, dann hab ich Geld gespart. *undiabolisches Achselzucken*

Themawechsel: Ich hab heute die PDF vom Kobold #13 runtergeladen und überflogen. Eigentlich alles war entweder Pathfinder oder 4e. 3.5 gibt es effektiv nicht mehr. Natürlich ist PF was vieles angeht zu 100% Kompatibel, aber das viel mir auf. Irgendwie. Wer ihn noch nicht hat, oder, noch viel schlimmer, kennt- kaufen! Ich hätte beinahe schon wieder Dragon geschrieben (!) und mich stört der 4e Inhalt eigentlich gar nicht mehr (kann ich da doch auch zumindest Ideen rausziehen), ich zitiere hier noch mal das Cover: „Kobold Quarterly – The switzerland of the edition wars!“ Das find ich gut.

Bis dann

euer RoRsChAcHaMsTeR

Advertisements

Aus aktuellem Anlass:

Ich habe ja schon öfter den Kobold Quarterly hier erwähnt. Gestern kam jetzt die 11. Ausgabe per Post bei mir an (Das PDF hab ich schon ein bißchen länger). Alles in allem für mich etwas zu viel 4E Inhalt, aber andererseits gefällt es mir ganz gut mal über die Hecke zu schauen und wenn es interessante Artikel sind ist der Crunch nicht so wichtig bzw. gibt einem Ideen… Jedenfalls ist gleich der erste Artikel einer über ein Sanitysystem a lá CoC in 4e, ich warf in der PDf einen Blick drauf und dacht so bei mir: Wenn du die physische Kopie hast machst du dir mal ein paar Gedanken, wie das bei Pathfinder/3.5 funktionieren würde. Nun hat aber der neue Webmaster des Kobolds, der Autor Scott Gable selbst, bereits einen solchen zweiteiligen Artikel reingestellt. Es gefällt mir allerdings nicht so wirklich. Auch mxyzplk von Geek Related hat dazu ein paar Gedanken geäußert – so gefallen ihm die Sanityabzüge für „stinknormale“ Aberrationen (Als Beispiel wird eine „Reefclaw“ aus Pathfinder Nummer 7 angegeben) nicht weil zu hoch.

Mir persönlich sind zwei Dinge aufgestoßen:  Erstens sind die Sanityregeln mit einem zusätzlichen Attribut und dem Sanitywert viel zu kompliziert – einfach Wis*5 = Sanity hätte es auch getan… mMn, natürlich. Alles andere funktioniert damit auch, wenn man den Mindwert anpassen müßte, dann eben den Weisheitswert – also, jetztmal ehrlich, wenn ich in einer Kampagne mit Sanityregeln spiele, dann kann ich auch Fieses erwarten…

Zweitens sind die Beschreibungen der Geisteskrankheiten (temporär und dauerhaft) viel zu „gamistisch“ für meinen Geschmack – ein Problem der husch-husch Übertragung aus der 4E, wenn ich mich nicht irre. Trotz alledem ein schöner Artikel. Und wenn’s nur die Erinnerungen an lustige CoC Abenteuer ist, die er wachruft.

AbsoLUUUT lesenswert ist auch Monte Cooks Artikel über die Rolle der Regeln und des GMs in einem Rollenspiel – eigentlich schade, daß diese Selbstverständlichkeiten Thema sein müssen. Und es macht mir ein bißchen Angst, daß sogar Monte Cook die Notwendigkeit sieht sich dazu zu äußern. Wie weit verbreitet ist das „Die Regeln sind Heilig“ Syndrom von besseren Brettspielern eigentlich? Meine Signatur im Gate jedenfalls wurde geändert…

Was vielleicht für den einen oder anderen interessant ist: Scott Gable hat als neuer Webfuzzi bei Kobold Quarterly alle Leser aufgerufen, Artikel und Material einzusenden, u.U. sogar gegen Honorar. Wenn da nicht die englische Sprache und meine eigene Unsicherheit wäre… Naja, vielleicht mal sehen… wenn ich meine nächste Idee kurz vor dem Aufwachen habe, schreib ich die vielleicht auf Englisch – gute Übung ist es allemal.

Muß ich es eigentlich noch mal sagen: Leute, kauft den Kobold Quarterly! Als PDF absolut erschwinglich und echt lesenswert.

Nein, ich werde nicht dafür bezahlt (Noch nicht! Mhuahahhahaha ;P ), bis dann

Euer Rorschachhamster

Hui, da bin ich wieder…

Nach etwas längerer Pause zwei Sachen:

Kobold Quarterly hat jetzt schon die 10. Ausgabe, wer den Dragon vermißt: Kaufen! Wolfgang Baur stellt Inhalte von 3.5 E, Pathfinder und 4. E zusammen und Leute wie Monte Cook schreiben Kolumnen und… ach, ich weiß gar nicht, wo ich aufhören soll, läßt sich auch als PDF kaufen. Ich persönlich habe trotz begrenzter Mittel ein Abo aus USA, Porto kostet mehr als das Produkt, was soll’s, die PDF s krieg ich dazu, aber das Heft läßt sich definitiv besser lessen. Die Homepage selber ist auch voller Inhalt, bei Kolumnen wie Monday Monster und Trapsmith etc…

Das Ulisses Team behauptet, das Pathfinderregelbuch erscheint im September, also nur einen Monat nach dem Englischen! Das will ich sehen, und dann auch kaufen, 49,99€, aber was soll’s, man lebt nur einmal. Direkt bei Paizo kann man im Blog vorschauen sehen, von Wormy so wunderbar hier im Gate  (und anderswo)übersetzt.

Ok, das war’s schon.

Macht euch nackig und genießt den Sommer… harhar

Euer Rorschachhamster