3W6 Würfelsystem mit einem Trick

Im Halbschlaf habe ich ja öfter so Ideen, dies ist eine aufgebohrte Version von dem Stunt-Würfel bei FAGE-System, irgendwie. Noch etwas anders, allerdings.

Man nehme drei W6 in drei Farben. Diesen kann man bestimmte Attribute zuordnen, wie Stärke (Rot), Geschick (Grün) und Intelligenz (Blau), oder auch Angriff (Weiß), Verteidigung (Grau) und Schadensresistenz (Schwarz), oder was auch immer.

Wenn man gegen bestimmte Schwierigkeitsgrade würfelt, kann man dann auch einen bestimmten Faktor hinter den SG stellen, wie zum Beispiel 12 (Stärke 2+) oder auch 12(Verteidigung 4). Entweder ist dies dann eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Probe (2+) oder bei einer 4 auf Verteidigung passiert etwas besonderes. Man kann diese Dinge natürlich auch kombinieren und mit mehreren Voraussetzungen koppeln – und 13 (Rot 1) zum Beispiel ist nur sehr selten zu erreichen, weil dies die gleiche Wahrscheinlichkeit wie 18 besitzt. Vielleicht kann man auch Boni auf die Würfel geben, in bestimmten Situationen oder durch Fertigkeiten? Dann wäre dies schon wieder wahrscheinlicher.

Auf jeden Fall vielleicht eine Idee, um daraus ein System zu basteln. Ich schmeiß das hier mal so hin, damit ich mich daran erinnere. 😉

Bis Denn Dann Euer Rorschachhamster

Würfelgrafiken

Ok, ich hab einfach mal eine handvoll Würfel erstellt, sollte ich mal wieder irgendwas mit Fertigkeiten oder so machen wollen – und natürlich könnt ihr die auch nutzen, wenn ihr wollt, solange ihr dranschreibt, das sie von mir (Christian Sturke) sind:

 

Creative Commons Lizenzvertrag
Diese Werke sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Die ersten 6 sind halt normal, dann habe ich noch bis 10 hochgedreht, wobei das die Römische Ziffer ist – einfach, damit man damit spielen kann, also bei der Nutzung in irgendeiner Form. Und dann habe ich noch drei Varianten zum selber ausfüllen der Pips geschaffen. 5, falls das das Maximum auf einem W6 ist, 6 falls man den vollen Würfel machen kann, oder 9 für andere Sachen, die man irgendwie sich ausdenken mag. 🙂

Die etwas dickeren Ecken als Kanten waren zwar ein Versehen, aber ich fand das dann ganz schnieke, also sind sie drin geblieben. ^_^ Hat auch den schönen Effekt, das man die direkt nebeneinanderstellen kann, ohne das die Trennlinie unnatürlich dick aussieht, kann man oben sehen.

Bis denn dann

Euer Rorschachhamster