D&D 5e – Player’s Handbook, Deutsche Ausgabe Kapitel für Kapitel III

Also Los geht’s mit Teil II – Die Völker (Elfen).

Erstmal wird Grundlegendes geklärt. Unter ein Volk auswählen werden Elf, Zwerg, Jalbling und Mensch als gängig bezeichnet, und Drachenblütige, Gnome Halbelfen, Tieflinge und Halborks als wenmiger üblich. Drow sind sehr selten. Aha, soso. Bla über Kampagne und so, auch nicht verkehrt drauf hinzuweisen das die SL das vielleicht anders handhabt.

Dann werden Volksmerkmale erklärt. Erhöhung Attributswerte (Nja…), Alter, Gesinnung,Größe, Bewegungsrate, Sprachen und, am interessantesten, Volksunterarten, die sowohl die Merkmale des Obervolks annehmen als auch die Eigenen. Also auch sowas wie Attributsänderungen. Das finde ich ganz knorke, ABER gerade im Zusammenhang mit der Politik des nur positive Boni, keine Abzüge zu vergeben, oder so meine ich mich zu erinnern, ist eine generischer Zwerg immer gearscht vor einem Hügel- oder Bergzwerg. Das hätte man eleganter Lösen können, und schon hat man halt als gute Möglichkeit einen generischen Zwerg. So wie es ist, schmeißt man Boni weg, sollte man den Sl überzeugen, das ein generischer Zwerg spielbar ist. Andererseits gefällt mir das grundsätzliche Ding von eingebauter Verschiedenheit und Gleichheit. Egal, ich schweife ab.

Elfen – mit einem Einführungstext aus der Chronik der Drachenlanze… Ok. Außerdem fällt mir auf, das die erste Doppelseite mit völlig unpassenden Illustrationen und einem Bild von Drizzt bedruckt ist, was jetzt irgendwie in völligem Gegensatz zu dem Flufftext darunter steht. Was haben irgendwie ruinöse Osteuropäisch anmutende Häuser im Schnee mit Elfen zu tun? Ah, soll so eher Bruchtal im Mondlicht sein… Man erkennt es erstmal auf Anhieb nicht, denn die Abbildung ist sehr dunkel und irgendwie schwammig… Und ein Extra-seltener Dunkelelf als Abbildung… Elfen werden „leicht über“ 700 Jahre alt, also etwas mehr als halb so alt wie zu AD&D-Zeiten… und haben Kindernamen, erwachsen gelten sie rund um 100 Jahre alt, das ist dann schon wieder altbekannt… Gut, Fluff ohne einen Hauch Regeltext, ist vielleicht nicht falsch zur Einleitung. Regeln kommen erst auf der nächsten Seite. Genauso wie die Nachnamen, auch eher suboptimales Layout. In der Technik erhalten Elfen +2 auf Geschick, und werden bis zu 750 Jahre alt. Gesinnung tendiert zu Chaos und Gutem. Sanftere Ausprägungen des Chaos. „Drow sind meistens böse“. Zwischen 1,50m und 1,80m Mittelgroß, keine Überraschung, aber potentiell kleiner als die langgewachsenen Elfen von den Vergessenen Königreichen, wenn ich mich recht erinnere. Die Dunkelsicht wird als dämmriges Licht in 18m Umkreis betrachtet, ohne Farben. Aha. Wahrnehmung ist geübt. Vorteil gegen Bezauberungen und immun gegen Schlafzauber, wie gehabt, eigentlich. Überflüssige Tranceregeln. Lasst die Viecher doch 4 Stunden schlafen, und gut. Bei Sprachen steht, das Barden oft Elfisch lernen, wegen der Balladen. Finde ich zwar grundsätzlich schön, solche Randbemerkungen, aber andererseits könnte ein wenig weniger Blah mehr sein. Unentschlossen.

Dann kommen die drei Unterarten, Hochelfen, Waldelfen und Drow. Als Hochelfen werden praktisch zwei bekannte Elfenvölker verwurstet (Sonnen- und Mondelfen, Silvanesti und Qualinesti etc.). Warum macht ihr nicht einfach 4 Untervölker? Platz genug wäre mMn, allein der Text um die verschiedenen Arten von Hochelfen zu unterscheiden, reicht ja fast für einen eigenen Eintrag. Gut, technisch steigt Int um 1, Waffenvertrautheit und interessanterweise einen Zaubertrick. Und eine zusätzliche Sprache, nun gut… Da ist meiner Meinung nach noch mehr Luft für Unterschiede. Egal, Waldelfen. Die haben Wei +1, Elfische Waffenvertrautheit, sind schneller, und können sich verstecken. Wobei die besonderen Umstände für mich so klingen, als könnte sich da jeder verstecken… Blattwerk, Nebel, starker Regen, fallender Schnee? Hilft ungemein beim Verstecken, auch für nicht Waldelfen. WTF? Wahrscheinlich ist das Wort „leicht verschleiert“. Das ist verdammt wage ausgedrückt, bei einem Thema wo es eh schon eine Menge auf DM-Fiat ankommt… Gefällt mir gar nicht. Drow haben Cha +1, doppelte Dunkelsicht, Sind Empfindlich gegen Sonnenschein, UH, hätte nicht gesagt, das ich das sagen würde, aber haben meines Wissens nach, genau die gleichen Zauberfähigkeiten nach Stufe wie zu AD&D2e – Zeiten (oder zumindest ziemlich ähnlich, bin zu faul zum nachgucken), cool. Achso, Drow Waffenvertrautheit ist Handarmbrust, Rapier und Kurzschwert statt Bögen und Schwerter.

Dann sind da noch zwei eingeschobene, popelgrüne Kästen, in dem einen geht es um die Einschätzung der anderen drei Hauptvölker durch Elfen, in dem anderen um die Drow. Die haben meiner Meinung nach viel zu viel Raum hier. Fußnote hätte gereicht, zumindest im Grundregelwerk. Das macht die Drow zu… präsent? Die gehören in Gerüchte und Gewisper, nicht ins Licht der Aufmerksamkeit. Finde ich jedenfalls.

So, und ich mache, aus Platz- und Zeitgründen, hier Schluß. Nächstes mal Halblinge.

BDD

ER

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s