Sechskantkrabbelsystem: Militär.

Ok, noch was, was definitiv fehlte. Für eure eigenen Kampagenen würde ich empfehlen, die Ränge und die Truppengattungen anzupassen – wenn es keine Feuerwaffen gibt, gibt es auch keine Feldschlangen und keine Arquebusiere. Bei mir bis jetzt zwar nicht, aber wenn die Würfel es sagen, hat die entsprechende Siedlung eine Erfindung gemacht. 😉

MILITÄR

W12

Höchster Offiziersrang

Art des Militärs

Truppenteile

Infantrie

Kavallerie

Schützen/Artillerie

1

ADEL Berufssoldaten 100% Infanterie Axtkämpfer Berittene Infantrie (da Würfeln) Armbrustschützen

2

General Elitesoldaten 100% Kavallerie Gewalthaufen Berittene Kurzbogenschützen Arquebusiere

3

Hauptmann Fanatiker (RELIGION) 2W4*10% Infantrie, Rest Kavallerie Hellebardenträger Greifenreiter Ballisten

4

Iochagos Gepresste Soldaten 2W4*10% Infantrie, Rest Schützen/Artillerie Hopliten Husaren Belagerungsmaschinen

5

Legat Horde 1W6*10% Infantrie, Rest Kavallerie Kundschafter Kataphrakten Feldschlangen

6

Leutnant Lehensheer 1W6*10% Infantrie, Rest Schützen/Artillerie Legionäre Kriegselefanten/mammuts Kurzbogenschützen

7

Oberst Miliz 1W4*10% Infantrie, Rest Kavallerie Peltasten Leichte Pegasusreiterei Langbogenschützen

8

Präfekt Mörderbande 1W4*10% Infantrie, Rest Halb und Halb Phalanx Leichte Reiterei Mörser

9

Strategos Söldnerhaufen 1W10*4% Infantrie, 1W10*4% Kavallerie, Rest Schützen Pikeniere Panzerreiter Onager

10

Taxiarchos Söldnertruppe 1W8*10% Infantrie, Rest Halb und Halb Plänkler Pferdegreifenkavallerie Raketen

11

Thane Stadtbüttel 1W10*6% Infantrie, 1W10*3% Kavallerie, Rest Schützen Schildwall Ritter Schleuderschützen

12

Zenturion Volksheer 1W10*10% Infantrie, Rest Kavallerie Schwertkämpfer Zufallsbegegnung – Reiterei (zur Not auf den Schultern) Speer-und/oder Axtwerfer

Eine Siedlung besitzt normalerweise 1W10% der Bevölkerung als Militär/Ordnungshüter, die Grenzen sind fließend.

Bei Hafenstädten besteht die Seestreitmacht aus 1W3 Schiffen pro 100 Mann Infantrie (Je mehr Schiffe, desto kleiner das einzelne Schiff). Seesoldaten sind aber nur die Hälfte der Infantrie und der Schützen – es sei denn die Stadt ist auf einer kleinen Insel oder aus anderen Gründen rein maritim orientiert. Nicht fliegende Kavallerieeinheiten sind dann reine Landetruppen.

Huh, das Dokument wächst… 🙂

BDD

ERSH

Sechskantkrabbelsystem: Stimmung für Städte und Ortschaften

Tja, da ich im Moment das Hexsystem weiter verfeinere, fiel mir auf, das ich gar keine Tabelle für die Akzeptanz für eine bestimmte Herrschaft habe, und das wurde dann zu einer allgemeinen „Stimmungs“-Tabelle, also, wie die Ortschaft im Allgemeinen so sich anfühlt… Voilá:

 

W20

STIMMUNG

1

Ängstlich

2

Arbeitssam

3

Aufbruch

4

Betriebssam

5

Bewegt

6

Böse

7

Depressiv

8

Gedrückt

9

Geschäftig

10

Gespenstisch

11

Gut

12

Hervorragend

13

Lustig

14

Panik

15

Pflichterfüllt

16

Revolutionär

17

Sehr Zufrieden

18

Wohlwollend

19

Zufrieden

20

Zweimal Würfeln – Unterschiedlich nach 1 – Wohlstand 2 – Geschlecht 3 – Bildungsgrad 4 – Verschiedene Stadtteile 5 – Alter 6 – FRAKTION

Ok, bei meiner Hexfüllung für die Heimkampagne hat das ganz gut funktioniert – die Adelige, die durch Eroberung an die Macht gekommen ist, sieht sich einer revolutionären Stimmung gegenüber, während die Zwerge ihren Monsterherrscher offensichtlich akzeptieren und geschäftig unterwegs sind… ^_^ Das klingt doch schon ganz gut.

BDD

ERSH

Sechskantkrabbelsystem: Zufällige Architektur für Städte und Ortschaften

Ohauerha, das hat gedauert. Und die 100 Haustypen, die ich schon durch Stadtmorphologie gestreckt habe, war der Grund… Meine Fresse. Das ist gar nicht so einfach, und teilweise muß der Nutzer auch etwas interpretieren. Und Internetbildrecherche bemühen, vielleicht. Ich habe über DuckDuckGo für eigentlich alles zumindest etwas Erklärendes gefunden… Ab hier seid ihr auf euch allein gestellt! Muahahaha!

Egal, also, erstmal, Prominenter Baustoff/Prominente Bauform heißt natürlich nicht ausschließlich… es sei denn, das willst Du für deine Kampagne.

Dominante Bauelemente sind eher so Details.

Großbauten ist eher nur für Städte und so, in einem Weiher von 20 Bewohnern wird kein Amphitheater stehen… es sei denn, das willst Du für deine Kampagne, natürlich. 🙂

Und Schmuck/Darstellungen sind auch Details, aber mehr so stilistische Details, als Architektonische.

Und was hatte ich für einen Spaß beim recherchieren. Über alle möglichen Völker gelesen und ihre historischen Gebäude gelesen…

Und worauf man dabei so stößt – was haben denn die Baining einem Anthropologen angetan? Oder einem Wikipedia-Hansel, vielleicht…?

Also, hier die Tabelle als .odt: architekt

Und hier so:

 

W100

Wohngebäude/Stadtmorphologie

Prominent. Baustoff/Bauform

Dominante Bauelemente

Großbauten

Schmuck/Darstellungen

1

Abgerundete, organische Häuser Alabaster Abgeschrägte Wandstücke Akropolis Achtecke

2

Atriumhäuser Andesit Atlanten Amphitheater Akanthus

3

Baumhäuser Backstein Atrien Antentempel Alltagsszenen

4

Bienenkorbhäuser Bambus Balkone Archädukte Arabeske

5

Blockhütten Basalt Bogenpfeiler Bäder Astrologische Symbole

6

Bogenhäuser Basralocusholz Bündelpfeiler Basilikas Bandelwerk

7

Bummerthäuser Behauene Steine Deckenmalerei Bibliotheken Beschlagwerk

8

Bungalows Blähton Dekorationen an Tür- und Fensterzargen Breitcellentempel Bienenwaben

9

Bürgerhäuser Blei Dolmen Burgen Blüten, Verschiedene

10

Dielenhäuser Bongossiholz Doppelturmfassaden Bürgersaal Dämonen

11

Doppeldachhäuser (Chinesisch) Bossenwerk Dorische Säule Cella dekorativ geschwungene Linien

12

Dreifensterhäuser Braunkohle Dougong Dorischer Tempel Doppelmäander

13

Dreiseithöfe Bronzeguss Dreiecksbögen einfache Gräber Doppelspirale

14

Duckhütten Bruchstein Dreiecksgiebel Felsengräber Drachen

15

Einzelhöfe Buchenholz Ecktürmchen Felsenkirchen Efeublätter

16

Ernhäuser Buntsandstein Eisenanker Flachdeckbasiliken Eierstab

17

Fasshäuser Chitin Erker Fluchtburgen Engel

18

Flachdachhäuser Diamantquader Fächerbogen Gefängnis Erdwesen

19

Fraktale Strassenführung Diorit Felsenarchitektur Gericht Farbmuster

20

Gewächshäuser Dolerit Felsgärten geschlossene Plätze Fauna

21

Grottenbauten Douglasienholz Fensterrosen Getreidesilos Feuerwesen

22

Grubenhäuser Eichenholz Fensterscheiben aus Marmor u. Alabaster Grabgruben Flechtband

23

Hallenhäuser Erstarrte Lava Flachdecken Großaltäre Flora

24

Haubarge Fachwerk Freskomalerei Großkirchen geometrische Formen

25

Häuser mit nach außen geneigten Wänden Feldsteine Fußbodenheizung Großtempel Gezackte Formen

26

Häuser mit sehr niedrigen Decken Feuerstein Galerien Gymnasion Gitterwerk

27

Häuser mit Tür in Richtung N/S/W/O Fichtenholz Gärten & Blumenbeete Herrensitze Granatäpfel

28

Häuser mit überdachten Verandas Findlinge Gebetsmühlen/Fahnen Hoftempel Heiligenbilder

29

Häuser mit vorstehenden Dächern Flechtwerk Gemauerte Ornamente Höhlenheiligtum Hieroglypheninschriften

30

Häuser mit vorstehenden Stockwerken Fossilien Geordnete Straßen Hügelgräber Horizontale Bänder

31

Häuser ohne Boden Fulgurit Gewölbe Ionische Großtempel Hunde

32

Hausgruppen mit Labyrinthstrukturen Geflammte Keramik Gewundene Straßen und enge Passagen Kammergräber Idealtyp

33

Hexagonale Radialstraßen Gips Gittertüren/Fenster Kanäle Kartuschen

34

Hofhäuser Glas Glas- und Goldmosaik Kanalisation Katzen

35

Hütten Glasierte Ziegel Glasmalerei Karawansereien Knäufe

36

Hütten aus Holzresten und Abfall Granit Glatt geschlossene Wände Kathedrale Knorpelwerk

37

Hütten mit umgebenden Vordächern Grassoden Götterbilder Kirchenbau Knotenmuster

38

Insulae Grauwacke Große Arkadenhöfe Kleine Paläste Korpulierende

39

Jurten Grünherzholz Großplastik Kleine Tempel Kreuze

40

Kaufmannshäuser Gußbetontechnik Halbsäulen Kleinkirchen Krieger

41

Kegelhütte Gusseisen Hebebrunnen Klöster kubische Baukörper

42

Kugelhäuser Holzbretter Hufeisenbogen Klosterdörfer Kugeln

43

Kuppelhütten Johannisbrotbaumholz Ionische Säule Kolossaltempel Labyrinthe

44

Ladenhäuser Kalkstein Karyatiden Langcellentempel Lebensbaum

45

Landhäuser Kalktuff Kistenschreine Leuchttürme Lorbeerblätter

46

Langhäuser Kalkverputzte Steine Kleeblattbogen Magazine Lotus

47

Lichthofhäuser Kalkverputzter Lehm Kohlebecken Mastabas Löwen

48

Megaron Kalkverputztes Holz Kolossalplastik Mausoleen Luftwesen

49

Neubebaute Ruinen** Keramik Koren Megalithanlagen Mäander

50

Nurdachhäuser Keruingholz Korinthische Säule Mysterientempel Magier

51

Ovalhütten Kiefernholz Kreuzgratgewölbe NEKROPOLE Mandalas

52

Pastashäuser Kies Krüppelwalmdach Observatorien Masken

53

Perystilhäuser Klinker Kuppeln Oktogonkuppelkirchen Mond

54

Pfahlbauten Knochen Lampen Oper Monster (Zufallsbegegnung)

55

Pilzhütten Kreide Mansarddächer Ovaltempel Nackte

56

Prostashäuser Kristall Mauresken Pagoden Netzflechtwerk

57

Quadratische Häuser Kupfer Minoische Säule Paläste Nieten

58

Radialstraßen Lärchenholz Nischen Palästra Oktopi

59

Rechtwinklige Häuserblocks Laterit Obelisken Parlament Ornamentreich

60

Reihenhäuser Lebendes Gewebe* Papyrussäulen Pfeilerbasiliken Pentagramme

61

Ringstraßen Lebendes Holz Perystile Prachtstraßen Pfeile

62

Rundhäuser Leder Pilaster Prozessionsstraße Pferde

63

Rundhütten Lehm Polychromer Stein Pyramide Phalli und Vulvae

64

Rundhütten mit Umfassungsmauern Lehmziegel, gebrannt Propylon Rathaus Pilze

65

Säulenhäuser Lehmziegel, sonnengetrocknet Pultdächer Ringhallentempel Pinienzapfen

66

Schachbrettstrassen Marmor Reetdächer Rundtempel Putten

67

Scheunen Merbauholz Relief Saalkirchen Quadrate

68

Schlafröhren Muschelkalk Risaliten Sanatorium Rahmungen

69

Schützengräben und Unterstände Muschelschalen & Schneckenhäuser Rundbögen Schachtgräber Rankengeschlinge

70

Schwarzwaldhäuser Obsidian Satteldach Schatzhäuser Rauten

71

Schwedenhäuser Pechstein Satteldächer Schloß Religiöse Texte/Gebete

72

Sehr schmale, tiefe Häuser Porphyr Scheintreppen Schulen Ritzzeichnungen

73

Spiralstraßen Quadersteine Scheintüren Speicherburg Rollen

74

Srefen Quarz Scheintürme Speicherhäuser Rosetten

75

Staudenhäuser Reisig Schieferdächer Spitäler Runde Formen

76

Steinwerk Rhyolith Schlitzartige Fenster Sporthalle Satyrn und Nymphen

77

Stelzenhäuser Rundlinge Skulpturen STATUEN Schlachtszenen

78

Streifenhäuser Sandstein Spitzbögen Sternwarte Schlangenmäuler

79

Stundenglasförmige Häuser Schiefer Springbrunnen Stupas schlichte, geometrische Form

80

Trichterhäuser Schilf Staffelchor Tanzhalle Skelette/Knochen

81

Überbaute Kellerhäuser Serpentin Stalaktitgewölbe Tempel Sonne

82

Überdachte Straßen Stampflehm Steinmosaik Tempelterrassen Sphinxe

83

Umgebindehäuser Stein Stelen Tempeltürme Spiralmuster

84

Verschachtelte Häuser ohne Straßen Steinkohle Stiftmosaik Thermen Sterne

85

Vierseithöfe Steinsalz Stoa Tholos Sternzeichen

86

Villae Tannenholz Stuckornamente Torbauten Stiere/Hörner

87

Wandlose Dächer Teakholz Stufen/Treppen Totempfähle streng geometrische Strukturen

88

Warfthäuser Tonhohlplatten Terrakottaplastik Totenhäuser Swastika

89

Winkelhöfe Torf Torbau Trink- u. Abwassersystem Tänzer

90

Wohngruben Travertin Turmbau Triumphbögen Triplespirale

91

Wohnhäuser mit Umzäunungen Trockenmauern Überfangbogen Turmhügelburgen Triskele

92

Wohnhöhlen Tuff verziertes Gesims Universität Vertikale Bänder

93

Wohnhügel aus Pflanzenresten Unbearbeiteten Holzstämmen Walmdach Unterkünfte für die Armee Vögel

94

Wohnpyramiden Untotes* Wandmalerei Urnengräber Wasserwesen

95

Wohnstallhäuser Zedernholz Wasserspiele Versammlungshäuser Weiche Rundungen

96

Wohntürme Zink Wölbungen Wachtürme Weinranken, Weintrauben

97

Zelte Zinn Zeltdächer Wehrtürme Wellen

98

Zelte mit potiemkischer Fassade Zweischaliges Mauerwerk mit Füllung Ziegeldächer Wölbkirchen Wirbelrad

99

Zu einer Seite Wandlose Häuser Zyklopenmauerwerk Ziegelreliefs Zellenkirchen Zackenband

100

Zylinderhütte Zypressenholz Zinnen Zikkurats Zahnschnitt

* Muss nicht wirklich der hauptsächliche Baustoff sein, um prominent zu sein, vielleicht nochmal würfeln.

** Baustoff für die Ruinen einzeln würfeln.

Ok, jetzt ein Beispiel, sagen wir maleine Kleinstadt, und dann

W100: 1. Wurf 15, 2. Wurf 79, 3. Wurf 28, 4. Wurf 27, 5. Wurf 24

Eine weitläufige Kleinstadt mit Einzelhöfen, gebaut aus (oder vielleicht gedeckt mit?) Schiefer, jeder Hof hat (W10 1-4 Gebetsmühlen/5-8 Gebetsfahnen/9-10 Beides – 10) seine eigene Gebetsmühle und zusätzlich Gebetsfahnen, einige Höfe sind sogar regelrechte Herrensitze. Verschiedene Geometrische Formen bedecken dabei die gesamte Architektur.

Ha! Das funkitioniert schon ganz gut, ich habe schon ein ganz gutes Bild vor Augen, jetzt. Huhu. 🙂 Und man kann das natürlich auch für ganze Kulturen erwürfeln, wenn man eher Nationalstaaten mit hoher Konformität haben will oder so.

Das war das denn heute. Gewöhnt euch nicht dran, an die täglichen Beiträge… 😉

BiDeDa

EuRoSchaHa

Mantel der Auberee, ein Magischer Gegenstand für alte Rollenspiele und so.

 

"Da erblickt er das Haus einer verschmitzten Kupplerin, einer alten Näherin, Auberee mit Namen, die ihn kennt und die sein verstörtes Aussehen sogleich bemerkt. Auf ihr Befragen erzählt der Jüngling den Grund seines Kummers und verspricht ihr 40 GM für den Fall, dass sie ihn aus seiner Verzweiflung reissen würde. Die Alte macht ihm die besten Hoffnungen. Nachdem sie das Geld empfangen, verlangt sie von ihm zur Ausführung ihres in der Eile entworfenen Planes, von dem der Jüngling aber nichts weiss, seinen Sorcot den sie eng zusammengelegt unter die Arme nimmt, worauf sie sich damit in die Wohnung der Neuvermählten begiebt, deren Mann, wie sie von früher her weiss, da es gerade Markttag ist, sich nicht zu Hause befindet..." 
AUBEREE, ALTFRANZÖSISCHES FABLEL, MIT EINLEITUNG UND ANMERKUNGEN, HERAUSGEGEBEN VON GEORG EBELING, HALLE A. S., MAX NIEMEYER, 1895. (Ok, im Original ist das Währungszeichen für ich glaube Livre oder so, das habe ich zu GM gewandelt :) )


Mantel der Auberee

Dieser halblange, elegante Mantel kann, einmal angelegt, nicht wieder abgelegt werden, bis entweder ein Fluch brechen auf ihn gewirkt wird oder der Träger Nadel und Faden entdeckt, die in einer kleinen Tasche versteckt sind (nur bei sehr genauer Suche). Spricht der Träger eine Wahrheit aus, so glaubt ihm das Gegenüber nicht, lügt er allerdings, so werden selbst die offensichtlichsten Unwahrheiten für bare Münze genommen. Dies wirkt nur einmal auf ein Individuum, d.h. sobald der Fluch gebrochen ist, wirkt der Mantel bei diesem Träger nicht mehr.

 

Wer die Fablel in der Zusammenfassung oben liest (Das ist tatsächlich kein Schreibfehler), erkennt, das der Mantel nicht wirklich magische Eigenschaften hat, aber die Fähigkeit zum Lügen und (selbst-)Betrügen in den Menschen selbst liegt… 😉

Bin ich drüber gestolpert und fand ich gut, wenn auch etwas… mit Drohung der gesellschaftlichen Ächtung sexuelle Gefälligkeiten erzwingen, ist nicht nett, kommunikationslos die Ehefrau des Hauses zu verweisen, auch nicht selbst wenn „Unbeschreibliche Eifersucht, die schlimmer ist, als Zahnschmerzen“ einen im Griff hat… Aber, Hey, Ende Gut, Alles Gut, bis auf die geistige Gesundheit der Frau, wen interessiert das denn schon? Die Jungs hatten ihren Spaß… o_Ô

Andererseits, vielleicht war es gesellschaftlich dümüls völlig akzeptabel, so zu einanderzukommen und es dann noch zu genießen? Klingt etwas schräg, aber wenn man mit der Vorstellung aufwächst, wenn es klappt, dann kann das ja nicht falsch gewesen sein oder so? Stockholmsyndrom als Ideal? Wir sprechen hier immerhin vom Mittelalter, nicht von Neulich. Auch wenn ich ähnliche Mechaniken bei Teeniedramen heutzutage nicht ausschließen würde. Was keine Entschuldigung ist, wohlgemerkt.

Bis denn dann

Euer Rorschachhamster

Rute des Himmelsmalers, ein Magischer Gegenstand für alte Rollenspiele und so.

Und siehe, ich sah die Wolken, fedrig leicht gezeichnet von geübter Hand…

Gernhard von Brott, „Einführung in die Graphomantik“, Veröffentlicht im Jahr der Zitternden Klinge, Stadt der Träume, Indiziert nach dem Winkeleisenvorfall und dem Tod des Autoren – Eine Entscheidung des Städtisch-Hochpriesterlichen Zensors über ein eventuelles vollständiges Verbot steht weiterhin aus.

Rute des Himmelsmalers

Diese Rute läßt den Besitzer das Wetter ändern, indem er die Wolken neu zeichnet bzw. übermalt. Er kann lediglich die Wolkendecke beeinflussen, alles andere, wie Temperatur oder Niederschlag wird nur indirekt beeinflußt. Steht der Zeichner auf dem Boden so reicht der Blick und damit die Wirkung der Rute des Himmelsmalers nur in sein eigenes Hex, bei einer Höhe von 100m und ungehinderter Sicht bis zum Horizont kann der Träger auch die Nachbarhexe beeinflussen (Ein Hex von ungefähr 5-6 Meilen bzw. 8-10 Kilometer vorausgesetzt). Jedes so beeinflußte Hex kostet eine Ladung. Die Rute des Himmelsmalers besitzt normalerweise 10 Ladungen, aber sie kann durch das Eintauchen in eine 1:1 Mischung aus je einer Unze Wasser- und Luftessenz wiederaufgeladen und sogar gefahrlos überladen werden. Jede Ladung kostet so 50 GM, solange die Essenzen verfügbar sind.

Und Zack. Da komme ich doch gestern vom Einkaufen zurück und mir bleibt fast der Mund offenstehen, anhand der künstlerischen Qualität der Wolkenbildung. Natürlich habe ich mein Kameracomputertelefondingens zuhause liegen gelassen… <_< Aber ich bin sicher der geneigte Leser kennt solche beeindruckenden Ansichten. Jedenfalls, das noch am kürzesten Tag des Jahres, das mußte was magisches sein. Also…

Der eigentliche Grund aber, warum dies schon die zweite Rute ist, ist das ich, wenn ich großzügig bin und die Stöcke aus dem AD&D-Spielleiterhandbuch als Ruten gelten lasse (was gar nicht so großzügig ist, sondern die bessere Übersetzung), nur 7 magische Ruten habe. 6 aus der genannten Quelle und die Antizauberrute aus dem Roten Set, die eigentlich dem „Stock der Entwertung“ entspricht also, doch nur 6… Naja jetzt habe ich 8-9 in meinem Schatzgenerator, das ist doch schon besser. ^_^

Bis denn dann

Euer Rorschachhamster

Die Holzfällerrute, ein Magischer Gegenstand für alte Rollenspiele. Und DCC auf Deutsch ist da.

Nicht wirklich alle Rollenspiele. Weil, eine Rute zum Holzfällen ist irgendwie schon soooo Doppel-D… oder nicht? Diesmal kommt der Text aus dem Internet, da es ein Märchen ist:

154. Die Zauberrute

Für Links zum Schnitzelland übernehme ich keine Gewähr, also…

Holzfällerrute

Diese Zauberrute hat 5 Ladungen. Für eine Ladung kann man einen Baum berühren, der dann sofort gefällt wird, besonders große Bäume benötigen u.U. und nach Spielleiterentscheid auch mehr Ladungen. Hat die Rute noch die vollen 5 Ladungen, kann man diese auch nutzen um einen Kegel von 18m Länge und 18m Breite am Ende zu fällen, jedem Wesen in diesem Bereich muß ein RW gelingen oder es erleidet 3W6 Schaden durch stürzende Bäume.

Die Zauberrute kann aufgeladen werden, dazu muß jemand einen Baum fällen, der sie bei sich trägt. Pro gefälltem Baum erhält die Rute eine Ladung zurück, aber es besteht auch jedesmal eine 1 in 20 Chance, das die Rute zu Staub zerfällt.

Ok, und ein passendes Aussehen habe ich auswürfeln lassen (meinen Rechner):

aus Hainbuche

Länge 81 cm, Durchmesser: 9 mm

Griff: Mit zwei Knäufen, vorne und hinten Schaft: 8-eckiger Querschnitt

 

passt doch.

Und außerdem: Dungeon Crawl Classics auf Deutsch ist da, da muß ich dringend mal was zu machen. Aber die Politik der außergewöhnlichen magischen Gegenstände steht so einer Rute dabei doch etwas im Wege, was? Wieso ein Magier in einem abgeranzten DCC-Setting sowas erzeugen sollte, wüßte ich auch nicht, hat schon mehr was von Fäntelalter und Feenmagie – aber ein Magier der einen Krieg gegen Druiden führt oder unbedingt beim Flottenbau vorankommen will? Druiden, die es ja eigentlich gar nicht gibt bei DCC,und magische Gegenstandherstellung ist normalerweise aufwendiger (aber cooler) als Flottenbau… *Achselzuck* Egal, kauft DCC, weil ist allein die Tabellen und Illustrationen wert und man kann es zur Not als Mordinstrument benutzen, so wo die Feiertage mit Familie vor einem liegen. Disclaimer: Ich hab mit übersetzt. 🙂 Und Tausenddank an die Jungs von System Matters für das coole Ding im Schuber… 🙂 Bitte ermordet nicht wirklich jemanden damit.

Bis denn dann

Euer Rorschachhamster

Der Stuhl der endlosen Jacken, ein Magischer Gegenstand für alte Rollenspiele, also eigentlich alle Rollenspiele…

In einem staubigen Keller, vom Licht der Nachmittagssonne beschienen, steht ein alter Stuhl, das Sitzpolster zerfressen von Ungeziefer, das Holz unregelmäßig ausgebleicht. Über seiner Rückenlehne ist eine Art Jacke gezogen – ein schlauchförmiges, graugrünes Ding mit ausgeblichenen roten Knöpfen, die ohne Funktion eine Reihe auf seiner Vorderseite bilden, einer ausgefransten Kapuze und ausgeleierten Bündchen an den Armen.

Seit einiger Zeit tragen mehr und mehr Bettler der Stadt ebensolche Jacken – ein merkwürdiger Anblick, gleichen sie im Zwielicht und im dunstigen Nebel des Herbstes doch fast wie die Uniformierten einer Armee aus Krüppeln, Alkoholikern und Geisteskranken. Aus den Augenwinkeln scheinen sie manchmal stramm zu stehen, doch wenn man sich zu ihnen dreht, starren nur dieselben lichtlosen Augen zurück aus den zusammengesunkenen Haufen menschlicher Trostlosigkeit, die wie schon seit Anbeginn der Städte und der Armut unter Brücken und in Hofeingängen herumlungert…

Der Stuhl der endlosen Jacken

Dieser unansehnliche Stuhl wird jedesmal erneut eine Jacke entstehen lassen, wenn ein Tag vergangen ist, sobald man diese entfernt hat. Die Jacke scheint wirklich nichts besonderes zu sein, aber sie wärmt, wie der Lumpen der sie ist. Unter dem Sitzpolster ist ein Datum eingeritzt, zusammen mit dem Herstellerzeichen – aber das Datum ist in der Zukunft…

Was passiert, wenn das Datum erreicht wird?

W6

Ereignis

1

Alle Jacken bis auf die Erste verschwinden. Mehrere Obdachlose erfrieren in der Nacht, und höchstwahrscheinlich wird der letzte Jackenträger einen schrecklichen Tod finden, bevor es darüber hinaus zu allgemeinen Unruhen und Feindseligkeiten der gebeutelten Bettler kommt. Irgendwo lacht ein gnadenloser Gott…

2

Alle Träger einer solchen Jacke treffen sich um Mitternacht an einem bestimmten Ort, unfähig zu erklären, was sie dorthin getrieben hat. Dann fängt einer an zu singen, und nach und nach fallen alle anderen Jackenträger ein, in Worten einer längst ausgestorbenen Sprache, die keiner von ihnen beherrscht. Etwas regt sich hinter den Vorhängen der Raumzeit…

3

Alle Träger einer solchen Jacke verwandeln sich plötzlich und unerwartet in gut ausgebildete und ausgerüstete Soldaten, und sammeln sich auf dem größten Platz der Stadt. Ihr General trug drei Jacken übereinander, und verlangt unter Androhung von Gewalt, das die alte Ordnung ihm die Befehlsgewalt übergibt, im Namen seiner Herrin…

4

Die Träger der Jacke werden graduell immer gewalttätiger gegen Dritte, je näher das Datum rückt. Sie bilden Rudel und initieren ihre Opfer, indem sie ihnen eine Jacke verpassen und zu einem der Ihren machen… Am Datum selbst verwandeln sie sich alle in unförmige, merkwürdig unfassbare Bestien voller Blutdurst und verheeren die Stadt. Am nächsten Tage sind alle wie vorher, passiv, depressiv und abhängig – aber das Datum auf dem Stuhl ist jetzt ein Jahr oder Zehn in der Zukunft…

5

Die Jackenträger verschwinden… alles was sie zurücklassen, sind einzelne Knöpfe in ausgeblichenem Rot, und die Verzweiflung ihrer zurückgelassenen Freunde…

6

Nichts. Der Stuhl läßt einfach weiter Jacken erscheinen.

Ok, von der Kapu-ähnlichen Jacke auf dem Stuhl als Bild habe ich geträumt – ich hoffe ein Traumdeuter macht mich jetzt nicht zum kannibalischen Vergewaltiger von Hundebabies oder so… ;D Passend zum Herbstwetter ein büschen Horror, potentiell zumindest, oder einfach nur ein Kuriosum. Leider zu spät für Halloween, aber mein Unterbewußtsein hat sich erst jetzt dazu entschieden… und noch ein Jahr warten wollte ich jetzt auch nicht. Man kann das natürlich auch als Weihnachtsgeschichte nutzen, vielleicht. ^_^°

Und Zack, universell einsetzbar in jedem Rollenspiel dieses Universums, naja, wo es Stühle gibt zumindest, nur die Erklärung unterscheidet sich bei Star Wars und DSA wahrscheinlich voneinander… CoC bietet sich vielleicht an. 6 Vorschläge gibt es, aber natürlich gibt es unendliche Möglichkeiten – Nichts ist natürlich eine davon.

 

Bis denn dann

Euer Rorschachhamster