Schriftrollen und andere Zauberspeicher rund um die Welt

Die Quantica in den Westlichen Bergen, deren Schrift aus zusammengeknüpften Wollfäden besteht, erzeugen besondere Zauberfäden auf diese Art – nur ein ausgebildeter Zauberkundiger besitzt die Fähigkeit, die Knoten in den Fäden mit der richtigen Technik aufzuziehen und die Worte zu Intonieren, die die Magie wirkmächtig lassen werden. Der Wollfaden spleißt dabei bis zur Nutzlosigkeit.

Die Vipermänner aus den Wüsten westlich der Van nutzen speziell gezüchtete, kleine und harmlose Schlangen, deren besonders vorbereiteten Häutungen als Schriftrollen dienen – sie zerfallen in einzelne Schuppen, wird die Magie entfesselt. Die Zauberschlangen, gezüchtet um einzelne Zauber in ihren Mustern zu tragen, können in absoluten Notfällen auch als Schriftrolle mißbraucht werden, aber das bedauernswerte Tier stirbt bei diesem Prozeß – da diese Züchtungen oft eifersüchtig gehütete und wertvolle Eigentümer der Ahnenkulte sind, ist dies aber nur sehr selten in der langen Geschichte der Vipermänner vorgekommen.

Im fernen Osten, in den kriegerischen Kleinstaaten von Wu, werden Elfenbein- oder Knochenstäbchen beschrieben, die auf rituelle Weise an den richtigen Stellen zerbrochen werden müssen, um einen Zauber zu entfesseln. Je machtvoller der Zauber, desto seltener das Tier, von dem dieses Material kommen muß – ein schwunghafter Schwarzhandel mit allen möglichen Knochen ist die Folge. Am begehrtesten und mächtigsten sind Drachenknochen – ein den Wu als Gesamtheit als heiliges Kaisertier geltendes Wesen, und der Besitz führt oft zu sofortiger Verhaftung und Todesfolter, es sei denn, es handelt sich um ein magisches Artefakt. Findige Schmuggler haben so schon scheinbar magische Schriftknochen hergestellt, deren unsinnige Zeichen einfach abgewaschen werden können.

Von den zu zerbrechenden Tontafeln der Kulte des Seth und Orcus war an anderer Stelle die Rede, aber eine ähnliche Methode sind die Sandbilder der Fintai. Der große Nachteil der Unmöglichkeit, einen solchen Zauberspeicher mitzuführen, wird etwas durch die schnelle und einfache Methode der Auslösung gemindert, die selbst unerfahrenen Schamanen, und angeblich auch manchmal Stammesmitgliedern ohne Zauberkraft, die Wirkung der mächtigsten Zauber ermöglicht, ohne die üblichen Gefahren der Entfesselung von Kräften jenseits des eigenen Vermögens.

Die Runenstäbe des Nordens gleichen, abgesehen von der Birkenrinde oder dem Eschenholz, auf denen sie notiert sind, größtenteils den bekannten Schriftrollen unserer zivilisierten Gefilde. Als Domäne des einäugigen Allvaters sind sie aber meist Gerätschaften priesterlicher Macht, da viele der Nordmänner die echte Magie als „weibisch“ ansehen – was ihre Primitivität und Dummheit wieder einmal exemplarisch verdeutlicht, ist Odin doch selbst ein mächtiger Patron der Kunst.

Die Tong-Kani füllen die Seelen von Opfertieren in kleine Kürbiskalebassen, und unter Beschwörung des Tieres, das sein Leben gab, entlassen sie die Macht mit großem Brimborium – ich habe die Vermutung, das diese Zurschaustellung nur blendendes Beiwerk ist, und das die gewitzten Priester und Geisterbeschwörer die Möglichkeit nutzen, ihre eigene Machtstellung zu festigen. Von Praktiken der Nekromantie wird gemunkelt, bei denen nicht die Seele von Tieren, sondern von bedauernswerten menschlichen Opfern für ähnliche Effekte genutzt werden – ich denke, diese verabscheuungswürdigen und verderbten Zauberer machen nicht so ein Bohei um die Herkunft ihres gefangenen Geistes.

Von den berüchtigten Kritorri-Kopfjägern wird erzählt, das ihre Schamanen sich selber Narbentätowierungen in die Haut ritzen, die bei entfesselter Magie wieder verschwinden und nur blasse, jungfräuliche Haut zurücklassen – ein unangenehmer Prozeß für unangenehme Leute, nehme ich an.

Rowert Olympus aus Fürthnaa, „Magie rund um die Welt“, im Kapitel über Schriftrollen und Tintenkomposition, Seite 33 ff.

Alle Voruteile und stereotypischen Darstellungen sind Ausdruck der Engstirnigkeit des Autors, und werden hier ausdrücklich nicht geteilt.

😉 Mit einem Kopfnicken an Barrowmaze.

Bis denn dann

Euer Rorschachhamster

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.